YouTube hebt in Videos die meistgesehenen Passagen hervor

YouTube könnte aus Nutzer- und Creator-Perspektive einiges verbessern: Etwa den Dislike-Button zurückholen oder sich mehr um die Belange kleinerer Kanäle kümmern. Stattdessen führt man nun eine Funktion ein, die sich vermutlich kaum jemand gewünscht haben dürfte, aber welche die Watchtime erhöhen soll. So hebt die Videoplattform besonders oft abgerufene Abschnitte hochgeladener Videos besonders hervor.

Ihr seht dazu in der Wiedergabeleiste entsprechende Visualisierungen, die aufzeigen, welche Passagen eines Videos besonders oft wiederholt worden sind. Zur Verfügung steht diese Funktion zunächst für die mobilen YouTube-Apps sowie in der Web-Version an PCs.

Zudem will YouTube noch eine neue Wiedergabeliste einführen, die es gerade bei langen Clips erleichtern soll, zu den passenden Stellen zu springen. Die neue Playback-Leiste wird aber zunächst als Experiment für Premium-Nutzer starten. Bis zur breiten Verteilung dürfte es da also noch dauern.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Was interessiert es mich, was andere am meisten sehen? Nichts….
    Typisches Lemmin-Feature für unsere Meinungsgesellschaft.

  2. Das fehlende „g“ darf gerne noch hinterher… ,-)

  3. Warum gucke ich mir eine Passage mehrfach an? Weil ich sie vielleicht beim ersten Mal nicht verstanden habe (akustisch z.B.).
    Warum sollte das jemanden anderes interessieren?
    Ob das überhaupt in anderen Clients (Newpipe) angezeigt wird?

  4. Bei Tutorials mit viel Gelaber drumherum kann ich mir schon vorstellen, dass das Feature einen Nutzen hat. Aber mehr fällt mir dann auch nicht ein.

    • DerEineDa says:

      Da empfehle ich dir die Erweiterung „Sponsor Block“ für zumindest Chrome und Edge, überspringt je nach Einstellung alles außer das was du sehen möchtest. Nie wieder ohne!

  5. Ein völlig nutzloses Feature, von dem ich hoffe dass es mich zumindest nicht nervt.

    Währenddessen gibt es weiter gravierende Probleme wie das Bots in Chats dazu führen können das Accounts gesperrt werden. Nein, nicht etwa die Bot-Accounts, sondern die Accounts der Streamer und das selbst wenn diese die Meldungen sofort löschen. YouTube bestraft also die Opfer und nicht die Angreifer.

    Auch Spam-Bots in den Kommentaren sind schon sehr lange ein großes Problem um das man sich bei Google nicht kümmern will, geschweige denn zumindest Werkzeuge anbieten würde, damit sich Creators davor schützen können.

    • Haha, ich musste eben erstmal googlen, weil ich gar nicht wusste, dass es bei youtube Chats gibt. So viel zum Thema nutzloses Feature :-). Ich gebe aber zu, ich nutze YT größtenteils am TV, da geht eh nicht so viel.

  6. Dann kann ich mit die Passagen ja im PIP Modus ansehen. Ach ne, den gibts ja nicht unter ios.

  7. c0denascher says:

    Ah, das kennt man doch von einer anderen großen Videoseite mit.. Nunja, anderen Inhalten.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.