YouTube TV startet in den USA für 35 Dollar / Monat

YouTube wird seit langer Zeit nachgesagt, den Einstieg in das TV-Geschäft zu wagen. Das ist nun mit YouTube TV der Fall, natürlich nur in den USA. Dort hat man ab „Frühjahr“ die Möglichkeit, YouTube TV für 35 Dollar pro Monat zu abonnieren, sechs Accounts erhalten dadurch Zugriff auf das TV-Angebot von YouTube. Dieses umfasst das Programm von ABC, CBS, Fox, NBC und weitere. Vollumfänglich ist das Angebot indes nicht, wie Recode zu berichten weiß.

So wird man via YouTube TV zum Beispiel nicht immer lokale Sender erhalten, auch bei Sportübertragungen sorgen bestimmte Rechte dafür, dass man sie nicht immer via YouTube TV konsumieren kann. Für YouTube TV wird es auch eine neue App geben, Google geht davon aus, dass der Großteil des Angebots über mobile Geräte abgerufen wird. Gleichzeitig unterscheidet sich das Angebot von YouTube Red, was ja „nur“ YouTube ohne Werbung liefert, aber eben keine Fernsehsender beinhaltet.

Neben den Inhalten hat YouTube TV aber noch mehr zu bieten. Nutzern steht ein Cloud DVR mit unbegrenztem Speicher zur Verfügung und es gibt ein auf Googles AI basierendes Empfehlungssystem. Leider ist der US-TV-Markt schwer mit dem deutschen zu vergleichen, YouTubes Angebot reiht sich aber in das der anderen Anbieter ein. Bleibt abzuwarten, ob die zahlreichen YouTube-Nutzer nun zu YouTube TV umschwenken, Abstriche scheint man in den USA ja bei jedem Anbieter machen zu müssen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Preis finde ich trotzallem heftig, ist ja der Preis für den man Sky Komplett bekommt…

  2. Ist aber bei Kabel Anbietern glaube ich eher üblich in den USA

  3. Versteh ich das richtig? 35 Dollar zahlen, um neben der Werbung der TV-Sender noch Youtube-Werbung ansehen zu dürfen?

  4. NanoPolymer says:

    @Anders verstehe ich auch so.
    Finde den Preis aber generell ziemlich heftig.

  5. Star Craftler says:

    gute idee, Preis nicht gangbar

  6. In D wäre das eine feine Sache mit den ÖR für Umme. Dann evtl. eine Gebühr für den PVR Service inkl. Cloud Speicher. Bräuchte man natürlich eine aufgehübschte App mit einem netten Program-Guide und AndroidTV fähig. Und damit stände Google dann in direkter Konkurrenz zu Magine, Zattoo, Waipu und wie sie alle heißen. Ich würde das durchaus begrüßen.

  7. Zum Vergleich wäre es interessant zu wissen, was der US-Normalbürger sonst für sein Kabelfernsehen bezahlt.

  8. peterparker says:

    Auf US Seiten ist eigentlich von einem sehr fairen Angebot stets die Rede (preislich im Vergleich zu Kabelanbietern)

  9. Sicher sind 35 $ eine Hausnummer, aber dafür gibt es in den USA keine „GEZ“ bzw. Haushaltsabgabe. Die Autos sind günstiger, Energiekosten niedriger, Häuser auch nicht so teuer wie bei uns. Da bleibt halt mehr Geld für Entertainment übrig.

  10. Habe eben aus Interesse mal einen Kollegen aus USA gefragt. Das scheint da so vielfältig wie hier Mobilfunkverträge zu sein, kann man mit DE nicht vergleichen, schrieb Sascha ja schon im Artikel. Normal sind Preise zwischen 20$ für nur ein paar Sender, bis über 100$ im Monat für hunderte TV-Kanäle + Video on Demand. In dem Kontext scheint mir das gar nicht so überteuert wie auf den ersten Blick. Zudem ein weiterer Schritt auf dem Weg weg vom linearen Fernsehprogramm, so dass bald jeder Sender seine Inhalte jederzeit per Stream abrufbar macht. Da scheint mir google vom Know-How und den Resourcen kein schlechter Partner.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.