Audiobooks und App-Benachrichtigungen: aktuellste APK vom Google Play Store im Teardown

4. November 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Ihr kennt es bereits: Regelmäßig zerlegen die Jungs von Android Police die aktuellsten APKs von Apps in ihre einzelnen Programmzeilen, so dass am Ende eventuell ein paar neues Features oder generelle Änderungen sichtbar werden, die in zukünftigen Updates dann final für die Öffentlichkeit verteilt werden. So zum Beispiel zuletzt bei Google Duo, Allo oder auch Play Musik. Nun wurde beispielsweise Version 8.4 des Google Play Store untersucht und siehe da: tatsächlich schlummern einige noch versteckte Änderungen unter der Haube.

Audiobooks als Alternative zu eBooks

Kaufen und leihen kann man im Store bereits eine Menge unterschiedlicher Formate: Musik, Bücher, Filme, Apps, Games und bald anscheinend auch sogenannte Audiobooks. Diese werden wohl aber nicht als eigene Kategorie daher kommen, sondern als optionales Angebot bei eBooks. Wird zu einem eBook beispielsweise auch ein Audiobook angeboten, so wird allem Anschein nach ein Button eingeblendet, der zwischen beiden Varianten auswählen lässt. Audiobooks werden sowohl käuflich zu erwerben sein, aber wie gewohnt wird es auch kostenlose Angebote geben. Ob diese Dateien dann am Ende mit Play Musik oder Play Bücher wiedergegeben werden können oder man vielleicht noch mit einer neuen App rechnen darf, dazu weiß man derzeit noch nichts.

Benachrichtigungen für Apps und Games

Neben den Einträgen für die Audiobooks wurden ebenso ein paar Programmzeilen gefunden, die darauf hindeuten, dass es bald schon Benachrichtigungen für eure Apps und Games innerhalb des Play Stores geben könnte. Diese tauchen dann eben nicht an der App selbst auf, sondern wirklich nur am App-Icon im Store. Über den Inhalt ist zwar noch nichts bekannt, denkbar wäre aber, dass Entwickler hier über große Updates informieren können oder beispielsweise auch darüber, wenn es ein Beta-Programm zu vermelden gibt. Eventuell lagert man ja auch die teils wirklich störenden (vielleicht aber trotzdem in irgendeiner Form gewünschten) Benachrichtigungen aus, die Spiele wie Pokémon GO oder diese ganzen Farm-Games gerne in die Benachrichtigungsleiste des Smartphones drücken.

Weitere Änderungen

Google wird allem Anschein nach bald schon eine Option anbieten, dass Nutzer zwar deaktivieren können, dass Apps automatisch aktualisiert werden, System-Apps von dieser Regel dann aber ausgeschlossen sind. Sprich: Wer zumindest sein System durchgehend aktuell halten möchte, dennoch selbst festlegen will, wann andere Apps auf den neuesten Stand gebracht werden, für denjenigen könnte die neue Option dann tatsächlich etwas sein.

Google schmeißt allerdings auch eine Funktion aus dem Store, die meiner Meinung nach wirklich mehr als sinnvoll gewesen ist: „Warte auf WLAN-Verbindung“ bei größeren Downloads. Der Wortlaut im Programmcode wird da schon ziemlich deutlich:

Google Play no longer supports the ability to download apps only when Wi-Fi is available. What does this mean? Apps you wish to install will now download over any network. Data charges may apply.“

Warum Google ausgerechnet diese Option killt, kann ich mir beim besten Willen nicht denken. Zumal nicht nur Entwicklungsländer mit schlechter Datenübertragung und geringen Datenvolumen-Grenzen zu tun haben, sondern selbst hierzulande viele Nutzer nicht einfach mal so 1,5 GB Spiele-Download unterwegs anwerfen.

(via Android Police)

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 1021 Artikel geschrieben.