YouTube Gaming: YouTube nimmt es mit Twitch auf

Streaming für Spieler – da ist Twitch eine große Nummer. Unzählige Menschen schlagen sich bei Twitch vor der virtuellen Glotze die Nächte um die Ohren, um sich auszutauschen – um Spaß zu haben. An diesem Kuchen möchte sich auch YouTube / Google laben und hat aus diesem Grunde YouTube Gamers angekündigt. Unter Gaming.YouTube.com sollen da zukünftig alle Fäden zusammenlaufen, sich nach dem Wunschdenken von Google die Spieler tummeln. Im Sommer 2015 will man konkret durchstarten, initial aber erst einmal in den USA und im United Kingdom.

YouThhubeGaming_2015-Juni-12

Das Ganze wird separiert vom YouTube-Spaß, sodass die Suche nach Battlefield eben nicht Pat Benatars Love is a Battlefield zutage befördert, sondern Spiele aus der Reihe Battlefield.  Rund 25.000 Spiele sollen ihren eigenen Bereich inklusive eigener Landingpage bekommen. Ein absehbarer Schritt? Vielleicht – hatte YouTube doch erst jüngst neue Tricks beigebracht bekommen, um den Frame-Durst von Zockern zu befriedigen.

Ob ihr dabei im Web, mit Android oder iOS unterwegs seid, soll keine Rolle spielen – Gamer der Welt sollen die Chance haben, sich bei YouTube zu vernetzen – inklusive Livechat versteht sich. Ich selber bin der Gamingszene entwachsen, meine letzten harten Spiel-Exzesse waren noch klassische LAN-Partys, auf denen Delta Force und Co gedaddelt wurde. Von daher dürfen nun die mitlesenden Gamer kommentieren, was sie von YouTubes Versuch halten. Hier die offizielle Ankündigung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ich fänds ja schön wenn eher unbekannte Leute damit n Push kriegen aber es wird wie immer laufen. Die Großen platzieren sich und die Kleinen bleiben begraben. 🙁

  2. Wäre wirklich schade wenn YouTube hier Twitch den Rang ablaufen würde da Twitch hier wirklich Vorreiter und Innovateur war

  3. Was sie draus machen, bleibt abzuwarten.
    Auf die Idee Subscribern eines Kanals ein hervorgehobenes Icon zuzuweisen (wie bei Twitch und hitbox üblich), ist YT zumindest nicht selbst gekommen.
    Daher haben sie sich wohl eher mit der technischen Umsetzung beschäftigt als mit den Möglichkeiten einer Community-Bildung für die Streamer.

  4. Warum UK?
    Deutschland oder Skandinavien hat in Europa die größere Zahl an Viewern…

  5. @Marcel
    Streaming in Deutschland hängt immer noch im Dunst des Rundfunkstaatsvertrags – YouTube Gamers wird es wohl ähnlich wie Hangouts in Deutschland nur limitiert geben ((Twitch kann deutsches Recht mangels Inlandsvertretung gepflegt ignorieren.))

  6. GongGonzo says:

    @Marcel: Vielleicht gerade deshalb?

    Twitch ist dort noch nicht so stark, deshalb kann man den Markt leichter erobern.

  7. Wenn es so „gut“ umgesetzt ist wie die iOS App dann prost Mahlzeit!

  8. Die Seite ist cool! Man muss auf ein Dreieck klicken, um verschiedene bekannte Gaming Sounds zu hören 🙂

  9. Ich bin mal gespannt, wie das umgesetzt wird. Ob es da auch die Spendenfunktion gibt.
    Nur Twitch hat unter anderem den Vorteil, dass die gestreamte Musik nicht GEMA geschützt ist ( nicht auf dem Niveau wie auf YT)
    Da muss Twitch den nächsten Schritt machen, um von der Konkurrenz nicht geschlagen zu werden.

  10. Dank GEMA wird auch dieses Service nicht in Deutschland erscheinen.
    Live Streaming hat YouTube schon seit Jahren überall verfügbar, nur nicht in Deutschland. Da hier, bei mehr als 500 gleichzeitigen zuschauern eine Rundfunk Lizenz benötigt wird.

  11. @vivianmeally
    Die GEMA eignet sich zwar gut als Buhmann, hieran ist sie aber nicht Schuld.

  12. Da muss endlich mal eine Gesetzesänderung her… Wobei ich glaub dass nich GEMA das Problem ist sondern die Sendelizenz der Rundfunk/TV Anstalten. Da es keiner mitbekommt von der Masse gibts gegen dieses Problem auch keine Rebellion irgendwie

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.