YouTube Premium Lite: Werbefreiheit für 6,99 Euro im Monat wird getestet

YouTube testet in einigen Ländern ein neues Abonnement namens YouTube Premum Lite. Kostenpunkt: 6,99 Euro im Monat statt der 11,99 Euro, welche das reguläre YouTube Premium kostet. Dafür fallen dann auch viele Features der Schere zum Opfer. YouTube Premium Lite bietet etwa keine Downloads von Video zur Offline-Wiedergabe mehr an und streicht auch die Hintergrund-Wiedergabe. Im Wesentlichen bleibt hier die Werbefreiheit erhalten.

Getestet wird YouTube Premium Lite aktuell in Belgien, Dänemark, Finnland, Luxemburg, Norwegen und Schweden. Tatsächlich wird YouTube immer weiter zugeballert mit Werbung, mir ist da in den letzten Monaten bei vielen Creatorn aufgefallen, dass die Werbung immer aggressiver geschaltet wird. Dadurch habe ich schon bei einigen Videomachern die Lust verloren noch hereinzuschauen – zumal meistens im Video selbst noch Sponsoren beworben werden.

Wer YouTube Premium Lite abonniert, kann YouTube werbefrei im Web, unter Apple iOS und Android sowie an Smart-TVs und Spielekonsolen sowie via YouTube Kids sehen. YouTube Music bleibt hier logischerweise ebenfalls ausgeklammert. Meine Meinung? Ich wäre selbst durchaus bereit für die Werbefreiheit bei YouTube etwas zu zahlen, da ich die Plattform gerne nutze – 6,99 Euro in Monat finde ich dafür aber leider zu hoch gegriffen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

80 Kommentare

  1. Ohne Hintergrund-Wiedergabe macht das Premium Modell gar kein Sinn.
    Kurz um bei Premium Lite zahlt man 7€ für Werbung

    • Bin gerne bereit dafür 7 Euro zu bezahlen. Die Hintergrund-Wiedergabe oder die Download Funktion brauche ich z.B. gar nicht.

    • Youtube Vanced FTW

      • Da ich zu 95% YT auf dem FireTV nutze, hatte ich Vanced neulich mal dort ausprobiert und leider scheint es nur auf touch ausgelegt zu sein. War mit der FTV Remote leider komplett nicht zu bedienen.

        • @Andi, schau dir SmartTubeNext Mal an für den FTV, bin damit sehr glücklich geworden

        • Ich habe auf meinen FireTVs und auf meinem Nvidia Shield SmartYoutubeTV installiert, das funktioniert perfekt mit der Fernbedienung und komplett Werbefrei.

  2. Anscheinend hat Google mittlerweile auch bemerkt das 12€ für Werbefreiheit auf Youtube zu teuer sind. Ich denke das ist es was die meisten Leute noch am ehesten interessiert. Für Musik haben die meisten sowieso Spotify und wie so viele Google Dienste (Google Music). Wird wahrscheinlich auch Youtube Music dann nächstes Jahr wieder eingestampft und durch was neues ersetzt.

    Für die 7€ sollten aber auch mindestens Offline und Hintergrund Wiedergabe dabei sein.

    • Wieso hat jeder Spotify? Gerade bei Musik kann man doch recht einfach den Anbieter wechseln.

      • Weil YouTube Music ja nun wirklich von kaum einem Gerät unterstützt wird. Spotify Connect hat mit Abstand die größte Verbreitung, auch Apple und Amazon Music haben diesbezüglich eine größere Verbreitung.

  3. Endlich wagen sie den Schritt und ziehen das unnötige Music-Paket raus. Allerdings sind 6,99€ deutlich zu hoch gegriffen.
    Also bleibts weiter bei unerträglicher Werbung. Schade.

    • Benutzt eigentlich niemand AdBlocker?

      • Ja doch, aber man schaut eben nicht nur am Computer Youtube. Adblocker laufen z.B. nicht auf SmartTVs.

        • Kauf dir z.B. einen günstigen FireTV und pack da SmartTubeNext drauf. Eine sehr angenehme App in Sachen Bedienung. Werbung blockt sie komplett. Und teilweise (wenn Kapitelmarken da sind) überspringt es sogar nervige Intros, Outros und Werbeblöcke im Video.

  4. Vor einigen Wochen habe ich gemerkt, dass ich Videos auf Youtube teilweise nicht mehr anschaue weil ich fand, dass das Video es nicht wert ist, die davor geschaltete Werbung durchzustehen. Habe dann die 3-monatigen Youtube Premium Trial gestartet und es ist leider ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich hoffe mal Youtube bringt die Lite Version auch zu uns.

    • Ich persönlich finde es eigentlich keine 7 (oder von mir aus auch 3 oder 5) Euro wert, da man die Werbung ja in den allermeisten Fällen nach ca. 5 Sekunden überspringen kann. Da habe ich meistens eh noch die Fernbedienung oder die Maus in der Hand.

      • Ja, das war bis vor kurzem auch so mit dem überspringen aber mittlerweile habe ich immer häufiger mindestens einen Spot, den ich nicht überspringen kann. Es ist in den letzten Monaten, wie auch im Artikel oben steht, extrem viel mehr Werbung geworden.

      • Ist auch immer schön, wenn man komplett rausgerissen wird, wenn mitten im Video plötzlich 2 Werbungen starten.

        • NanoPolymer says:

          Oder man neben bei in den Kommentaren ist und genau dann kommt natürlich eine Werbung und man muss erst wieder komplett zurück um diese überspringen zu können. Noch besser man schreibt gerade schon einen Kommentar. Kommt man auch nicht an die Werbung ran. Glaub auch das machen die mit Absicht sobald man in die Kommentare geht.

  5. Immer noch viel zu teuer.
    Ein werbefreies Youtube wäre mir maximal 1-2 Euro im Monat wert, und damit dürfte dann google immer noch pro Nutzer deutlich mehr verdienen als mit der Werbung.

  6. Für reine Werbefreiheit wäre vielleicht 2,99€ das höchste der Gefühle. Aber keine 7€. Und wenn dann bitte alles was bei YT Premium dabei ist und nur keine Musik.

    Da bleib ich lieber ein Leben lang indischer Dauer-Urlauber

    • Das dachte ich auch. Ca. 2,20€ für YT Premium in Indien mit Music für die gesamte Familie. Hab ich bei Google auch kein schlechtes Gewissen. Und für die Content Creators auch nicht wirklich, da wird zu viel Funk geschaut und das ist ja schon in der GEZ dabei

      • Sebastian Veit says:

        Nur für die Musiker scheint ungern Geld gezahlt zu werden.

        • Genauso sehe ich das auch, aber nicht nur Musiker sind betroffen, alle Leute die (semi-)professionell auf YT ihre Werke hochladen sollten ihren Anteil bekommen.
          Leider gibt es noch immer so viele, die YT nur als die Plattform sehen wo jeder seine Katzen- und Fail-Videos hochladen kann.
          Dass aber viele YouTuber ein Team haben, das auch bezahlt werden muss und man für aufwändige Videos bzw. Reportagen eben auch Geld braucht, das sehen die Wenigsten.

          Ein Witz, dass sich Leute YT Premium über einen VPN aus irgendwelchen Entwicklungsländern holen und sich dann noch damit rühmen, vielleicht ja noch gut fühlen, weil sie zahlen doch. Das ist schlicht und ergreifend eine Unverschämtheit und auch eine Form von „Wirtschaftsflüchtlingen“, wenn man von Deutschland aus in die 3. Welt geht (selbst wenn nur virtuell) um den niedrigen Lebensstandard dort auszunutzen und etwas billiger zu bekommen.

          • TaxistaLoco says:

            Für den YouTuber ändert sich monetär überhaupt nichts. Jeder View wird vergütet, egal ob der Nutzer 6,99€, 12,99€ oder 100 Rupien zahlt.

            • Das stimmt so eben nicht, der monatliche Beitrag wird anhand der Sehgewohnheiten verteilt. Das heißt Google schnappt sich seinen Teil X und der Rest wird an Hand dessen verteilt wo man die meiste Watchtime hat, wobei abonnierte Kanäle bevorzugt werden.
              Deswegen ist das Modell den meisten Youtubern ja auch lieber, da sie besser damit kalkulieren können und bei den meisten so mehr hängen bleibt.

              Der Google-Anteil ist prozentual immer der Gleiche, in jedem Land. Aber was an totaler Restsumme verteilt wird ist natürlich mehr, wenn man die Preise der westlichen Welt zahlt.

          • Na Gott sei Dank ist Google berühmt dafür, dass sie ordentlich Steuern zahlen in der EU und selbst natürlich nicht jede Lücke im System ausnutzen. Außerdem erwirtschaften sie auch keinen all zu großen Gewinn mit den Daten der Nutzern OBWOHL sie zahlen. Dann ist ja alles klar. Mein Mitleid hält sich in Grenzen…

    • Sowie Firmen Steueroptimierungen in andern Ländern machen, können das in dem Fall auch Nutzer im übertragenen Sinn 🙂

      • So wie Phan würde ich das auch sehen.

        • Was für ein Argument…
          Und vor allem, was haben die Kreativen die auf YouTube ihre Werke veröffentlichen davon, dass ihr „den Großen“ mit eurer Ersparnis zeigt „wo es lang geht“? Richtig… nichts, ihr schädigt sie damit.

          Denn das ist das Gleiche Schwachsinnsargument das schon seit Jahrzehnten von den Raubkopierern verwendet wird. Am Ende ist und bleibt es Betrug und die leidtragenden sind in den seltensten Fällen die Großen, sondern die die ihren Lebensunterhalt mit der kreativen Arbeit verdienen.

  7. Andreas G. says:

    Die deutlich aggressivere Werbung kommt offenbar von neuen Standardeinstellungen bei Youtube was die Monetarisierung angeht. Jedenfalls hat das ein Content Creator berichtet den ich abonniert habe.

  8. Inklusive Youtube Music wäre es defintiv interessant gewesen…
    Für die Werbefreiheit bleiben immer noch andere Mittelchen. Daher denke ich ist ein rein werbefreies Abo sinnlos…Meine Meinung.

  9. Bin da ganz deiner Meinung. Sowohl was die Menge an gezeigter Werbung angeht als auch den zu hohen Preis für die Entfernung der Werbung.

  10. Ich bleibe beim packet mit YouTube Musik (ehemals Google Play Musik )

  11. Ich wäre eher dafür bereit, für eine Download / Offline / Hintergrund-Funktion zu zahlen. Da darf dann auch gerne Werbung gespielt werden….

    Ich würde hie max. 1 EUR pro Monat für gerechtfertigt halten – eher 50 cent..

    Bei meinen meistgehörten Kanälen lasse ich öfters auch die Werbung komplett durchlaufen – aber ich nutze auch NewPipe, weil ich nicht überall im Haus WLAN habe – und weil ich abends zum Einschlafen manchmal irgend ein Geblubber laufen lasse – ohne Bild,

  12. Wolfgang D. says:

    „die Werbung immer aggressiver geschaltet wird“
    Das war auch das Ende von MTV, die gerade ihr 40-Jähriges Jubiläum in der selbstgewählten Bedeutungslosigkeit feiern.

    Werbevideos der Musiker mit noch mehr Werbung dichtzuballern, wo es dasselbe im Internet werbefrei bei YT gab… Jetzt geht Google denselben Weg, nachdem unliebsame Konkurrenz weggemobbt ist und die Contentmafia ihr Schutzgeld für das #Neuland fordert.

  13. So langsam merkt man halt mit allen Diensten wohin die Reise geht. Kostenlos anfüttern und gängeln. Es wird halt zu viel an Diensten und ich persönlich verzichte dann eher drauf oder schau das ich das in der Familie teile. Dazu kommen noch die Apps die auf dem Modell aufbauen oder zu dem Modell wechseln.

  14. Vor Katzenvideos bekomme ich aktuell immer Werbung für Zahnpasta zu sehen. Warum auch immer.
    Ich nutze Youtube nur sporadisch, für technisch interessante Videos und ein paar Katzenvideos. Ansonsten nervt die Werbung.

  15. Auf MyDealz gibt es gerade einen Artikel über VPN mit der Türkei.

  16. Wievlel einem die Werbefreiheit wert ist muss immer jeder selber entscheiden. Mir sind sie aktuell 11,99€ wert. Alle anderen Features verwendet ich nicht und bei dem umfangreichen YT-Konsum auf den verschiedensten Geräten ist mir der Gewinn an Lebensqualität die 11,99€ wert.

    • Einfach über VPN einmalig über Indien, Argentinien oder so und du kommst deutlich billiger davon.

      • Über Indien für 1,50€ +- paar Cents möglich. (Vorausgesetzt die Bank nimmt keine Währungsgebühr)

  17. Geht mir ganz genauso. Und durch die nervige Werbung gucke ich immer weniger YT Videos. 6,99 ist defintiv zu viel, geschwiege denn die 11,99.

  18. Bleibt doch weiterhin bei der Werbung, sind doch viele Videos „sponsored content“.

  19. ich finde es auch ein wenig zu teuer… ich denke für 2,99 im monat würde das sinn machen speziell mit dem hintergedanken, dass man als user sowieso davon ausgeht, dass man in 5 jahren nach 1-2 preiserhöhungen bei 3,99 landet..

  20. Max Hüttmeier says:

    Wäre bereit für Werbefreiheit etwas zu bezahlen, aber 7€ im Monat wären mir glaube ich zu viel. Meine äußerste Schmerzgrenze aktuell wären 5€, bei 3€ würde ich sofort zuschlagen.
    Mit uBlock Origin kann man die Werbung reduzieren, ich weiß wie die das machen, aber es furnkioniert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.