Acer: Google unterbindet Smartphone-Launch in China

15. September 2012 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Gastautor

Starker Tobak, so eine Überschrift – daher muss ich sie euch erklären. Habt ihr Alibaba auf dem Schirm? Das ist eine riesige Handelsplattform in Asien – mit der Ansage, das „Google Chinas“ zu werden. Mit dem Aliyun OS hat man sogar sein eigenes mobiles Betriebssystem am Start, welches allerdings auf Android basiert – und genau da liegt das Problem. Acer wollte mit dem CloudMobile A800 ein Smartphone mit Aliyun auf den fernöstlichen Markt bringen.

Dafür hat man von Google bei Acer schön auf die Finger bekommen und sich kurzerhand entschlossen, diese Produktreihe mit dem Aliyun OS lieber doch nicht zu bringen. Natürlich machten darauf die Schlagzeilen die Runde, dass Google seine Partner drangsaliert und dazu nötigt, nur noch auf Android zu setzen – das ist so natürlich aber nicht richtig.

Acer selbst setzt beispielsweise auch auf Windows Phone, Partner wie Samsung sogar auf Windows Phone und mit Bada sogar noch auf eine ganz eigene Plattform. Vielmehr stört sich Google daran, dass Acer sich nicht an das hält, was im Rahmen der  Open Handset Alliance vereinbart war. Würde Acer auf ein Android-Derivat wie Aliyun OS setzen, würde man nämlich das eigene Android-Ökosystem schwächen, äußert sich Google in einem eigenen Blogpost.

Zwingen kann Google Acer hier natürlich zu nichts – ist ein offenes System und lizenziert werden ja lediglich die Dienste wie Google Maps, Google Play etc. Acer könnte hier im Zweifelsfall verzichten und eigene Lösungen anbieten, wie es Konkurrenten wie Amazon beim Kindle Fire ja auch machen. Das war Acer jedoch scheinbar zu heikel und daher lässt man es kurzerhand bleiben.

Was ist eure Meinung dazu? Stärkt Google durch dieses etwas schroffe Vorgehen Android, wie man behauptet? Oder schwächt man vielleicht den Markt, indem man weniger Produktvielfalt zulässt?

Quelle: Google via Ars Technica


Über den Autor: Gastautor

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1427 Artikel geschrieben.