YouTube Music und Universal Music Group ersetzen 1.000 der besten Musikvideos durch Remastered-Versionen

Wie Google mitteilt, wird das YouTube-Team ab sofort gemeinsam mit der Universal Media Group daran arbeiten, knapp 1.000 der beliebtesten Musikvideos aus den vergangenen Jahrzehnten nach aktuellen Standards aufzuarbeiten und als Remastered-Version bis spätestens 2020 neu zu veröffentlichen.

Die Sache ist doch die: wer wie ich in den Neunzigern mit Viva, MTV und Co. seine Kindheit/Jugend verbracht hat, der weiß die guten „alten“ Musikvideos von damals echt zu schätzen. Wenn man dann aber heute mal nach eben jenen Aufnahmen bei YouTube sucht, dann brennen selbst mir hin und wieder die Augen, wenn ich mit der Videoqualität von damals umgehen muss. An den Songs ändert das nichts, die bleiben klasse.

Beastie Boys – Sabotage

Doch gemeinsam mit der Universal Media Group hat man es sich nun bei YouTube zum Ziel gemacht, solche Videos aufzufrischen, sie einer Modernisierung zu unterziehen und weiß schon jetzt mit knapp 100 Remastered-Versionen von Musikvideos von Billy Idol, Beastie Boys, Boyz II Men, George Strait, Janet Jackson, Kiss, Lady Antebellum, Lady Gaga, Lionel Richie, Maroon 5, Meat Loaf, No Doubt/Gwen Stefani, Smokey Robinson, The Killers, Tom Petty und vielen weiteren aufzuwarten.

“It’s really an honor to partner with Universal Music Group and change the way fans around the globe will experience viewing some of the most classic and iconic videos. The quality is truly stunning,”, “It’s our goal to ensure that today’s music videos — true works of art — meet the high quality standards that artists‘ works deserve and today’s music fans expect.” – Stephen Bryan, Global Head of Label Relations bei YouTube

Noch vor Ende 2020 sollen dann alle 1.000 Videos in neuem Antlitz zur Verfügung stehen. Und das Beste: sie behalten alle ihren ursprünglichen Link, ihre Views und Kommentare – quasi so, als sei nie etwas passiert.

Tom Petty – Free Fallin

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

19 Kommentare

  1. Das heißt ja quasi, dass YouTube einfach so jederzeit ein Video durch ein anderes ersetzen kann. Ohne, dass man etwas merkt.

    • Natürlich könnten sie das, aber das tut hier keiner, was soll also dieser Kommentar? In Youtube-Music ist mit jedem Song (also die Version ohne Video) ein Video verknüpft und die tauschen nur die teilweise magere Qualität von irgendwelchen Viva-Uploads gegen qualitätiv hochwertige Aufnahmen aus, also nicht die Videos sondern den Link zwischen Song und Video. Und diese Videos „gehören“ ja heute schon Universal.

    • Das haben die auch damals bei der Apple Werbung gemacht, als in einer Animation ein Fehler war. Da war von einem auf den anderen Tag der Fehler entfernt, ohne das die views / likes verändert wurden.

    • Im Grunde klar, weil Youtube ja die Datenbank besitzt. Generell kann der Besitzer einer Datenbank dort alles ändern, was er will, ohne, dass es jemandem auffällt.

      Nur bei solchen Gelegenheiten wird es auch demjenigen klar, der sonst nicht darüber nachdenkt. Und es wird auch klar: es gibt ein Tool dafür, da muss sich kein böser Admin durch die Tiefen des Systems wühlen, sondern es geht mit einem Klick.

      Also ja, Youtube kann aus den Filmen unbeliebte Schnipsel raus schneiden, ohne dass es jemand merkt.

  2. Oh ja, genau das braucht Youtube-Music. Nach über einem Jahr mal die Playlisten von Play Music übernehmen oder einigermaßen gute Audio-Qualität mit 320 kbps bieten, wie der Vorgänger.

    Who cares…

  3. Herr Hauser says:

    Wäre ideal bzw. ein tolles Feature wenn man auch einfach das Video so ersetzen könnte ohne das sich der Link ändert.

  4. Diese Mist kann man von mir aus auch löschen. Die 90er waren größtenteils ein gruseliges Jahrzehnt, was die Musik angeht.

    • Musik ,egal aus welchem Jahrzehnt,ist mit Erinnerungen/Gefühlen verbunden.Meist mit guten Zeiten/Erinnerungen,die man z.B. als Teenager erlebt hat.Diese als „Mist“ zu bezeichnen zeugt von sehr grosser Anmaßung/Unkenntnis.
      Ich ertappe mich immer wieder,wie ich die Musik meiner Jugend (90er Jahre) auf YouTube suche und voller Nostalgie in Erinnerungen schwelge.So ergeht es sehr vielen Menschen.
      Diese Videos bzw. diese Musik zu löschen wäre eine Katastrophe.Das ist ob man Erinnerungen von Millionen Menschen auslöscht.
      Was von Kulturgut gehört?

  5. Gibt es eigentlich eine Liste dieser 1000 Musikvideos?

  6. Vermutlich wird in fast jeden Song zur Modernisierung ein Rap eingefügt. Am besten mit arabischem Akzent. 🙂

  7. Habe mir jetzt ein paar #remastered Videos angeschaut (Ladys Gags Bad Romance, Killers Mr. Bridesight usw.) kA die Videos sehen genauso aus wie in 480p. Von sehr gutem Remastern sehe ich da aber rein gar nix. Kantig, pixlig und unscharf in 1080p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.