Xiaomi Mi Pad 5 zeigt sich mit Tastatur-Dock auf offiziellem Bild

Das Xiaomi Mi Pad 5 steht in den Startlöchern: Es wird am 10. August 2021 offiziell vorgestellt. Im chinesischen Netzwerk Weibo rührt der Hersteller aber schon reichlich die Werbetrommel. Dort hat man bereits ein Teaser-Bild mit einem Tastatur-Dock veröffentlicht. Ansonsten erkennt man aber noch nicht viel, außer, dass der Bildschirm abgerundete Ecken nutzt und die Tastatur offenbar eine Art Kunstlederbezug verwendet.

Ein anderes Bild zeigt, dass das Mi Pad 5 optional auch mit einem Stylus verwendet werden kann. Derzeit gibt es Gerüchte, laut denen Xiaomi nicht nur ein einzelnes Mi Pad 5, sondern mehrere Ableger plane. Es könnten also neben dem regulären Mi Pad 5 auch ein Mi Pad 5 Lite und ein Mi Pad 5 Pro erscheinen.

Alle drei Modelle sollen IPS-Bildschirme mit 10,9 Zoll Diagonale, 120 Hz Bildwiederholrate und 240 Hz Touch-Abtastrate verwenden. Unterschiede könnte es beim SoC geben: Gerüchten zufolge setzen die Mi Pad 5 und Mi Pad 5 Pro auf den Snapdragon 870, während das Lite-Modell den Snapdragon 860 verwenden könnte. Am Dienstag wissen wir dann ja schon mehr.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Irgendwie ist das mit (teuren) Android-Tablets so eine Sache… Es scheint doch einen Markt dafür zu geben, sonst würden ja Hersteller wie Xiaomi, Huawei und Samsung ja nicht kontinuierlich neue Geräte auf den Markt zu bringen.

    Die Frage ist aber, wieso v. a. Google, aber auch die Entwickler von größeren Apps Tablets so stiefmütterlich behandeln. Die ganze User-Experience ist jedes mal eine Katastrophe und ich bin froh, wenn ich wieder ein iPad nutzen kann.

    Dabei gibt es gerade im Bereich HW schon Sachen, die bei Android Tablets besser sind. OLED-Displays zum Beispiel.

  2. also so gut wie gekauft ist es schonmal obwohl xiaomi mit dem mi pad 4 sehr viel Vertrauen verspielt hat nachdem es so schnell eol war allerdings gibt es den customrom support und die zugehörige Communitys daher passt das dann doch wieder ausserdem kann ein Nachfolger für mein 4er nicht schaden 🙂

    chris die xiaomi tablets würde ich jetzt und vermutlich auch nicht in Zukunft bei den teueren tablets einordnen das 5er soll ja in mehreren „versionen“ kommen mit verschiedenen socs und dürfte selbst bei der version die nach Deutschland kommt preislich unter samsung/apple/huawei liegen

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.