YouTube PiP: Bild-in-Bild funktioniert nicht mehr unter iOS für Gratis-Nutzer

Einen Fehler unterstelle ich Google mal nicht, sondern gehe davon aus, dass das Verhalten beabsichtigt ist. YouTube hat es ja noch nicht wirklich hinbekommen, in der App für eine Bild-in-Bild-Funktion zu sorgen.

Viele Nutzer sind aus diesem Grunde immer den Umweg über die mobile Webseite von YouTube gegangen. Video aufrufen und dann den PiP-Modus über die Einstellungen des Videos aktivieren, sodass man eben das Video schauen und nebenher andere Dinge erledigen kann.

Geht nun nicht mehr, wenn man normaler Nutzer von YouTube ist. Keine Chance, Bild-in-Bild zu aktivieren, wie es auch schon bei Android beabsichtigtes Verhalten für Gratis-Nutzer ist. Rufe ich als Premium-Nutzer von YouTube und YouTube Music ein Video in Safari auf, dann kann ich ganz normal weiterhin den PiP-Modus nutzen, abgemeldet eben nicht.

Gibt es einen Workaround für Gratis-Nutzer von YouTube unter iOS, um Bild-in-Bild zu nutzen? Vermutlich mehrere, ganz nützlich empfand ich einen Kurzbefehl von Jonas Reitmann aus Hamburg. Installiert man den Kurzbefehl, dann könnte man diesen nutzen, um YouTube-Videos auch Bild-in-Bild zu schauen, wenn man nicht YouTube-Premium-Abonnement ist.

Hierfür muss man ganz normal weiterhin Safari (oder die YouTube-App) nutzen, das gewünschte „Bild-in-Bild“-Video muss aber über das Teilen-Menü mit „Open YouTube PiP“ (siehe unser Screenshot) geteilt werden – das ist besagter Shortcut, wenn ihr ihn installiert habt. Die Videoseite, die am Ende rauskommt, erlaubt dann PiP. Hier auch noch einmal das Video zum Thema:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. „YouTube hat es ja noch nicht wirklich hinbekommen, in der App für eine Bild-in-Bild-Funktion zu sorgen.“

    Also unter Android geht PiP mit der App schon länger ohne Probleme.

  2. Der Kurzbefehl funktioniert 1A unter iOS 14 und der YouTube App. Danke für den Tip @Caschy

  3. Daniel Düsentrieb says:

    Ich nutze für Android schon seit geraumer Zeit Vanced.app, eine modifizierte YouTube App mit werbeblocking & Hintergrundwiedergabe.

  4. Es funktioniert noch!
    Wenn man auf dem iPhone die Desktop Version von YouTube öffnet, dann geht PiP 😉

    Denke mal YouTube blockt das dann über den User Agent vom Browser?

  5. Scheint so, auf der Desktop Version in Safari läuft PiP einwandfrei. Danke für den Tipp.
    Schon interessant was Google alles versucht um yt Premium zu begründen.

    • Premium hat ja noch weitere Vorteile als nur PiP. Deutlich gespannter bin ich aber, wann ich als Premium-Nutzer endlich ein Gratiks-Kanalabo abschließen kann – wie es mit Prime und Twitch schon ewig möglich ist. Getestet worden sei das ganze ja wohl schon.

      • Welche Vorteile bietet den Premium?
        Die künstlichen Einschränkungen sind in der App weg, das ja. Aber im Browser mit uBlock und einem kleinen Addon sehe ich weder Werbung noch stoppt die Wiedergabe im Hintergrund.

  6. Youtube bietet mittlerweile häufiger Werbung als RTL2. Das ist schon sehr sportlich. Und die sollst du natürlich auch in groß sehen, damit du auch auf den Link klicken kannst.

  7. Also ich bin Pro Nutzer, aber bei mir klappt das mit dem PiP nicht, wie soll das denn aktiviert werden?
    Der Ton wird im Hintergrund weiter wiedergegeben, aber das Bild ist weg.

  8. Seit Tagen wird das Thema von allen möglichen Seiten gepusht.
    Dabei gibt es seit mehreren Jahren für i(Pad)OS mit der Safari-Erweiterungs-App „PiPifier“ einen einfachen und einwandfrei funktionierenden Workaround, völlig unabhängig, ob man nun ein YouTube-Premium-Abo hat oder nicht.
    Ich versteh die ganze Aufregung und Empörung nicht …

  9. Ich finde viel schlimmer das man selbst als Premium Abonnent in der App keine Möglichkeit bisher für PiP hat.

  10. Youtube Pip in iOS ist leider unwahrscheinlich, hatte iwo mal gelesen, dass apple es nicht erlaubt für standard systemfunktionen extra geld zu verlangen oder diese als „sonderfeature“ anzubieten.
    Das dürfte der hauptgrund sein warum in iOS nur background play angeboten wird.

  11. War halt klar das YT das in Pro Abo packt. Im Hintergrund abspielen geht ja in der App auch nicht. Inhaltlich kann ich das schon verstehen. Ich würde deswegen definitiv auch kein Abo abschließen. Sehe aber generell keine Zukunft für ihr Pro Modell. Die Leute sind es so gewohnt dafür nichts bezahlen zu müssen und auf der anderen Seite ist das halt auch kein Netflix etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.