ZDFmediathek: Das sind die VoD-Highlights im Oktober

Das ZDF hat in einer Pressemitteilung seine VoD-Highlights für die ZDFmediathek im Oktober 2020 hervorgehoben. Vielleicht ist da ja für euch etwas dabei. Am besten ihr schaut unten einmal in die Liste.

Oktober 2020 – Highlights in der ZDFmediathek

  • online ab Montag, 5. Oktober 2020 – „Trackers – Rote Spur“ – Serie nach Deon Meyers Roman –  Geheimdienstchefin Janina Metz steht vor ihrer größten Herausforderung: Eigentlich soll ihre Abteilung aufgelöst werden, bis sie von einem geplanten Anschlag in Südafrika erfährt. Drahtzieher ist eine kleine Gruppe von Islamisten.
  • online ab Freitag, 9. Oktober 2020 – „Killing Mike“ – neoriginal-Thrillerserie mit acht Folgen –  In der kleinen Gemeinde Balling auf der dänischen Insel Fünen verbreitet Dorftyrann Mike Angst und Schrecken. Keiner ist vor ihm sicher, bis eine kleine Gruppe von Dorfbewohnern sich entschließt, Mike umzubringen.
  • online ab Montag, 12. Oktober 2020 – Kinofilm „Das schweigende Klassenzimmer“ – Deutschland 1956: Um ein Zeichen der Solidarität für die Opfer des Aufstands der Ungarn in Budapest zu setzen, schweigt eine Klasse im ostdeutschen Stalinstadt eine Minute lang. Von der Kreispartei kommt die Anweisung, die Sache zu untersuchen.
  • online ab Mittwoch 14. Oktober 2020 – „Breaking Even“ – sechsteilige neoriginal-Dramaserie –  Zwei ungleiche Frauen, die rebellische Aussteigerin Jenny und die Juristin Nora, kämpfen für die Wahrheit in einem Skandal um einen milliardenschweren Familienkonzern.
  • online ab Samstag, 24. Oktober 2020 „Ella Schön“ – zwei neue Folgen der „Herzkino“-Reihe –  Ella steht unter Schock: Die angehende Anwältin mit Asperger-Autismus verliert durch einen Brand ihr Zuhause. Zum Start der beiden neuen Filme stehen alle bisherigen Folgen in der ZDFmediathek zur Verfügung.
  • online ab Montag, 26. Oktober 2020 – „Jussi Adler-Olsen: Verachtung“ – vierter Thriller – Seit Jahren widmen sich Carl Mørck und sein Kollege Assad gemeinsam ungelösten Kriminalfällen. Doch in wenigen Tagen wird Assad versetzt. Dabei steht den Ermittlern die schwerste Prüfung noch bevor, als ein neuer Fall auf ihrem Tisch landet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

65 Kommentare

  1. Danke, ich finde es gut dass ihr neben Netflix/Prime/Disney+/AppleTv+/Joyn auch die News der öffentlich rechtlichen veröffentlicht, schließlich sind oftmals gar nicht so schlechte Sachen dabei und die Inhalte hat ja eh schon die Allgemeinheit bezahlt.

    Ich finde es auch spannend, was ARD und ZDF alles planen, zum Glück kommt man da inhaltetechnisch auch mehr und mehr auf einem hohen Niveau an. Zumindest Babylon Berlin, Bad Banks und Oktoberfest 1900 waren schon Highlights in letzter Zeit. Im BR war Hindafing auch gar nicht schlecht.

    • Ich finde das ARD und ZDF wieder den Sendeschluss einführen sollten. Der Umwelt zuliebe, die letzten verbliebenen Zuschauer im Seniorenheim gehen sowie spätestens um 22:00 Uhr zu Bett.
      Und dann ab 2030 den Sendebetrieb komplett einstellen.

      • Zu den anscheinend ganz vielen Dingen, die dir nicht klar sind, gehört, dass du immer weniger Schlaf brauchst, je älter du wirst… 😉

        • Schon. Aber wenn man älter wird, dann wird man im Normalfall auch weiser. Warum sollte sich ein älterer, gebildeter und weiser Mensch freiwillig das Framing des ÖRR antun?

          • Die Alternative wäre dann, wie man schon bei vielen privaten Sendern sehen kann, dass man mit Werbung zugeballert wird? Empfinde ich nicht als echt Alternative. Informiert wird man von den privaten Sendern auch nicht übermäßig.

            • Ja immer schön nach unten orientieren.
              Das es besser geht, das zeigen ua. Amazon Prime, Netflix und Disney+ zum Teil seit mehreren Jahren.
              Im Newsbereich die NZZ, Tichys, Cashys oder Nachdenkseiten.
              Alternativen gibt es sehr viele und bessere sowie.

              • Ja, und die arbeiten alle umsonst und kostenlos.

                • Seit wann sind die GEZ Medien kostenlos?

                  • Die Öffentlich rechtlichen Medien sind nicht kostenlos. Die von dir genannten wie Amazon Prime, Netflix und Disney + aber auch nicht. Möglicherweise zeigen sie aber etwas, was du gern magst. Nachrichten gibt es auf keinem dieser Plattformen.

                    Amazon Prime: mindestens 5 Euro im Monat
                    Disney + : mindestens 5 Euro im Monat
                    Netflix : mindestens 8 Euro im Monat

                    • Eben. Aber die genannten Medienportale sind günstiger, moderner und es besteht kein Zwang diese zu abonnieren.
                      Für den News, Kultur und Musikbereich gibt es auch genügend Möglichkeiten.

                  • Ja, und sie zeigen genau das was du sehen möchtest. Darum geht es aber nicht!

              • Die ÖR wegen Framing kritisieren aber dann NZZ, Tichys Einblick oder Nachdenkseiten als Alternativen anführen – uff! Die von dir genannten Medien haben allesamt eine wenig zurückhaltende, politische Positionierung, die sich in dem spiegelt, worüber und wie sie schreiben. Was ja auch nicht schlimm ist. Aber diese Argumentation leuchtet mir bisher nicht ein.

          • Labersack! Dein Framingblödsinn kannste die sonst wohin schmieren!

      • Nebenbei kann man dabei kosten sparen. Ohne Zwangsabgabe wären die längst weg vom Fenster.

      • Gute Idee. Von 14 bis 18 Uhr kann KIKA und FUNK die Kinder und Jugendlichen mit Agitprop zuspammen, dann kommt die aktuelle Stunde, „heute“ und die Tagesschau um den Willen der Kanzlerin zu verkünden und uns vor Nazis und Aluhutträgern zu warnen. Um 20:15 Uhr ist Sendeschluss. Ein Kanal reicht dann eigentlich auch aus. Mehr Content haben die ja eh nicht. Aber diese Kürzung erfordert natürlich viel Geld, schließlich müssen Intendanten und Redakteure mit fürstlichen Pensionen versorgt werden. Also kommen wir um eine Erhöhung der Rundfunkgebühren nicht umhin.

    • +1 – nicht zu vergessen Arte, da finden sich auch immer wieder sehr gute Sachen in der Mediathek, die sich definitiv nicht hinter Netflix & Co verstecken zu brauchen

    • Das ist nur die Legitimation um die Gebühren zu erhöhen. Mehr ist das nicht. Die kommt übrigens nächstes Jahr, wenn nicht ein Wunder geschieht.

      • Tja und egal wer das Land regiert, keine Regierung wird den ÖRRundfunk reformieren. Warum sollte eine Regierung eine Institution reformieren oder gar platt machen die ihr nach dem Mund reden muss, schließlich hängt die Höhe der zugeteilten Mittel von dem Willen der Regierung ab. Klar, die Ausrichtung des ÖRRundfunk muss sich dann an den neuen Machtverhältnissen anpassen, aber die Protagonisten bei den ÖR Sendern haben bestimmt keine Probleme damit ihre Fahne in den Wind zu drehen. Der ÖRRundfunk wird uns auf ewig erhalten bleiben und nerven. Ob die Zuschauer haben ist denen doch egal. Geld gibts so oder so. Höchste Zeit das RT endlich ein 24 Stunden Programm in deutscher Sprache sendet :-))

        • 2013 war ich mehrere Wochen in den USA. Es gab dort einen Radiosender, der die ganze Zeit nur dafür da war Obama zu kritisieren. 24/7.
          Ist das in deinem Sinne?

          • Wir haben dafür den ÖRR der unterwandert von der Antifa, Alt68er und ehemaliger Staatssicherheit die ganze Zeit Trump beleidigt, eine Hexenjagd auf alles veranstaltet was nicht „politisch korrekt“ ist.

            Das kann ja auch nicht Sinn der Sache sein.

            • Ich finde Trump politisch nicht ‚korrekt‘.

              • Ich auch nicht, ebensowenigbdie AfD. Nur ist ser der Umgang mit beiden dennoch eher populistischer Natur als argumentativer, dabei gibt es viele Argumente gegen sie.

                • Wenn man nur die heute show betrachtet … meinetwegen, das machen die aber mit so gut wie allem und jedem. In Berichten und Interviews kommt konkret die afd mMn besser weg, als es das Personal, was sie da hinschicken, verdient hat. Und zu Trump … also ja sorry, wer den hierzulande wählen würde oder irgendwie geil findet ist halt sehr wahrscheinlich auch mit Argumenten nicht mehr zu holen … da spart man sich doch die Mühe und amüsiert sich wenigstens noch ein bisschen.

                  • Heute Show oder TV ÖR im Allgrmeinen schaubich nicht mehr, Nachrichten seit der nachgewiesen, verfälschen Panorama Berichte über Ego Shooter auch nicht mehr. Die höre ich im Radio hauptsächlich bei WDR5 und Deutschlandfunk. Ersterer ist auf jeden Fall ein Graus in Sachen Neutralität. Wenn parteipolitische Themen disktutier werden,, hat man oft, gerade morgens, das Gefühl einen Parteisender zu hören. Da wirs links mit gut und konservativ (CDU konservativ meine ich, keinen beschönigenden Ausdruckbfür rechte Ideologie) mit schlecht gleichgesetzt.

                    • Nagut, WDR höre ich nicht, hier haben wir den MDR und da wirkt es oft genau andersherum. Deutschlandfunk und Tagesschau sind dafür schon in Punkto Sachlichkeit und Neutralität ganz vorn mit dabei. Auch was die Themenvielfalt und die Vielfalt unterschiedlicher Sichtweisen angeht, bin ich doch immer wieder – vor allem beim DLF – begeistert … da kommen viele andere Medien nicht annähernd ran.
                      Ego-Shooter Berichte hab ich nicht aufm Schirm … ist zum einen ja auch schon wieder eine Weile her, mir zum anderen aber auch irgendwie egal (weil eine Sendung mal von 15 Jahren bei einem Thema nicht richtig (?) berichtet hat, ist doch nicht der ganze Sender-Komplex „falsch“). Klar, war das mal „total wichtig“, aber tatsächlich gibts da draußen ja doch wichtigere Themen, die von den öffentlich-rechtlichen in der Mehrheit sehr ausgewogen bearbeitet werden.

    • Liegt einfach daran, dass ZDF jetzt eine Pressemeldung mit diesen Infos raushaut. Sonst gäbe es diesen Artikel hier nicht.

  2. Wenn das Rentnerfernsehen versucht auf jung, Hipp und modern zu machen, dann kommt sowas wie „neoriginal“ bei raus.
    Wie wird neoriginal ausgesprochen? Aua. Aber das tut schon wirklich weh.

    • Der ÖR ist nicht dazu da Fernsehen für Einzelne wie Sie zu machen sondern hat den Auftrag die ganze Bandbreite der Bevölkerung abzudecken. Ich für den ÖR gut, nicht immer aber im Großen und Ganzen passt das. Bitte keine Diskriminierung für Ältere und Rentner, es könnten auch ihre Familienangehörigen damit gemeint sein. Es hat ja auch keiner was dagegen wenn Sie RTL 2 Unterschichten-Fernsehen schauen

      • Und Unterschichten ist keine Diskriminierung?

        • Da war so als Bsp. beabsichtigt damit der Kollege vielleicht aufwacht, aber es funktioniert nicht bei jedem

          • Bei was soll er aufwachen? Ich glaube, du hast da, was das aufwachen betrifft, etwas völlig falsch verstanden!

            • Er hat damit auf auf die diskriminierende Ausdrucksweise hingewiesen durch Verwundung einer Analogie, bei der diese vielleicht leichter zu verstehen ist. Dies ist ihn gelungen, wenn man ein wenig nachdenkt. Aber es könnte tatsächlich ein Problem der jüngeren Generation sein dies nicht mehr zu können, denn exakte Ausdrucksweise wird auch immer ungenauer, ungefähr reicht auch und damit kommt Platz für (Fehl)Interpretationsspielraum.

      • Von der großen Bandbreite bemerke ich nicht besonders viel. Klar in der linken Blase mag der ÖRR seine Klientel bedienen aber neutral, umfassend und sachlich geht anders. Und gerade das ZDF ist immer wieder beim „flunkern“ und manipulieren erwischt worden.

        • Was fehlt deiner Meinung nach oder was sollte anders gemacht werden ? Bei dieser Frage scheitern die meisten Kritiker . ( Kann man Sie entlarven, da Sie nur meckern aber nichts produktives beitragen)Was ist mit linker Blase gemeint? So ein Geschwurbel ! Mit Bandbreite ist die Bandbreite der Bevölkerung gemeint.
          Glaubst du daß das ZDF-Sonntagskonzert im linken Mainstream angesiedelt ist, denkt mal darüber nach was ihr so raushaut.

          • Mit dem Personal sollte man anfangen und das austauschen.
            Einen wie Harald Schmidt statt dem Böhmermann oder eine Liselotte Pulver statt Frühsexualisierung.
            Die Liste ist lang.

          • ZDF Panorama Bericht über Egoshooter. Da wurde Video und Tonmaterial so verschnittten, daß andere Aussagen zustande kamen. GTV (?) wurse zu einembSpiel, bei dem man möglichst viele,Frauen vergewaltigen soll (gemeint war der Coffee Mod, bei dem es zwischen Alter Ego und seiner Pixelfreundin zu einvernehmlich harten Sex kam; eine Szene, die der Hersteller deaktiviertr und durch einen Fan-Mod wieder freigeschaltet wurde). Das war nicht neutral, das war in meinen Augen beabsichtigte Falschaussage um eine vorgefertigte Meinung zu belegen. Nebenbei ausgerechnet RTL2 lieferte ein halbes Jahr später einen Bericht ab, den ich im ÖR erwartet hätte: abwägend und neutral.

      • Manche Leute finden auch Krebs gut. Sind aber eher sehr wenige, Apropos Altersdiskriminierung, warum regt sich eigentlich niemand über die Telekommunikation-Angebote für junge Leute auf? Man stelle sich vor ein Anbieter würde unterschiedliche Tarife für verschiedene Hautfarben anbieten. Ob Alter oder Pigmentierung macht doch keinen Unterschied.

        • Wolltest du nicht eigentlich anfangen, nur noch nüchtern zu kommentieren?

          • Warum? Vgl Hessen: Verbeamtung ab einem bestimmten Alter wurde als Altersdiskriminierung eingestuft und abgeschafft.
            Außderm sollte man alles hinterfragen. Auch Onkel Wanja. Ihnbkönnte man sagen, ja, gut Frage. Aber es ist keine Diskriminierung, da die Zielgruppe sich durch sehr geringes Einkommen auszeichnet aufgrund Ausbildung, Studium, Einsteigergehalt. Allerdings sollte die Anbieter sich über vergleichbare Angebote für Rentner nachdenken.
            Mir sind Leuteblieber, die kritisch hinterfragen als die, die gedankenlos Phrasen nachplappern. Mit ersteren kann man diskutieren. Letztere sind ebenso lernresistent wie überzeugte Impfgegner.

    • Toppperhopper says:

      Wie viel bekommt man aktuell für bezahltes Trolling?

  3. Der Artikel hat schnell viele Kommentare. Man merkt, die öffentlich Rechtlichen zu dissen ist den Trollen ein Hauptanliegen.

  4. An den Neonazi-Vollspacken hier im Thread merkt man dann auch gleich wieder, warum wir den ÖR mehr als dringend brauchen.

    • Toppperhopper says:

      In cirka 12 Monaten ist wieder Bundestagswahl
      Also rollt auch wieder die Propagandamaschine an.
      Der frühe Troll bekommt die meiste Knete

    • Jörg, ich hab alle Kommentare durch. Wo siehst du denn hier „Neonazis“? Ist man das bereits, wenn man den ÖR kritisiert? Findest du das nicht ziemlich albern?

      • Lesen und verstehen?
        „Klar in der linken Blase mag der ÖRR seine Klientel bedienen“
        „Warum sollte sich ein älterer, gebildeter und weiser Mensch freiwillig das Framing des ÖRR antun?“
        „dann kommt die aktuelle Stunde, „heute“ und die Tagesschau um den Willen der Kanzlerin zu verkünden und uns vor Nazis und Aluhutträgern zu warnen“
        „Wir haben dafür den ÖRR der unterwandert von der Antifa, Alt68er und ehemaliger Staatssicherheit die ganze Zeit Trump beleidigt, eine Hexenjagd auf alles veranstaltet was nicht „politisch korrekt“ ist. “

        Nettes abdriften im jeweiligen Kommentar

        Kommt mir vor wie: Putinbots aka Troll Armee aka „Agentur für Internet-Forschung“ aka Glavset

        Noch Fragen?

        • Ja, eine Frage Kienzle: Man darf also Gruppen als rechts oder Nazi bezeichnen, aber eine linke Orientierung nicht?
          Ich selber bin z.B. zwischen Grünen und FDP anzusiedeln, bin für Flüchtlingshilfe (hättevsie aber andersbgestaltet), bin pro EU (auch wenn ich Fehler sehe wie sie vollzogen wurde). Dennoch sehe auch ich einen starke Linksorientierung im ÖR.

          • Es steht Dir frei.
            So wie es mir auch freisteht, wie ich damit umgehe
            Gegenfragen:
            Welche Gruppen sind den gemeint?
            Wie grenzen sich den die Gruppen die in der Mitte stehen nach rechts ab?
            Die Abgrenzung nach links geht ja immer schnell.
            Wie begründest Du die „starke Linksorientierung“? An was machst du das fest?
            Die ÖR waren über Jahrzehnte fokusiert Mitte/Rechts. Nachvollziehbar.
            Dann kam (endlich) das große Erwachen samt betroffener Überraschung wie das wieder passieren konnte.

            Evtl. holt man jetzt das versäumte nach?
            Evtl. gibt es da mehr als genug zu berichten?
            Evtl. bekommen jetzt einige die sich in der Mitte verortet haben, Pippi in die Augen weil soviel Platz nach rechts gar nicht da ist?
            Für mich ist die angebliche Linksorientierung nichts anderes als der ausgleichende Informationsfluss um die letzten Jahrzehnte aufzuholen

  5. ich schaue in letzter Zeit vermehrt in den Portalen von zdf, arte. … lange Zeit dachte ich das mich da nichts interessiert. Aber das digitale Angebot hat mich deutlich positiv überrascht.

  6. Sehe ich absolut genauso. Ab und zu sind wirklich nette Serien beim ZDF oder arte dabei, auch die ein oder andere Doku („Weltspiegel“, „arte Reportage“, etc.) hat mittlerweile einen festen Platz bei mir bekommen.

  7. Thomas Müller says:

    Super, vielen dank für die Info. Bitte behaltet das bei und lasst Euch nicht von den paar Idioten abbringen.

  8. Die Mediatheken von ARD und ZDF sowie gelegentlich Filme auf Google Play haben bei uns die Privatsender wie RTL und Pro7 komplett ab gelößt. Unsere Highlight Serien in der ZDF Mediathek der letzten Wochen: Sloborn, 8 Tage, West of Liberty, Bad Banks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.