Zeitreisen

Gleich zwei alte Schulfreunde aus Dortmunder Tagen habe ich wieder gefunden. Mit beiden besuchte ich die fünfte, sechste und siebte Klasse. Dann trennten sich unsere Wege. Über 18 Jahre lang. Der eine Schulfreund war mein damaliger bester Kumpel – die Schulfreundin konnte ich damals gar nicht leiden. Doch das interessiert heute keinen mehr. Man unterhält sich. Kramt alte Geschichten hervor. Parallelen die man hat, wenn man in der Dortmunder Nordstadt – im Dunst des Nordmarktes – gross wird. Nein, kein Beitrag über Pseudoghettos mittlerer Ruhrpottmetropolen. Einfach Erinnerungen. Erinnerungen, die man wieder teilen kann. Und die Erkenntnis, dass man wirklich auf das stolz sein kann, was man bisher geschafft hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog
Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Oh, sowas ist immer wieder schön 😉 Viel Spaß euch beim quatschen 🙂

  2. kleine Korrektur. Dortmund ist dir größte Ruhrpottmetropole und die zweitgrößte Stadt NRWS (oder knapp dritte – wechselt sich mit Düsseldorf ab)

  3. Flächenmäßig die zweite oder so…

  4. Zweite Korrektur: Dortmund ist sowohl von der Fläche als auch von den Einwohnern her die größte Stadt im Ruhrgebiet und die zweitgrößte in NRW (nach Köln). Düsseldorf wechselt sich übrigens auch nicht mit Dortmund ab: es hat seit vielen Jahren schon – trotz Bevölkerungswachstum – einige tausend Einwohner weniger als Dortmund! Da Düsseldorf aber von der Fläche her im Gegensatz zu Dortmund eher ein Dorf ist, hat es natürlich pro Quadratkilometer ein paar Einwohner mehr – aber immer noch weniger als Essen! 😀

  5. P.S.:

    Im Statistikwahn ganz vergessen: Nordstadt rules!!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.