YouTube: 60 Frames pro Sekunde im Livestream

YT_Advanced_Warfare_5

YouTube scheint das Ausstrahlen von Videos mit 60 Frames pro Sekunde derzeit auszuweiten. Bereits im letzten Jahr hatte man damit begonnen, diese Videos Nutzern von HTML5-kompatiblen Browsern zugänglich zu machen. Offenbar hat man nun damit begonnen, diese Funktion auch im Livestreaming von Spielen bereitzustellen. Gerade die Spieler dürfte diese Nachricht freuen. YouTube teilt mit, dass diese 60fps-Vorschau noch in einer frühen Vorschau steckt und auch diese nur von HTML5-kompatiblen Browsern genutzt werden kann.

YouTube stellt die Streams in 720p und 1080p bei 60 Frames pro Sekunde dar, bei Geräten, die damit nicht umgehen können, wird auf 30 Frames pro Sekunde heruntergeregelt. Ebenfalls hat man mit Elgato und XSplit zusammengearbeitet, damit auch deren Lösungen wie Elgato Game Capture, XSplit Broadcaster und XSplit Gamecaster weiterhin mit YouTube zusammenarbeiten. Hier einmal ein Beispielvideo:

(via engadget)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Thomas Baumann says:

    Jaja die Gamer. Die fluchen wenn sie statt 230fps „nur“ 200 haben. Die sie auf ihrer 60Hz Flimmerkiste eh nicht sehen… Mal im Ernst, wer braucht sowas? Ultra hohe Auflösung und jetzt noch Wiederholrate. Führt zu Wartezeiten weil der Puffer ultra schnell leer ist und die Internetverbindung nicht hinterher kommt. Auch wieder blöd.

  2. @Thomas Baumann,

    ich bin kein Gamer, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten von denen 120Hz Monitore benutzen.
    Viele fps im Schnitt macht dann auch Sinn, weil das ja nur ein Mittelwert ist und je höher dieser Wert gerade ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass man im laufe des Spielens unter 120fps fällt.

  3. Ja aber die meisten mit 120 / 144 Hz wissen, dass ihnen 200 Nichts bringen.
    Die Angesprochenen sind die Casuals die für 3000 € einen Gaming PC kaufen den man wohl selbst für 1000 bauen könnte.
    Und dann gibts ja noch die Fraktion, die meint mehr als 24 sieht man eh nicht – das sind meine Favoriten.

  4. Benchmarknerds.

  5. Mit meiner meistens ausgelasteten 200kbyte/s Internetleitung kann ich noch nicht mal YouTube mit 320p schauen (24fps), geschweige denn HD/4k, dann verbringen ich ca die 10 bis 40fache Zeit des Videos mit „den Ladekreis anschauen“…
    Bei fast doppelter Framerate würde sich die Wartezeit mehr als verdoppeln.
    Danke Telekom, die „überall-Glasfaser-Ausbauer!“

  6. Dann haben sie schon mal ein großen Vorteil gegenüber Twitch ich meine die haben nur 30Fps.

  7. „Die fluchen wenn sie statt 230fps “nur” 200 haben.“

    Das Betrifft jetzt nur Multiplayer Spiele. Hier mal am Beispiel von Call of Duty ->
    https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=149828865
    Es gab mal irgendwo noch jemanden der hat das noch detaillierter aufgezeigt.

    Bei Singleplayer Games machen FPS-Werte ab 144 FPS wirklich keinen Unterschied mehr.

    „Ultra hohe Auflösung und jetzt noch Wiederholrate.“

    Höhere Auflösung = bessere Kantenglättung = weniger Flimmern bei z.B. der Darstellung von Treppen … manche stört das Geflimmer manchen ist das komplett egal .. Ansichtssache 🙂
    Fakt ist aber wenn man Kantenglättung der Grafikkarten Hersteller benutzt hat man meisst verwaschene Texturen als Resultat, das passiert im Falle von Downsampling / Nativem 4k halt nicht.

    Schon mal einen 144Hz Monitor neben einen mit 60Hz gestellt ?
    Das Bild wirkt bei 144Hz einfach wesentlich weicher in den Übergängen. Aber da verweise ich auf die 100Hz Sache bei den aktuellen LCD-/LED-Fernsehern, manche sehen es manche nicht.

    „Dann haben sie schon mal ein großen Vorteil gegenüber Twitch ich meine die haben nur 30Fps.“

    Nope Twitch unterstützt schon seit einer ganzen Weile 60FPS, allerdings ist es im Browser durch das grottige Flash meisst nur schwer zu erkennen. Zudem nutzen es auch viele nicht und stellen auf ~45, da alles höhere nur unnötig Ressourcen bzw. Bandbreite kostet und das Bild schon bei 45 FPS flüssig genug aussieht..

    Hoffe da mal ein wenig für Klarheit gesorgt zu haben 🙂
    Sind halt viele First-World-Problems ^^

  8. Ach ja noch als Nachtrag, wer den Unterschied bei dem von Caschy geteilten Video nicht direkt sieht weil es sofort auf 60 FPS umspringt –> http://30vs60.com/

  9. @kenny94, die haben bei ‚Source‘ Qualität genau so 60 FPS, nur bei geringerer Qualität 30 FPS bzw weniger.

  10. Ups, da war wohl ein Vorposter schneller. 😀

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.