YouTube testet „Gefällt-mir-nicht-Button“ ohne Anzeige der Dislike-Anzahl

Google ist gerne für Experimente von neuen Funktionen oder auch Oberflächen und Designs zu haben. Jüngste Experimente betreffen die Videostreaming-Plattform YouTube, genauer gesagt die Like- und Dislike-Buttons, welche sich unter YouTube-Videos befinden. Mit einer „kleinen Gruppe“ an Nutzern erprobt man da derzeit neue Buttons. Rein von der optischen Aufmachung der Symbole gibt es da wohl kaum Unterschiede auf den ersten Blick. Lediglich die genaue Anzahl an „Dislikes“ fehlt. So zumindest ein mögliches Konzept, welches YouTube da derzeit erprobt. Like- und Dislike-Buttons können jedoch beide betätigt werden und die Anzahl an Likes wird nach derzeitigem Teststand da auch weiterhin erhalten bleiben.

Ich gehe mal stark davon aus, dass man hier untersucht, inwieweit sich hier „Trittbrettfahrer-Effekte“ anhand der Gefällt-mir-nicht-Anzahl ergeben – mit denen man bestimmte Videos dann lediglich als Mitläufer „mies bewertet“. Ferner kann die Anzahl an Dislikes sicher auch das persönliche Wohlbefinden, der Video-Macher beeinträchtigen, so YouTube. Video-Ersteller können im Dashboard noch die genauen Likes und Dislikes einsehen.

Seid ihr Bestandteil der neuen Button-Anzeige, so gibt es für euch keine Möglichkeit zum „Ausstieg“. Zum Vergleich: die derzeitige, reguläre Button-Anzeige:

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Schön marketingmässig unehrlich Formuliert von Youtube. Ist doch ganz klar. Ein Video mit vielen Dislikes bekommt wohl auch nicht so viele Views wie eins mit überwiegend Likes. Dafür ist das System aber auch da. Eine Veränderung ist für mich wieder eine Verschlechterung. Twitch hat es bei mir schon aufs Abstellgleis geschafft. Jetzt arbeitet Youtube auch noch dran.
    Und diese erwähnten Trittbrettfahrer Effekt beziehen sich wohl auf ihr eigenes Jahresvideo, welches alles gezeigt hat, nur nicht was wichtig war in dem Jahr.

    • Das ist quatsch, das Like/Dislike Verhältnis kannst du erst sehen wenn du das Video schon angeklickt hast, weder in der Übersicht noch wo anders auf der YouTube Seite kann man das Verhältnis im vorhinein sehen.

    • Ja gut,es gibt leider sehr (frustrierte Menschen) und die Anzahl scheint nicht gering zu sein,denen der Erfolg anderer Youtuber ein Dorn im Auge ist. Und um Schaden anzurichten geben sie gerne und so wie ich es von einigen Youtubern mitbekommen habe u.a. mit Fake Accounts Dislikes ab. Es steckt jede Menge Arbeit in diesen Videos auch wenn man das auf den ersten Blick nicht wahrnimmt.Und von daher finde ich diesen Schritt richtig und wichtig. Gruß

  2. Das Dislike von Comments wäre wichtiger unsichtbar, das hat nur nen Placeboeffekt scheinbar; Ultralativ hat ein gutes YT Video zum Thema Dislikes gemacht…

  3. Likes ja. Dislikes nein. Damit wird sich Google keine Freunde machen. Dann schreib halt ein Dislike-Kommentar der geliked wird xD

  4. Sagt mir gar nicht zu.
    Im Unterhaltungsbereich sind mir die Likes / Dislikes komplett egal. Da hat jeder einen anderen Geschmack.

    Aber, wenn ich mir informative Videos anschaue: Aktienanalyse, Fotografie-Tutorial, Mathe, Physik oder was auch immer, weiß ich anhand der Dislikes direkt, dass das Video nichts bringt. Sieht man das als Laie nun nicht mehr, denkt man wsl. dass der Inhalt komplett richtig und gut ist, obwohl dem nicht so ist bzw muss dann erstmal die Kommentare lesen….

  5. Naja, dadurch verschleiert man zB. nur ob dieses Lernvideo wirklich informativ und korrekt ist oder nur Müll.

  6. Thomas Höllriegl says:

    Wenn, dann bitte generell ohne Anzeige der Anzahl! Egal, ob Like oder Dislike.

  7. wenn dann auch die positiven entfernen, so machts keinen sinn.

  8. Finde ich absolut nicht sinnvoll. Creator haben bereits die Möglichkeit die Bewertungen abzuschalten, das allerdings nur für dislikes zu machen bzw. die Anzahl dort nicht mehr anzuzeigen halte ich für problematisch. Gerade bei informativen Videos fehlt damit eine erste Einschätzung.

  9. Amazon hat vor einiger Zeit schon die Kommentarfunktion für Rezensionen entfernt – und seien diese noch so sinnentleert, falsch und dämlich – die bleiben dort unkommentiert stehen. Wenn jetzt YouTube auch noch damit anfängt, die Anzahl der Dislikes in Zahlenform zu unterdrücken, dann ist das ja noch mehr Freifahrschein für einen jeden „Webvideoproduzenten (m/w/d)“, seine geistigen Ergüße beinahe feedbacklos im Internet zu verteilen.

  10. Kubikunde says:

    Herrlich, irgendwann hat alles nur noch Likes und die Welt erscheint einem durch die rosa Brille.
    Das klappt schon auf Facebook super, wo jeder Shitpost der AFD etc. mit Daumen und Herzen geschmückt ist. Bald dann auch IS-Rekrutierungsvideos auf Youtube. Schöne neue Welt.

  11. Da hat Hollywood bei YouTube (Alphabet) wohl ein wenig Lobbyarbeit betrieben.

    Bei den ganzen mittelmäßig bis schlecht bewerten Produktionen in letzter Zeit kommt denen diese Funktion doch wie gerufen.

    Wenn man nur noch Likes und keine Dislikes mehr sieht macht das doch gleich einen viel besseren Eindruck.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.