Xiaomi Mi Max 2: Auf die Größe kommt es an

Xiaomi hat offiziell das neue Smartphone Mi Max 2 angekündigt. Über das Vorgängermodell haben wir ja damals auch berichtet, also wollte ich den Nachfolger nicht unterschlagen. Dabei gibt es auf den ersten Blick mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede: Denn erneut legt das Phone eine Diagonale von 6,44 Zoll bei einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten an. Beim SoC gibt es sogar eher Rück- als Fortschritte denn man setzt nun auf einen Qualcomm Snapdragon 625.

Das erste Xiaomi Mi Max bot je nach Version einen Qualcomm Snapdragon 650 bzw. 652. Der Snapdragon 625 arbeitet im Alltag dank 14-Nanometer-Herstellung zwar effizienter, bietet aber etwas weniger Leistung als der 652. Als Betriebssystem des Xiaomi Mi Max 2 dient ab Werk Android 7.0 mit dem Überzug MIUI.

Dafür stockt das Xiaomi Mi Max 2 etwa den RAM von 3 auf 4 GByte auf. Außerdem nutzt das Smartphone ein Metallgehäuse und bietet einen ziemlich üppigen Akku mit 5.300 mAh. Wer Interesse hat, kann sich zwischen einer Version mit 64 oder aber 128 GByte Speicherplatz entscheiden. Zur weiteren Ausstattung zählen eine Hauptkamera mit 12 Megapixeln auf Basis des Sensors Sony IMX386 mit einer Blende von f2.2 sowie eine Webcam mit 5 Megapixeln. Auch einen Fingerabdruckscanner sowie einen Infrarot-Blaster hat Xiaomi integriert.

Zu den Schnittstellen zählen unter anderem USB Typ-C, Wi-Fi 802.11 ac, Dual-SIM und auch ein Slot für microSD-Speicherkarten. Wird eine Speicherkarte genutzt, müsst ihr jedoch auf Dual-SIM verzichten. Für Freunde der Audiowiedergabe: Im Landscape-Modus erschallt Stereo-Souns über den oberen und unteren Lautsprecher. Xiaomi hebt zudem hervor, dass neben USB Typ-C auch das klassische Kopfhöreranschluss erhalten geblieben ist.

Kosten wird das Xiaomi Mi Max 2 in China umgerechnet etwa 223 Euro mit 64 bzw. 260 Euro mit 128 GByte Speicherplatz. Hierzulande wird das gute Stück wie immer nicht auf den Markt kommen, so dass ihr bei Interesse bei den üblichen Verdächtigen zu einem Import greifen müsstet.

(via MIUI)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

11 Kommentare

  1. Eike Justus says:

    Eigentlich sollten wir Männer doch zusammenhalten, André, und nicht solche Überschriften verbreiten!

  2. Schickes, äh… Tablet! o__0 😀

  3. André Westphal says:

    @Eike Na, mir persönlich kommt es auch nicht darauf an, aber Xiaomi offenbar :-).

  4. Detlef V. says:

    „..sowie eine Webcam mit 5 Megapixeln.“
    Eine „Webcam“? Da liefert die Google suche alles mögliche ,-)

  5. Leider hat das Gerät mir etwas zuviel Rand.

  6. Knud Aagaard says:

    Sony IMX386 mit einer Blende von f2.2 ? Andere schreiben f2.0.

  7. André Westphal says:

    @ Knud Wer sind denn „andere“? 2.0 müsste nach meinem Wissensstand falsch sein. Wenn du bei GSM Arena in der Datenbank schaust, steht dort auch 2.2 und auch bei XiaomiPrime beispielsweise.

  8. Was ist mit LTE Band 20 ?

  9. Knud Aagaard says:

    Mit anderen, denke ich, verschiedene Smartphones mit dem gleichen (IMX386), zum Beispiel Xiaomi Mi6 f1.8, Meizu MX6 f2.0 und Xioami Mi Max2 f2.2.
    Alle drei auf GSMArena gefunden. Warum gibt es verschiedene f-Werte?

  10. André Westphal says:

    @ Knud

    Auch wenns der gleiche Sensor ist,könne sie ja trotzdem für die Linse am Design was machen. Deswegen haben ja einige Smartphones trotz identischen Sensors trotzdem Unterschiede in der Bildqualität – gut letzten Endes auch stark durch die Software natürlich.

    @ Werner

    Erstmal wird es das in der Standardversion nicht haben. Ob Xiaomi noch eine International / Global / EU Version bringt, weiß man aktuell leider noch nicht.

  11. Knud Aagaard says:

    OK. Vielen Dank, es ist immer noch mein Favorit.

    Xiaomi Mi Note 2 kommt mit globalen LTE (Band 20).

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.