YouTube: Alias-Feature für alle Kanäle wird verteilt

Solltet ihr einen eigenen YouTube-Kanal betreiben, dann kennt ihr mit Sicherheit schon die Regelung, dass euer Kanalname zu Beginn noch äußerst lang und vor allem kaum zu merken ist. In meinem Fall (Content „Lost Places“) sieht das dann quasi so aus: https://www.youtube.com/channel/UCK8_t_C14ak0iNP4UVnV-4A . Um nun überhaupt mal in der Lage zu sein, meinen Kanalnamen einzukürzen und stattdessen sowas wie „urbexbenyt“ in der URL verwenden zu können, muss die Abonnentenzahl erst einmal steigen, ab 100 Abonnenten gibt Google hier bisher das Go für „personalisierte Kanalnamen“. Wie das Unternehmen nun informiert, wird nun aber nach und nach ein Alias-Feature für jeden Kanal freigeschaltet.

Du erhältst eine weitere E-Mail und eine Benachrichtigung in YouTube Studio, sobald du deinen Alias auswählen kannst. Wenn du eine personalisierte URL hast, wird diese in den meisten Fällen als Alias für deinen Kanal reserviert. Du hast aber auch die Möglichkeit, den reservierten Alias zu ändern. Ab 14. November 2022 weist YouTube deinem Kanal automatisch einen Alias zu, wenn du noch keinen ausgewählt hast. Du kannst diesen Alias gegebenenfalls in YouTube Studio ändern. – Google

Ob ihr darauf zugreifen dürft, erfahrt ihr über eine entsprechende Benachrichtigung im YouTube Studio. Fortan seid ihr dann über das Handle „@Kanalname“ erreichbar und dürft dieses Alias dann auch in euren Short-Videos und auch in Nachrichten innerhalb der YouTube-Plattform verwenden. Funktioniert dann im Grunde wie in jedem aktuellen Messenger heutzutage auch: Werdet ihr per @Kanalname erwähnt, dann bekommt ihr eine entsprechende Benachrichtigung und könnt reagieren, auch Kollaborationen lassen sich so markieren. Das Feature benötigt anscheinend keine Mindest-Abonnentenzahl, wird aber erst nach und nach freigeschaltet.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Guter Hinweis, fand diese Begrenzung ab 100 Abonnenten nicht gerade hilfreich für „Einsteiger“

  2. Axel Schweiß says:

    sehr gut und längst überfällig. War total dumm das zu begrenzen, das gabs/gibts nirgendswo anders und machte es unmöglich einen Kanal irgendwozu markieren weil man ja nie Autovervollständigung hatte, sehr rückständig.

  3. Jaroslaw Istok says:

    Kann man irgendwo Konflikte melden?
    Mir wird angezeigt dass der Alias belegt ist.
    Wenn ich aber die URL prüfe ist er gar nicht,
    Stattdessen werden blöde Vorschläge geboten

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.