Xiaomi Mi Max 3 offiziell vorgestellt, kostet unter 220 Euro

Wir berichteten im Vorfeld schon über das Xiaomi Mi Max 3. Hardware für alle, die es etwas größer mögen. Vor zwei Jahren startete Xiaomi mit dieser Reihe, laut Hersteller habe man schon vom Erstling 3 Millionen Geräte absetzen können. Xiaomi macht das Mi Max 3 noch größer, setzt nun auf einen 6,9 Zoll großen Bildschirm im 18:9-Format – hier bringt man es auf 2.160×1.080 Pixel Full HD+. Den Kontrast konnte man nach eigenen Angaben um 50 Prozent erhöhen, die Helligkeit um 16 Prozent und den Farbraum um 17 Prozent. Interessant ist natürlich der Akku in einem solch großen Gerät.

Der muss ja auch das große Display versorgen. Xiaomi setzt beim Mi Max 3 auf 5.500 mAh, da kann man wohl mit Fug und Recht behaupten, dass man damit mehr als über den Tag kommen sollte. Notfalls könnt ihr so mit dem Mi Max 3 via USB-C-Verbindung auch andere Geräte aufladen. Aufladen dauert sicher etwas, deshalb dürfte auch QuickCharge 3.0 zum Einsatz kommen.

Der Rest ist dann nicht ganz so stark, so setzt man auf den Qualcomm Snapdragon 636. Nicht das potenteste Pferd im Stall, wohl aber ein recht performantes.

Ansonsten gibt es auf der Frontseite noch eine 8 Megapixel starke Kamera, vorne findet man ein Dual-Setup mit 12 und 5 Megapixeln. Interessant ist natürlich immer der Preis, der je nach Konfiguration variiert.

Das Xiaomi Mi Max 3 gibt es einmal mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher, dann aber auch mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher. Preis: 1.699 RMB oder 1.999 RMB – 218 Euro oder eben 256 Euro. Wer solche Geräte mag, der bekommt sicherlich recht viel zu einem guten Preis. Über einen internationalen Start gibt es keine Nachrichten und ich glaube auch nicht, dass das Gerät auf regulärem Wege nach Europa kommt. Interessierte sollten sich bei der Größe aber vielleicht schon einmal eine Latzhose mit Front-Einschub bestellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

    • honigunde says:

      Finde ich auch. Hätte Angst, mich versehentlich drauf zu setzen, da ich meine Handys immer in der Gesäßtasche trage. Bei der Größe…

  1. „Interessierte sollten sich bei der Größe aber vielleicht schon einmal eine Latzhose mit Front-Einschub bestellen.“

    😀 Echt gut!

  2. Knud Aagaard says:

    Vielleicht doch eine hervorragende Größe, auch wenn es 18: 9 ist.

  3. Das 6/128 Liegt genau in der Preisregion, die ich bereit bin für ein Smartphone zu zahlen.
    Gut das ich das Max2 ausgesessen habe…
    Zusätzlicher Bonus: Scheinbar kann man, wie auf dem letzten Bild gezeigt, unterwegs sogar das Spielzeug der Kinder damit aufladen.
    😛

  4. Marcus Blau says:

    der latzhosensatz=ganz grosses kino

  5. anubis.genix says:

    @caschy „Ansonsten gibt es auf der Frontseite noch eine 8 Megapixel starke Kamera, vorne findet man ein Dual-Setup mit 12 und 5 Megapixeln.“ es hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. Mit vorne ist wohl hinten gemeint 🙂

  6. Heisenberg says:

    Jea das ersetzt dann vielleicht mein Note 4 wenn es dafür lineage gibt, noch hab ich aber nicht Mal Kratzer in meiner Folie, seit ich mich nicht mehr besaufe hält mein Handy irgendwie voll lange xD

  7. Analogkäse says:

    Gekauft!

  8. Michel Ehlert says:

    Is eh wurst für nen Handy zu groß als Tablet zuklein und dann sicherlich ohne Band 20…

  9. Ich bin begeistert!

    Sieht gut aus — wie das lang erwartete „neue NEXUS 7“ !

    – beinahe 7 Zoll (2160×1080 Pixel)
    – Snapdragon 636 – dadurch garantiert Support fuer Android 9
    – 4 oder 6 GByte RAM
    – interner Speicher 64 oder 128 GByte
    – erweiterbar mit micro-SD

    – optional Dual-SIM

    – Frontkamera bietet 8 MPix
    – Dual-Hauptkamera mit 12 MPix und 5 MPix

    – 5500 mAh-Akku mit QuickCharge 3.0
    – 176 x 87,5 x 8mm
    – USB-Type-C
    – 3,5mm Klinkenanschluss
    – Preis ca. 300 Euro

    Einziger Kritikpunkt: 221g ist nicht mehr ganz leicht zu nennen.

  10. 6,9 Zoll für ein Smartphone? Im Ernst? Inflationär!

  11. Hubert Bloch says:

    Cooler Preis für ein cooles Gerät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.