Ab inne T?rkei – Teil 4

27. Juni 2005 Kategorie: Privates, geschrieben von:

Von russischen Frauen.
Liebe deutsche Frauen – ich kann M?nner verstehen, die sich eine Russin suchen. 95% der von mir begutachteten Exemplare sahen verdammt gut aus (Zielgruppe 20-30 Jahre). Nicht einmal sah ich eine, die sich gehen lie?. Immer perfekt auf das ?ussere bedacht. Ich gehe hier auch nur aufs ?u?ere ein, was anderes interessiert mich eh nicht ;). Die meisten nahtlos braun und recht knapp angezogen. Das sprach in meinem Gehirn nat?rlich den Teil an, der f?r’s -ha, jetzt dachtet ihr, ich schreib „ficken“, wa?

Eines Abends war Misswahl. Schaut euch folgendes Foto an, und ratet, welche davon die Deutsche ist…Richtig, die in der Jeans.

Als der Animateur fragte, wer den noch aus Deutschland ist, schwieg ich.
In einem Spiel konnten die M?dels Punkte bekommen, indem sie M?nner k?ssten. Ich freute mich wie ein Schneek?nig, dass ich von der Deutschen ?bersehen wurde. Von den anderen allerdings auch ;( Ich sa? wohl zuweit weg 😉

Mal im ernst. Teilweise kam ich mir wie auf ner Modeshow vor. Manche liefen nur in Gucci und Dolce & Gabana rum (waren bestimmt eh nur Plagiate aus der T?rkei 😉 ). Aber die M?dels zeigen echt alles was sie haben. Leider kam ich nie in den Genuss einer pers?nlichen Bekanntschaft, weil ja meine Freundin mit im Urlaub war ich ja leider kein russisch kann. Eines Abends gelang es mir aber dann doch:

Ich bekam ein M?del herum, die sich mit mir am Strand fotographieren lie?. Hinterher stellte sich heraus, dass es meine Freundin war. Naja, besser als nichts 😉 Die spricht wenigstens deutsch. W?hrend ich die letzten zwei S?tze schrieb, ?berlegte ich, was ich mir wohl deswegen f?r Spr?che anh?ren muss 😉

Ausserdem sind russiche Frauen sparsam. Ich beobachtete welche, die sich doppelte Cognacs an der Bar bestellten. Mit diesen hochprozentigen Getr?nken ging es zum Pool. Dort wurde dann eine Tasche aufgemacht, aus der eine leere Wasserflasche empor kam. Nun ratet mal, wo der Cognac verschwand 😉
Manchmal vermisste ich meinen PC nebst Drucker. In meinen Gedanken verteilte ich selbstgedruckte Visitenkarten, aus denen ich als Fotograph hervorging. „Du wolle Star? Ich mache Film!“

Aber nun bin ich wieder hier in Deutschland. Irgendwie freue ich mich darauf, Frauen in Radlerhosen und Leggings zu sehen – bei 35 Grad im Schatten noch nen sch?nen Wollschl?pfer drunter. Ich k?nnte heulen.

Jedenfalls m?chte ich auch mal Urlaub in Moskau machen 🙂 .


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25484 Artikel geschrieben.