Yahoo deaktiviert Do Not Track

In einem recht kurzen Beitrag hat Yahoo mitgeteilt die Unterstützung für Do Not Track zu deaktivieren. Man glaube daran, dass das „beste Web“ ein personalisiertes Web ist, außerdem glaube man nicht, dass sich der Standard auf breiter Front übernommen wird. Stattdessen verweist man Nutzer auf das Yahoo Privacy Center, in dem Nutzer die Privatsphäre in Yahoos Diensten regeln können.

Yahoo

Do Not Track (oder auch kurz: DNT), wurde zuerst von Firefox eingesetzt und sendet eine Information an die Webseite, dass man nicht getrackt werden möchte, also auch kein Nutzerprofil über den Besucher erstellt wird. Ist Do Not Track nicht aktiv, könnte Anbieter XYZ wissen, dass ihr einmal Seite A und Seite B mit dem Thema “Musik” angesurft habt – so könntet ihr zum Beispiel auf Seite C dann Werbung mit dieser Thematik angezeigt bekommen. Webseiten sind nicht verpflichtet, auf Do not Track zu reagieren, stattdessen ist das Ganze bislang eine freiwillige Angelegenheit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Adblock:
    *yahoo*

    Tadaaaa Seuche gebannt.

  2. Yahoo? Ein werbefinanzierter, überladener Gemischtwarenladen aus den 90er Jahren, den keiner mehr wirklich braucht. Eigentlich haben sie nie was interessantes selber entwickelt, sondern höchstens nachgemacht. Interessant sind höchstens ein paar Unterfirmen (Flickr, Tumblr), die sie aber aus Mangel an Innovation nur zugekauft haben.

    Marissa Mayer versucht wohl mit Kontrollzwang, den Niedergang aufzuhalten. Erst pfeift sie die Mitarbeiter aus dem Homeoffice in die Büros zurück. Nun werden die Wünsche der User, nicht getrackt zu werden, ignoriert. Das alles wird den Niedergang nicht aufhalten.

  3. Fuck you Marissa Mayer!

  4. Hat einer von euch jemals ernsthaft geglaubt, dass dieses freiwilige Do-Not-Track tatsächlich funktioniert? Echt jetzt?
    😀

  5. Tchooe,die Frage hab ich mir auch gerade gestellt. 🙂 Yahoo ist ja wenigstens ehrlich und sagen,das sie darauf pfeifen.

  6. Ist es nicht auch so, dass es in einigen Browsern einfach die Voreinstellung ist? Das heißt, es ist gar nicht die Entscheidung des Users, sondern die des Browser Herstellers!

  7. Kommentar bearbeiten funktioniert nicht am Handy…

  8. Ich hoffe diese Scheiss Idee übernimmt niemand!

  9. DoNotTrack Beobachter says:

    Yahoo ist jetzt nicht der Nabel des Internets, zeigt aber das wir unsere Privatsphäre selbst in die Hand nehmen müssen.

  10. @ DoNotTrack Beobachter:
    Das war schon immer so.
    Aber wer will das schon?
    Und wozu überhaupt?

  11. Spätestens seit bei Windows 8 und dessen Internet Explorer Do Not Track automatisch aktiviert ist, sehe ich das Projekt als gestorben.

  12. @weissertiger2,
    das Projekt war so oder so schon gestorben. Sinnvoller wäre es gewesen, wenn Microsoft die Tracking-Protection-List Technik als OpenSource veröffentlicht hätte, damit es auch in Firefox implementiert werden kann.

  13. @Chris
    Nun ja, die Tracking-Protection-List Technik ist ja nun auch kein Geheimnis? Mozilla hätte das ohne Probleme einbauen können. Als basis dient ja nur ne Liste die als Blacklist dient, das könnte jeder Browser Hersteller in windeseile basteln.

  14. hmmmm warum sollte Mozilla das aber wollen? Soweit ich weiß bekommt Mozilla den größten Teil seines Geldes (ja auch kostenlose Browser haben Entwickler die bezahlt werden wollen) von Google und die haben denke ich mal wirklich gar kein Interesse daran nicht zu wissen was wer wo wann macht oder irre ich mich da?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.