YouTube mit Creator Studio App für Android, 60 FPS Videos und mehr

Im Mai gab YouTube einen Ausblick auf kommende Features und sammelte Meinungen von Video-Erstellern dazu. Einige dieser Neuerungen sind jetzt verfügbar, wie im YouTube Creators-Blog verkündet wird. Aber nicht nur Ersteller von Videos werden davon profitieren, sondern auch die Nutzer, die sich die Videos anschauen. Im unten eingebundenen Video seht ihr eine der Neuerungen, Videos können jetzt auch mit 60 FPS hochgeladen werden. Sieht stark aus (am besten Fullscreen und HD nutzen).

Außerdem können Nutzer bei der Übersetzung von Untertiteln in der eigenen Sprache helfen. Das Feature wird momentan in ausgewählten Kanälen getestet. Ausprobieren kann man dies zum Beispiel bei Fine Art-Tips oder Unicoos.

Weiterhin ist es über Fan-Funding möglich, dass Nutzer ihre Lieblins-YouTuber finanziell unterstützen. Dies muss nicht mehr über externe Plattformen gemacht werden, sondern Nutzer können direkt über YouTube an die Ersteller spenden. Noch ist das Feature nicht aktiv, es wird aber in den nächsten Wochen bei ausgewählten Kanälen verfügbar sein.

Ersteller von YouTube-Videos können mit dem YouTube Creator Studio für Android ihre Videos ab sofort auch unterwegs managen. Eine iOS Version soll bald folgen. Ebenso gibt es neben kostenloser Musik nun auch einen Katalog mit Soundeffekten, die kostenlos in Videos genutzt werden können. Mit diesen ganzen Neuerungen und Ausblicken zeigt YouTube sehr schön, wie wichtig die Content-Ersteller für das Video-Netzwerk sind. Solche Boni sind auch eine gute Möglichkeit, um sicher zu gehen, dass die Ersteller dem Netzwerk treu bleiben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. 60 Frames Yippie endlich! 🙂

  2. Gleich kommen wieder die Spinner mit ihren Biologie-Weisheiten… Bitte alles auf 24 fps umstellen, das reicht!

  3. Man muss nur schnell genug gucken, um die 60fps zu sehen. 😀

  4. @scinaty Schaust du hier (ohne Motion blur, ein Ball mit 24fps, einer mit 60fps):
    http://frames-per-second.appspot.com/

    Also ich sehe hier deutliche Unterschiede. Du nicht?

  5. @scinaty
    326ppi mehr kann das auge nicht erkennen
    mehr als 1080p braucht keiner
    mehr als 30fps kann niemand sehen

    hab ich noch was vergessen 😀

    Wenn man mal einen HD@60fps sample von einem Film gesehen hat weiß man welchen Müll man so untergeschoben bekommt. Der Hobbit hat ja schon mal den Anfang gemacht, nur das sich da viele beschwert haben da sie ihr gewohntes Matschbild (aka Motion Blur) nicht mehr hatten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.