YouTube Health: Kanäle von verifizierten Gesundheitsexperten sollen hervorgehoben werden

Google möchte seine Videoplattform YouTube medizinischen Fachkräften für Kanäle mit Gesundheitsprodukten und Gesundheitsinformationen öffnen und deren Inhalte entsprechend hervorheben. Da Gesundheitsfragen eine gewisse Expertise abverlangen, ist für entsprechende YouTube-Videos eine Überprüfung der Kanalinhaber notwendig.

André hatte generell schon darüber gebloggt. Hervorheben wollen wir, dass diese Option nicht nur Organisationen, sondern auch Individuen offenstehen wird. YouTube Health soll Ärzten, Krankenschwestern oder auch Psychiatern die Möglichkeit bieten, qualitativ hochwertige Beiträge mit Gesundheitsinformationen an den Mann zu bringen. Hierzu müssen die Kanäle erst einmal durch YouTube als Anbieter von Gesundheitsinformationen qualifiziert werden.

Zuschauern gegenüber will man diese Arten von Videos dann aber auch entsprechend kennzeichnen und hervorheben, sodass die Nutzer bei der Suche nach Gesundheitsthemen auf passende Quellen und Informationen stoßen.

Derartige Kennzeichnungen bietet YouTube bereits an. Allerdings nur für Bildungseinrichtungen, Gesundheitsämter, Krankenhäuser sowie Regierungsstellen. Wie bei den genannten Gruppen steht auch YouTube Health nur bestimmten Kategorien von Angehörigen von Gesundheitsberufen sowie Anbietern von Gesundheitsinformationen zur Verfügung. Ein Antrag kann da vorerst auch nur in den USA erfolgen und bedarf der Lizenz der antragstellenden Person als medizinische Fachkraft.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Lehrer. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Wenn irgendwo jemand im TV oder Internet als „Experte“ betitelt wird, kann ich den nicht mehr ernst nehmen.
    Gefühlt ist jeder experte

  2. Finde ich gut. Bei all dem Äsotherik und Schwurbel was da manchmal als Gesundheit dargestellt wird.

  3. Sehe ich sehr skeptisch. Wer entscheidet jetzt, wer ein Experte ist? Auf welcher Grundlage?
    Aufgrund fachlicher Ausbildung? Oder anhand einer gewissen Meinung?
    Gerade Corona hat uns doch gezeigt dass es sehr fragwürdig ist von Wahrheiten oder absoluten Erkenntnissen zu sprechen/schreiben, ohne absolute/s Gewissheiten/Erkenntnisse zu haben. Egal ob man Prof. Dr. med. Xy, oder Klaus Peter Dingsda aus Duisburg Meiderich ist.

    • This.
      Die Befürchtung habe ich auch, die „korrekte“ und „einzige“ Meinung wird evtl. darüber entscheiden wer hier als Experte eingestuft wird und welcher nicht.
      Sehe schon die Schlagzeilen vor mir, „ein nicht als Experte eingestufter Wissenschaftler/Arzt verbreitet Verschwörungstheorien.“ Um es natürlich etwas übertrieben darzustellen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.