Xiaomi Redmi Note 2 offiziell vorgestellt – erneut nur für den chinesischen Markt

Xiaomi hat den offiziellen Nachfolger des erfolgreichen Phablets Redmi Note vorgestellt. Xiaomi hat es bislang leider nicht offiziell geschafft, Smartphones für den europäischen Markt vorzustellen und leider ist das Redmi Note 2 keine Ausnahme. Doch da Xiaomi vor nicht allzu langer Zeit einen Online-Shop für den europäischen Markt eröffnet hat, über den man bislang in Deutschland nur Kopfhörer, externe Akkus und das MiBand ergattern kann, stirbt die Hoffnung zuletzt.

xiaomi-redmi-note-2

Doch kommen wir zum Gerät selbst, denn dies bietet optisch wie auch unter der Haube einiges an. Das 5.5 Zoll große Display des Redmi Note 2 löst in Full HD auf. Im Inneren taktet MediaTeks neuer 2,2 Ghz MT6795 Helio X10 SoC Cortex A53 Octa-Core-Prozessor, der von 2 GB Arbeitsspeicher flankiert wird. Hier gesellt sich eine PowerVR G6200 GPU hinzu. Zudem bietet das Xiaomi Redmi Note 2 wahlweise 16 GB oder 32 GB (als Redmi Note 2 Prime bezeichnet) internen Speicher, der allerdings allem Anschein nach keine MicroSD-Erweiterungsmöglichkeit bietet.

145705sblwwpboaap12zdn.png.thumb

Kameras hat das Redmi Note 2 natürlich auch an Bord und so besitzt das Phablet eine 13 Megapixel Rückkamera – dessen Hersteller als Samsung und Omnivision sind –  mit Phase-Detection Autofocus, sowie eine 5 Megapixel Frontkamera. Der Autofokus soll laut Xiaomi gerade mal 0,1 Sekunde benötigen, um das Bild scharf zu stellen.

Funken soll das Redmi Note 2 mit WLAN nach ac-Standard und 4G LTE. Das Smartphone kommt außerdem mit einem 3,020 mAh Akku daher. Das Redmi Note 2 misst im übrigen 152 mm x 76 mm x 8.25 mm bei einem Gewicht von 160 Gramm, was 39 Gramm weniger gegenüber dem ursprünglichen Redmi Note ausmacht. Das Redmi Note 2 ist das erste Smartphone von Xiaomi, welches mit MIUI 7 auf 5.1 Lollipop-Basis ausgeliefert wird.

145711h88aw988abufbcuc.png.thumb

 

Das Gerät kommt in den Farben Weiß, Schwarz, Pink, Braun und Hellblau auf den chinesischen Markt. Die 16 GB Version soll in zwei Konfigurationen angeboten werden: Mit LTE-Konnektivität auf zwei SIM-Slots (TDD-LTE und FDD-LTE) für 899 Chinesische Yuan (was nach aktuellem Kurs 126,13 Euro ausmacht) sowie einem Einstiegsmodell mit LTE auf einem SIM-Slot und 3G-Konnektivität auf der zweiten SIM (TDD-LTE und TD-SCDMA) für 799 Chinesische Yuan (112,11 Euro). Die 32 GB Variante Xiaomi Redmi Note 2 Prime soll hingegen für 999 Chinesische Yuan über den Tresen gehen, was umgerechnet 140,18 Euro ausmacht.

(Quelle: MIUI Forums via Android Central)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Halb so schlimm. Gibt ja die China-Shops mit Lager in Europa.

  2. Das stimmt so nicht. Das Gerät wird auch in Indien verkauft

  3. @GongGonzo:
    Leider bedeutet „nicht für den europäischen Markt“ nicht nur, dass man die hier nicht kaufen kann, sondern dass die hier gängige Standards nicht 100%ig unterstützen (LTE).

    Trotzdem würde mich interessieren, bei welchem seriösen Händler ich Produkte von XIAOMI steuerfrei bestellen kann?

  4. @me:
    Ein empfehlenswerter Shop ist TradingShenzhen: https://shop.tradingshenzhen.net/
    Zwar ist das neue Redmi Note 2 noch nicht gelistet, aber wer nicht warten kann, fragt einfach per Mail an.

    Steuerfrei wirst du das bei keinem seriösen Händler bekommen; da 19% Einfuhrumsatzsteuer auf den deklarierten Betrag anfallen, die dann der Postbote einkassiert. Nicht zu verwechseln mit Umsatzsteuer und Zollgebühren. Die fallen bei IT-Produkten nicht an.

    Ich hoffe doch sehr, dass SD-Schacht doch dabei ist, da selbst 32GB mir nicht mehr ausreicht. Die Höchstleistung aktueller Prozessor brauche ich fast nie; aber Speicherplatz kann es nie zuwenig geben.

  5. @me:
    Ich habe mein Xiaomi MI4 bei http://www.geekvida.de/ bestellt. Alle Produkte die mit „Versand aus Deutschland“ gekennzeichnet sind, wurden bereits verzollt/versteuert, dadurch entstehen dir keine Extrakosten mehr.

    Die Lagerbestände wechseln ständig, also schau einfach immer wieder mal vorbei.

    Du bekommst alle Geräte schon mit einer deutschsprachigen Decuro-ROM.

    Mein Fazit: Shop super, Xiaomi MI4 super, was will man mehr!?

  6. Naja, wie @GongGonzo geschrieben hat, gibt es den ein oder anderen Shop mit Lager in Europa, z.B.:

    – geekvida.de (manche Modelle mit Versand aus DE)
    – gearbest,com (UK Warehouse)
    – xiaomiforsale.com (Tschechien)
    – honorbuy.com (EU Warehouse, aber wo?)

    Seriosität?

    Über die Shops habe ich zumeist positive Meinungen gelesen, aber es gibt natürlich auch negative Stimmen, wenn mal was schief gelaufen ist.

  7. Habe mein aktuelles Redmi Note 4G auch über Geekvida bestellt, allerdings nicht aus dem deutschen Lager sondern aus China, da es dadurch 50€ billiger war. Lief problemlos und war innerhalb von 8 Tagen da. Wurde für den Zoll allerdings als „office equipment“ für um die 30€ deklariert.

  8. Das hat nix mit „SCHAFFEN“ zu tun – wir Europäer und Amerikaner verklagen die weil wir Patente haben ! Mimimimi

  9. @Marco: Bei DealExtreme gibt es z.B. gerade das normale Redmi 2 (8GB, S410, 4,7″ 720p) für 107,71€ aus dem EU-Lager.
    Unterstützt werden:
    LTE: B1 (2100), B3 (1800)
    WCDMA; 900, 1900, 2100
    GSM: 900, 1800

    Für deutsches LTE fehlt also nur Band 20 mit 800 Mhz.

  10. @Areale
    Falsch.

    Es fehlen zwei Bänder, in DE sind 800, 1800 und 2600 üblich. Weshalb man von den Importen immer schön die Finger lassen sollte, wenn man von seinem LTE Vertrag auch was haben will.

  11. @areale:
    Moin!
    Leider bringst Du die LTE-Frequenzen durcheinander:
    Für ‚deutsches‘ LTE fehlen leider B7(2600) + B20(800).
    Es hat nur das B3(1800).
    Von daher leider witzlos.

    BG, raimerik

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.