YouTube für iOS: Bild-im-Bild-Funktion wird zur Farce

Die Bild-im-Bild-Funktion für YouTube auf dem iPhone wird durch das Unternehmen langsam zur Farce gemacht. Dass die Funktion machbar und relativ einfach zu implementieren ist, beweist das Unternehmen, denn die Funktion hatte man lange genug im Test – zumindest für Premiummitglieder.

Der Test ist nun beendet und YouTube gab auf Nachfrage  bekannt, dass die Bild-im-Bild-Funktion für iOS über die kommenden Tage verteilt wird. Während die Funktion bei manchen Nutzern „weg“ ist, ist sie bei einigen Lesern mit Premium-Zugang unter „Einstellungen > Allgemein“ der App noch zu finden.

Nun ist YouTube aber ums Eck gekommen und hat kommuniziert: „Ach ne, das geht ja um YouTube TV für iOS und gar nicht YouTube auf dem iPhone!“ Zack, Ursprungs-Tweet gelöscht und nachgelegt, dass die Bild-im-Bild-Funktion für YouTube nur für Premiumkunden mit Android-Smartphone nutzbar ist.

Mal schauen, ob man eine solche Funktion, die vom System ja seit iOS 14 unterstützt wird, wirklich mal zeitnah verteilt – und ob sie hinter einer Bezahlschranke bleiben darf / muss.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. YouTube will ja Geld dafür, um im Hintergrund Videos abspielen zu können. Und Bild-im-Bild ist genau das: eine App im Hintergrund spielt Video ab.

    Ich kann mir vorstellen, dass Apple verbietet, solche Standard-Features wie Bild-im-Bild nur gegen Bezahlung anzubieten.
    Entweder gar nicht oder für alle.

  2. Mal ganz ehrlich, was soll der Schwachsinn überhaupt?! Jede drittklassige Drecks-App unterstützt das. Wozu muss so eine simple Funktion überhaupt „getestet“ werden?! Einfach nur lächerlich.

    • Das Problem ist nicht das PiP einfach zu implementieren wäre.
      Google kann das ohne weiteres. Die Problematik unter iOS liegt darin das PiP eine Basisfunktion ist und Apple verbietet solche Funktionen zu monetisieren.
      Die Absicht von Google ist es nicht PiP zu implementieren, sondern regelkonform Free-User auszusperren.
      Und das scheint nicht zu klappen.

  3. YouTube im Safari verwenden und die App Vinegar installieren. Funktioniert einwandfrei. https://apps.apple.com/at/app/vinegar-tube-cleaner/id1591303229

    • Wer die 2€ sparen will, es geht auch ohne.

      Einfach Werbeblocker installieren, und YouTube dann per Safari nutzen. Keine Werbung und wenn man im Hintergrund spielen will, einfach neuen Tab aufmachen (dann stoppt die Wiedergabe) und dann von links oben runterrutschen, dort erscheint dann die übliche Mediensteuerung (muss man manchmal mehrfach versuchen) und da kann man dann einfach auf Play drücken und es läuft im Hintergrund.

      Alternativ Auschalter drücken und dann nochmal drücken und im Sperrbildschirm auf Play drücken.

      • Kann ja jeder halten, wie er oder sie mag, aber wenn ich ein Video schauen möchte, führe ich nicht jedes Mal so einen Zirkus auf, nur um einmalig zwei Euro zu sparen.

  4. Das diese Funktion fehlt (auch bei Android) ist mehr als lächerlich. Dass YouTube dafür auch noch Geld haben will auch.
    Zum Glück kann mein Samsung Pop-up Ansicht und geteilten Fenster Modus.

  5. Der Orion browser für iOS (Testflight) unterstützt YouTube-Adblocking, Chrome/FF Erweiterungen (soweit es die apis zulassen, man denke an Sponsorblock, auch wenn hier und da noch ein wenig Verbesserungsbedarf besteht) und Picture in picture für die mobile YouTube Seite by default, ohne dass es eine Anmeldung oder ein Abo braucht. Wer braucht da schon die YT App.

  6. Unter Android geht es tatsächlich nur für Premium Kunden

  7. Ich hab’s im vorherigen Beitrag auch schon gefragt: wozu benutzt man das sinnvollerweise? Ton im Hintergrund geht auch ohne Briefmarkenbild, das kann es also nicht sein.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.