Xiaomi will MIUI mit der Hilfe eines neuen „Pioneer Teams“ verbessern

Xiaomi hat ein neues „Pioneer Team“ gegründet. Jenes soll in Zusammenarbeit mit der Community MIUI verbessern. Das Team wird zwar in China ansäßig sein und dort mit Anwendern kooperieren, es soll aber nicht nur an der Version für China, sondern auch an der globalen Variante gebastelt werden.

Ziel sei es, nicht nur Bugs zu korrigieren, sondern z. B. auch kleine Inkonsistenzen zu beheben. Die wichtigste Aufgabe sei es, Rückmeldungen der User zu erfassen und auf jene zu reagieren. So wolle man seine Perspektive öffnen. Weitere Details gibt es allerdings noch nicht.

Mir persönlich gefällt MIUI insgesamt sehr gut. Vergleiche ich aber z. B. die Performance und Reaktionsschnelligkeit mit OxygenOS von OnePlus, dann gibt es da durchaus noch Luft nach oben.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. mike fedders says:

    Ich liebe Android one 11 auf meinem Mi a3. Für was brauche ich MIUI? Meine Abläufe muss ich sowieso selbst erstellen mit macrodroid.

    • Bin ebenfalls zufrieden mit dem Gerät. Die zu­ge­ge­be­ner­ma­ßen schlechte Qualität der beiden großen Updates relativiert sich mittlerweile wieder durch die Quantität an regelmäßigen kl. Updates, die im Gegensatz zu anderen Xiaomi Geräten in der Familie, die zum Teil sogar neuer sind, nach wie vor kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.