Apple stellt 15-Zoll MacBook Pro mit Force Touch Trackpad & neuen iMac mit Retina 5K Display vor

19. Mai 2015 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von:

MacBook Pro 2015_Bild_1

Apple hat heute das 15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display aktualisiert. Mit dem neuen Force Touch Trackpad, schnellerem Flash-Speicher, längerer Batterielaufzeit und schnellerer diskreter Grafik soll es noch mehr Performance für den Anwender bieten. Apple hat heute darüber hinaus eine neue Konfiguration des 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display für 2.299 Euro vorgestellt, die ein Display mit 14,7 Millionen Pixeln, Quad-Core-Prozessoren und AMD Grafik bietet.

Das aktualisierte 15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display verfügt über das Force Touch Trackpad, welches ich schon im Rahmen des neuen MacBook Pro mit 13 Zoll und dem MacBook testen konnte und vorgestellt habe. Durch eingebaute Drucksensoren und einer Taptic Engine, die eine haptische Rückmeldung liefert, ermöglicht es das Force Touch Trackpad überall klicken zu können und die Empfindlichkeit des Trackpads zu individualisieren, indem man den benötigten Druck verändert, bei dem ein Klick registriert wird.

Das aktualisierte 15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display verfügt darüber hinaus über einen bis zu 2,5 mal schnelleren Flash-Speicher als die Vorgängerversion, mit einer Durchsatzrate bis zu 2,0 GB/s. Zusätzlich bietet das 15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display eine Stunde mehr  Batterielaufzeit für bis zu 9 Stunden drahtlosem Surfen im Internet und bis zu 9 Stunden beim Abspielen von Filmen über iTunes. Logo – bei aufwendigeren Arbeiten ist man sicherlich kürzer unterwegs.

Darüber hinaus liefert die diskrete Grafik des MacBook Pro mit Retina Display durch den Einsatz der neuen AMD Radeon R9 M370X-Grafik eine bis zu 80 Prozent schnellere Leistung für Videoschnitt mit Final Cut Pro X sowie beim Rendern von 3D-Animationen in grafikintensiven Apps oder beim Spielen von hochauflösenden Games, wie man seitens Apple kommuniziert. Wichtig: es heißt: bis zu. Das gilt nicht immer und vor allem nicht in allen Anwendungen.

Der neue iMac bietet 5120 x 2880 Pixel und wird ab 2.299 Euro angeboten. Er wird mit einem 3,3 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,7 GHz und AMD Radeon R9 M290 Grafik ausgeliefert. Der neue iMac hat 8 GB Arbeitsspeicher und 1 TB Festplattenspeicher, vier USB 3.0- und zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse, die mit bis zu 20 Gbit/s jeweils die doppelte Bandbreite der vorherigen Generation liefern sollen. Das Top-Modell des iMac mit Retina 5K Display ist ab 2.599 Euro erhältlich und ist mit 3,5 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,9 GHz, AMD Radeon R9 M290X Grafik und einem 1TB Fusion Drive ausgestattet. Ich habe das erste Modell seit Anfang an im Einsatz und kann sagen: schickes Display, wirklich, ich möchte nichts anderes mehr.

Preise & Verfügbarkeit
Das aktualisierte 15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display ist ab heute über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple Händler verfügbar und mit einem 2,2 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,4 GHz, 16GB Arbeitsspeicher, 256GB Flash-Speicher und Intel Iris Pro Grafik ab 2.249 Euro und mit einem 2,5 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,7 GHz, 16GB Arbeitsspeicher, 512GB Flash-Speicher und AMD Radeon R9 M370X Grafik ab 2.799 Euro erhältlich. Weitere technische Spezifikationen, Konfigurationsmöglichkeiten und Zubehör finden interessierte Nutzer auf der Homepage von Apple.

Der neue 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display ist ab heute ebenfalls über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple Händler mit einem 3,3 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,7 GHz, AMD Radeon R9 M290 Grafik und 1TB Festplattenspeicher ab 2.299 Euro verfügbar. Das Top-Modell des iMac ist ab 2.599 Euro erhältlich und ist mit 3,5 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,9 GHz, AMD Radeon R9 M290X Grafik und einem 1TB Fusion Drive ausgestattet. Konfigurationsmöglichkeiten bestehen aus schnelleren Quad-Core Intel Core i7 Prozessoren mit bis zu 4,0 GHz und Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 4,4 GHz sowie bis zu 1TB Flash-Speicher.

Update: Ich habe gerade mal im Apple Store geschaut. Beim 15er Pro gibt es keine Angaben zur verbauten Iris-Grafik. Ist es beim 13er Pro Broadwell und dieIris 6100 verbaut, so findet man bei den MacBook Pro mit 15 Zoll noch Haswell vor. Warum? Weil es keinen Quadcore-Broadwell von Intel derzeit gibt. Deshalb.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25458 Artikel geschrieben.