Xbox Series X|S: Speichererweiterungskarten mit 512 GB oder 2 TB bald erhältlich

Es gibt neue Seagate-Speichererweiterungskarten für die Xbox Serie X|S. Bei der Markteinführung der Xbox Series X und Xbox Series S kündigte „Designed for Xbox“ die enge Zusammenarbeit mit Seagate an, um den Speicher der nächsten Generation mit der „1TB Seagate Storage Expansion Card“ zu erweitern. Nun teilte man mit, dass 512-GB- und 2-TB-Speichererweiterungskarten für die Xbox Serie X|S bald (vorbestellbar im November, erhältlich ab Dezember) in allen Xbox-Märkten und somit auch in Deutschland erhältlich sein werden. Bislang liegen nur die US-Preise vor, 140 Dollar werden für die Erweiterung mit 512 GB fällig, 400 Dollar sind es bei der 2-TB-Erweiterung.

Um die Seagate Storage Expansion Card zu verwenden, schließt die Karte einfach an den Anschluss für die Speichererweiterung auf der Rückseite der Xbox Series X- oder Xbox Series S-Konsole an. Nutzer können Spiele standardmäßig auf der Erweiterungskarte installieren, Spiele direkt von der Karte spielen, Spiele zwischen lokalem und externem Speicher verschieben oder kopieren oder alles tun, was bereits heute mit einer externen Festplatte möglich ist. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Erweiterungskarte so konzipiert ist, dass sie genau die Leistung des internen Speichers der Xbox Serie X|S erreicht.

Angebot
Seagate Speichererweiterungskarte Xbox Series X|S 1 TB SSD,...
  • NAHTLOSES SPIELERLEBNIS Entwickelt in Zusammenarbeit mit Xbox zum nahtlosen Spielen von Xbox Series X-Spielen von der internen SSD oder...
  • GROSSE KAPAZITÄT 1 TB Speicher zur Erweiterung der Gesamtkapazität der Xbox Series X|S – speichern Sie Tausende Spiele aus vier...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ich weiß nvme SSD oder wie es heißt, ganz was dolles, aber 400$ nur für Speicher, ist mir einfach zu teuer. Gerade wenn die Kosnole „nur“ 499€ kostet oder sogar nur 299€, bzw. mittlerweile schon weniger.

    • Naja, dann musst du halt abwarten bis es für die neuen Größen gute Angebote gibt. Ich hab die 1TB Version im Juni für 168 € im Angebot bei Media Markt gekauft (im August gab es die dann z.B. für 162 € bei Amazon Spanien). Ansonsten mal abwarten wann/ob Drittanbieter Speichererweiterungen auf den Markt kommen, dann sollte der Preis auch schneller sinken.

  2. Ab drei TB kommen wir ins Gespräch.
    NOCH reicht eine externe SSD per USB 3.1 aus.

    • Können bei der XBox von dieser Spiele gestartet werden?
      Bei der ps5 ist das ja nur bei ps4-Spielen möglich

      • Es können nur XBOX One, 360, XBOX Classic und natürlich Arcade Spiele von der externen SSD gestartet werden. Series X Spiele kann man nur vom internen Speicher oder eben dieser Speichererweiterungskarte aus starten

      • Grundsätzlich ja. Neue Spiele, die die Velocity-Technik der neuen XBOX-Generation verwenden wollen vorher auf die interne Platte verschoben werden. Mir fällt „Control“ ein, während „AC Valhala“ auch wunderbar von einer externen NVMW-SSD läuft.

  3. Und genau hier sehen wir das Problem:
    Dadurch das es ein properitäres System ist zahlt man Mondpreise dafür.
    (war damals mit den 360 HDDs ja auch so gewesen)

    • Na ja, soooo „Mondpreisig“ sind die SSDs jetzt auch nicht – außer natürlich, man vergleicht die Xbox Erweiterungskarten mit lahmem SSD-Ramsch von vorgestern.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.