ZLauncher: Nokia veröffentlicht Android-Launcher

Damit hätte wohl niemand gerechnet – Nokia (nicht verwechseln mit Microsoft) veröffentlicht mit dem ZLauncher einen Android-Launcher. Das Ganze ist erst einmal in einer relativ überschaubaren Version zu haben, so bietet der Launcher bislang nicht viel mehr, als die Anzeige von Apps, der Uhr oder Kalender-Einträgen. Intuitiv ist auf jeden Fall der Start von Apps – so kann man tippen, aber auch einen oder mehrere Buchstaben schreiben, die dann das Gefundene auf dem Smartphone anzeigen – wer ein C auf dem Bildschirm malt, sieht zum Beispiel Chrome oder Kontakte mit C (ja, Webseiten funktionieren auch).

zlauncher

Die App soll hierbei lernen, welche Apps man in welchem Kontext verwendet – und welche Personen man kontaktiert. Diese gesammelten Informationen werden dann in Form von Schnellzugriffen auf dem Bildschirm angezeigt. Wer Chrome oft startet, der bekommt eben Chrome prominent angezeigt. Empfehlenswert? Puh, ehrlich gesagt finde ich das nicht so spannend.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. mit werksbrowser sowie chrome funktioniert der download an ner note 3 live demo unit schon mal nicht..

  2. Nokia baut sicher nach Ablauf der Übergangsfrist auch wieder Smartphones. Möglicherweise ein erster „Testlauf“ für eine neue eigene Oberfläche.

  3. Keine Geräte mit Root? LOL.

  4. Ich bekomme nur eine leere Seite angezeigt…

  5. mit dem Handy geht der Download jetzt, Installation abgeschlossen, Start -> „Sorry – We are not currently supporting devices“

  6. Klappt super… habs als eine Art Appsuche zusätzlich zu meinen Launcher in die untere Leiste gepackt… als einzelner Launcher bleib ich aber bei Aviate