Anzeige

Zenkit To Do möchte Wunderlist beerben

Über das Projektmanagement-Werkzeug Zenkit hatten wir hier im Blog bereits einige Male berichtet. Nun gibt es ein neues Produkt, welches ich mir schon vorab anschauen konnte. Zenkit selbst hatte schon vor langer Zeit eine „Wunderlist“-Ansicht, aus der ist aber mittlerweile ein eigenes Produkt entstanden, welches auf den Namen Zenkit To Do hört. Dürfte für alle einen Blick wert sein, die noch immer keine Alternative zu Wunderlist gefunden haben, welches ja am 6. Mai abgeschaltet wird.

?Zenkit To Do
?Zenkit To Do
Entwickler: axonic
Preis: Kostenlos

Grundsätzlich ist Zenkit To Do kostenlos, bis zu 8 Personen können gemeinsam an den Listen arbeiten. Eine genaue Übersicht der einzelnen Preisstaffelungen bekommt man hier – wer mehr benötigt, der zahlt dementsprechend dafür. Eine Funktionsübersicht bekommt ihr hier. Die App steht ab sofort als Webversion und für iOS-Nutzer zur Verfügung. Eine App für Android ist bereits in der Entwicklung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. N1TeSH1FT says:

    Eine Erbe für Wunderlist, wenn das Team doch den fast identischen Nachfolger am Start hat? (MS ToDo)
    Sieht aber interessant aus. Ich als Office 365 Nutzer kann mir aber eine bessere Integration als in MS ToDo kaum vorstellen 🙂

    • Kein Hunderprozentiger Nachfolger leider, die MailtoWunderlist – Funktion mit der ich Wunderlist in den Google Assistant integriert habe. Das hat keine andere To Do App so integriert die kein Abo-Modell hat, zumindest ist mir keine bekannt bisher ;(

    • Naja MS ToDo kann bis heute noch nicht MehrGerätePush-Nachrichten Sync was Wunschliste kann.
      Erledige ich ein ToDo so verschwindet die Push-Nachricht auf den anderen Geräten. Bei ToDo hakst es ab und hast es 2x erledigt da auf Gerät A und B getan hast. Ist bei wiederkehrenden ToDos nicht so geil.
      Und die Windows 10 App gleich gar nicht

      • Kann es sein, daß bei Dir die Sync Funktion am Handy deaktiviert ist? Ixh bin mir ziemlich sicher, daß MS ToDo das vor 2 Jahren konnte als ich es nutzte.

        • N1TeSH1FT says:

          Nein, da hat Steffen Recht. Es ist seltsam. Manchmal geht es, manchmal passiert mir das Gleiche. Ich glaube es funktioniert nur mit den wiederkehrenden nicht richtig. Ich habe auch das Problem, dass ich dadurch mal eine tägliche Aufgabe 2 mal abgehakt habe und damit erst in 2 Tagen wieder eine Erinnerung kam. Ich check das nochmal und melde den Fehler mal.

  2. Laut AppStore wird ‪Wunderlist offiziell zu Microsoft To Do.‬ Das Wunderlist Konto kann nach MS To Do gezogen werden. Funktioniert.

  3. NanoPolymer says:

    Auf den ersten Blick zum verwechseln ähnlich. Die haben sich da aber echt ordentlich am „Original“ orientiert was ich durchaus gut finde. Im Vergleich ist die Lösung von MS einfach immer noch ziemlich schlecht.

    • Was genau fehlt Dir denn an Microsoft Todo, dass Du es als „ziemlich schlecht“ bezeichnest?

      • Mich stört es zB, dass erledigte Aufgaben scheinbar willkürlich aufgelistet werden.

        Nehmen wir eine Einkaufsliste und ich hake etwas versehentlich ab. Dann möchte ich die „erledigten Einträge“ wieder einblenden und das Ganze Rückgäng machen.
        In Wunderlist waren die zuletzt erledigten Einträge ganz oben, was es wesentlich einfacher gemacht hat. Bei MS ToDo ist das irgendwo. In einer Liste mit unzähligen erledigten Aufgaben nicht machbar.

        Das stört mich am meisten an MS ToDo.
        Das MS ToDo auf der Arbeit blockiert wird und Wunderlist nicht…gut da kann MS nichts dafür 😉

        • N1TeSH1FT says:

          Also die erledigten Aufgaben bleiben genau dort wo sie vorher waren. Es gibt keinen extra Bereich für erledigte Aufgaben.
          Du kannst aber bei „Liste Sortieren“ bei den 3 Punkten einstellen „sortieren nach Erledigt“. Dann werden die erledigten unten bzw. wenn umgekehrt oben einsortiert. Das sollte dein Problem lösen.

          Das es geblockt ist ist schade, ist es doch ein MS-Programm wie Office und co. Eher selten, dass die geblockt werden.

      • N1TeSH1FT says:

        Genau das wollte ich auch fragen. Was genau ist denn so schlecht. Einige haben hier durchaus triftige Argumente. 4-5 Dinge von Wunderlist fehlen auch noch in MS ToDo und sind auch nicht so leicht umsetzbar wegen der Plattform dahinter (Exchange / SharePoint usw.)

      • Michi stört zb, dass ich es nicht mehr mit einem Google Konto betreiben kann und ein Outlook Konto benötige. Zwar logisch, da es ein Microsoft Produkt ist, aber es haben doch wesentlich mehr ein Google, anstatt ein Outlook Konto…

        • N1TeSH1FT says:

          Also da kann ich dir zustimmen. Natürlich hat auch jeder Android-User z.B. ein Google-Konto. Aber ich handhabe es eh so, dass ich bei Apple ein @icloud.com (bzw. @me.com) Konto habe, bei Android ein @gmail.com und für Microsoft (auch wenn es anders möglich ist) ein @outlook.com-Konto. Und das ist nichtmal das Konto mit dem ich ToDo nutze. Das nutze ich mit meinem Exchange vom O365.

  4. Vielen Dank für den Tipp.

    Bin ich zu doof es zu finden oder fehlt eine Suchfunktion, um über alle Aufgaben zu suchen?

    • Aaahhh, die hat sich da mitten im Menü versteckt. Nun gut, Punkt für MS ToDo würde ich sagen, wo die Suche ganz intuitiv direkt oben zu finden ist…

  5. Pfff, habs mir gerade unter Android angeschaut… beim durchklicken landet man natürlich relativ schnell beim Premium-Upgrade. Um z.B. die Einkaufsliste mit meiner Frau zu teilen müssten wir dann nur schlappe 6€/Monat zahlen…
    Klar, geht auch mit dem Basis-Tarif, aber da hat man immer das Damokles-Schwert das der Hersteller irgendwann anfängt nickelig zu werden um einem doch das Abo aufzudrücken. Meistens dann wenn man das Tool gerade so richtig in seinen Alltag integriert hat. Aber die Abo-Gebühren sind IMHO weit jenseits jeglicher Realität. 50Cent/Monat wären vielleicht realistisch.
    Da bleib ich wohl doch bei Google-Notes, auch auf die Gefahr hin das Google das bald einstampft.

  6. Wunderlist hat den Einkaufs- und to-do-Listen Job gut gemacht. Für mich war dann lange nicht klar, ob und wie es damit weitergeht und ich wollte dem auch nicht hinterher googlen.
    Ich war das irgendwann leid und bin zu Bring nun rüber. Eine App für das gemeinsame Abhaken von Listen ist ja auch keine Raketenwissenschaft.

    • N1TeSH1FT says:

      Bring habe ich als Einkaufsliste auch genutzt aber es ist mir VIEL zu umständlich und unübersichtlich. Ich bin bei BuyMeAPie hängen geblieben. Das macht genau das: Listen, Teilen, Hinzufügen, Abhaken, Kategorien. Fertig. 🙂

      • Nochmal kriege ich meine Frau in den nächsten zehn Jahren nicht mehr umgestellt. Jetzt muss ich an meine Entscheidung glauben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.