Amazon Silk Browser: Fire TV-Version gesichtet

30. März 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Für viele Nutzer hat sich Amazons Fire TV als die Streaminglösung der Wahl herauskristallisiert, was nicht zuletzt daran liegen dürfte, dass man zusammen mit einem Prime-Abo ziemlich viel zu einem ziemlich kleinen Preis angeboten bekommt. Rein von der Hardware ist Fire TV nichts besonderes, die Gestaltung der Software ist es, die bei Streamingboxen über Sieg oder Niederlage entscheidet. Auch aus diesem Grund bemüht sich Amazon, immer wieder mit Neuerungen aufzuwarten, der neuste Streich könnte der Silk Browser auf dem Fire TV werden.

Den Silk Browser kennt man eventuell schon, nämlich dann, wenn man ein Tablet von Amazon im Einsatz hat. Installiert man diese APK auf einem Fire TV, wird man von einer Einführung begrüßt, die speziell auf die Streamingbox zugeschnitten ist, allerdings ist die Sideload-Version noch nicht zu hundert Prozent nutzbar. In der Tat sieht es so aus, dass man außer der Einführung nichts machen kann, wenn man sich nicht eines kleinen Tricks behilft.

Die Bedienung eines Browsers via Fernbedienung ist eine sehr spannende Sache, weiß jeder, der einen Smart TV mit Browser hat und sich schon einmal bei der URL-Eingabe abgequält hat. Oder ein Suchwort eingetippt hat. Oder via Fernbedienung navigiert hat. Amazon hat sich für die Steuerung etwas interessantes einfallen lassen, Links wählt man beispielsweise durch Tastenkombinationen aus.

Jetzt lesen:  Spotify: Behind the Lyrics jetzt auch für Android verfügbar

Man muss also nicht mit einem Cursor einen Link finden, sondern drückt einfach die Tasten auf der Fernbedienung, die hinter dem Link angezeigt werden. Das heißt, man kann seine Suche per Sprache starten und dann die passenden Ergebnisse relativ unkompliziert auswählen.

Auch bei der Darstellung der Inhalte geht Amazon eine Fire TV spezifischen Weg. Sind auf einer Seite Videos vorhanden und man spielt diese ab, werden sie im Fullscreen-Modus abgespielt, die Tasten auf der Fernbedienung ermöglichen Play und Pause sowie Rewind und Fast Forward.

Gestartet wird der Silk Browser auf dem Fire TV via Sprachsuche, eine Adresszeile gibt es nicht. Das klappt aktuell eben noch nicht, ein Drücken der entsprechenden Taste bringt die Universalsuche hervor. An sich funktioniert der Browser aber bereits, Amazon müsste ihn demnach nur noch verteilen und das OS so anpassen, dass die Sprachsuche auch innerhalb der Apps genutzt werden kann.

Aber es gibt wie erwähnt einen kleinen Trick, wie man den Silk Browser bereits nutzen kann. Dazu muss man diesen per Sideload installieren und danach noch Searchbar Ex, eine App, die Google oder andere Suchmaschinen anspricht. Sucht man nun über die Searchbar, kann man den Silk Browser nutzen, wie dieser reddit-Nutzer erklärt.

Ob man einen Browser auf einer Streamingbox benötigt, ist natürlich dahingestellt. Für Streaming-Inhalte, für die eventuell keine Apps vorliegen, ergibt das noch Sinn, mal eben im Web surfen wird man aber wohl eh nicht mit Fire TV erledigen, dafür dürfte in den meisten Fällen das Smartphone die angenehmere Lösung sein, auch wenn sich Amazon hier durchaus Gedanken um die Bedienung gemacht hat.

Jetzt lesen:  Die Amiga-Story im Stream und im TV
(via AFTVnews)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8369 Artikel geschrieben.