YouTube: Vevo-Kanäle in Deutschland teilweise nutzbar; Ausrutscher oder Pflichtprogramm?

Vevo-Kanäle sind seit der Nacht anscheinend auch in Deutschland teilweise nutzbar. Bei Vevo-Kanälen handelt es sich um einen Verbund aus Sony Music Entertainment, Universal Music Group und der Abu Dhabi Media Company. Die Videos von Vevo werden über YouTube der Masse zur Verfügung gestellt, wobei sich Google und Vevo die Werbeeinnahmen teilen. Die Videos von Vevo stehen über Youtube in vielen Ländern der Erde zur Verfügung; in Deutschland wird dieses Angebot jedoch durch den Dauerstreit von YouTube mit der GEMA verhindert.

Vevo

Und nun? Die Vevo-Kanäle und ihre Inhalte sind anscheinend auch in Deutschland teilweise nutzbar. Ich selber befinde mich zwar gerade im Ausland, habe mir vor dem Schreiben dieses Beitrags allerdings noch einmal Feedback von Menschen aus Deutschland geholt. So kann man zum Beispiel Didos White Flags oder auch Katy Perrys Firework nebst vielen anderen Videos in Deutschland über die offiziellen Kanäle sehen. Nein, nicht alle der Videos in den jeweiligen Kanälen funktionieren, ich konnte leider auch nirgends etwas Offizielles finden. (danke für den Hinweis, Phil!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Wäre schon toll wenn alle Kanäle frei für alle wären und Google sich endlich mit der GEMA geeinigt hätte.

  2. Nikazilla (@Nikazilla09) says:

    Bei mir ist das bei dir sichtbare Video von Katy Perry nicht nutzbar, Caschy. Auf die Kanäle hat man (zwar ohne Videos) eigentlich immer Zugriff. VEVO von David Guetta und Olly Murs geht bei mir ebenfalls nicht.

  3. Ich muss ganz ehrlich sagen: außer mal ein Tutorial oder allgemein ausgedrückt „Lach- und Sachgeschichten“ benutze ich Youtube gar nicht mehr. Es nervt einfach nur noch. Google wäre es ein leichtes, die blockierten Videos aus den Suchergebnissen zu nehmen, aber a) wollen sie Stimmung gegen die Gema machen und b) wollen die auch nicht, dass es so aussieht, als wären keine Videos auf der Platform. Alles nachvollziehbare Gründe, die ich sicher auch so machen würde, wenn ich bei Google was zu melden hätte.

    Unterm Strich hat mich das so sehr angenervt dass ich seit mindestens einem halben Jahr die Startseite von Youtube nicht mehr gesehen habe – ich schaue nur noch verlinkte Videos quasi auf Empfehlung oder nutze die Websuche – wobei mir dann der Anbieter bei dem ich lande egal ist – wenn ich bei den Suchergebnissen dann die Wahl zwischen verschiedenen Videoseiten habe, klicke ich sogar absichtlich nicht Youtube an. Ich habe keine Abos, folge niemandem und Kanäle kenne ich gar nicht mehr.

    Wenn Google das irgendwann mal geschafft hat und sich mit der Gema geeinigt hat, wird mir die Platform bis dahin so fremd sein, dass ich sie dann auch nicht mehr in dem Umfang nutze, wie sie es dann evtl. sogar verdient hätte.
    Aber das ist ja das übliche Problem mit Google. Sie kündigen Produkte an, liefern dann (außerhalb von USA) keinen Content und wenn es dann mal soweit ist, kräht schon kein Hahn mehr danach.

  4. @Alex: Aufregen wegen nichts? YouTube zeigt die bockierten Videos doch gar nicht in den Suchergebnissen. Such doch mal Justin Bieber – Boyfriend. Da findet man nur irgendwelche Cover, Parodien oder Live-Versionen, aber nichts blockiertes aus dem VEVO-Channel.

  5. @Alex: Jo, bei mir sind blockierte Videos normalerweise nicht in den Suchergebnissen.

  6. Naja… ich war ja auch ewig nicht auf der Startseite…

  7. Es ist der allergrößte Irrglaube des Jahrhunderts, den anscheinend die GEMA immer noch verfolgt, nämlich daß Youtube vorrangig eine Kopier- und Saugerplattform sei. Die Wahrheit ist daß gerade solche multimediale Plattformen eine enorme Publicity- und Werbewirksamkeit von neuer Musik bewirken, auf die eigentlich KEIN Musiker verzichten würde (ausser verzichten muss weil er bei der GEMA Mitglied ist). Was für ein hinter dem Mond ansässiger KACKVEREIN ist das eigentlich????? und wissen die nicht daß die Internetwelt nur so voll von Proxyservern ist mit denen man sich hinter beliebige Landesgrenzen setzen kann ? (ich sitze virtuell gerade in Japan beispielsweise).

  8. Und überhaupt frage ich mich welche Sinnlosigkeit das überhaupt ist, Videos sperren zu lassen die in den Augen der GEMA ’nicht-freigebbar‘ sind. Warum wird das nicht schon lange aufgegeben ? Noch nix von den vielen Firefox-Addons gehört die den Nutzer im Hintergrund automatisch über proxies umleiten falls ein direkter Videozugriff nicht möglich ist ???? Muss sagen das funktioniert immer noch gut weil diese Sachen ja ‚mitwachsen‘ auch wenn sich die Methoden der Sperrung zwischenzeitlich ändern!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.