Xiaomi experimentiert in MIUI 11 mit erweiterter Display-Konfiguration

Xiaomi experimentiert in Nightly-Versionen von MIUI  mit erweiterten Möglichkeiten den Bildschirm zu konfigurieren. So ein Feature kann ich nur begrüßen, da viele Smartphone-Screens ab Werk etwas verquer eingestellt sind. Zudem würde dies Nutzern die Möglichkeit geben, die Einstellungen stärker nach dem eigenen Gutdünken zu individualisieren.

Derzeit gibt es da in MIUI 11 nicht so viele Anpassungsoptionen: Ihr könnt zwischen drei Farbschemata und drei Kontrast-Settings wählen. Da sollen die neuen „Advanced Settings“ deutlich mehr anbieten. Etwa sollt ihr zwischen verschiedenen Farbräumen wie sRGB und DCI-P3 wählen dürfen und auch noch feingliedrige Einstellungen vornehmen, wie das Bild unten zeigt. Beispielsweise könntet ihr dann die Farbsättigung und auch die Farbbalance individuell anpassen. Auch am Gammawert sowie am Kontrast könntet ihr schrauben.

Klasse: Wie sich eure Anpassungen auswirken, seht ihr direkt in einem Vorschaubild am oberen Bildschirmrand. Sollte Xiaomi sich tatsächlich dazu durchringen diese Optionen einzuführen, dann wäre zumindest ich doch ziemlich angetan. Derzeit ist aber noch offen, ob und wann die erweiterte Bildschirmkonfiguration in MIUI 11 Einzug halten könnte und welche Geräte am Ende davon profitieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Klingt sehr vielversprechend. Ein Desktop Modus wäre allerdings sehr viel nützlicher. Gerade jetzt wo die Smartphones immer leistungsfähiger werden und immer mehr Speicher haben.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.