Xbox Game Pass: Neues Perk-Feature für Ultimate-Mitglieder und neue Games für diesen Monat vorgestellt

Microsoft hat wieder einmal Neuigkeiten bezüglich seines Xbox Game Pass zu verkünden und dazu zählen dieses Mal nicht nur die neuen Games, die ihr diesen Monat mit einem Game-Pass-Abonnement zusätzlich ohne zusätzliche Kosten spielen dürft. Vor allem gibt es für Spieler, die ein Ultimate-Abo abgeschlossen haben, ein neues Feature namens Perks. Hiermit möchte Microsoft seine regelmäßig zahlende Kundschaft noch mehr belohnen, weshalb ihr durch die Perks spezielle Spiele-Boni, DLCs und andere In-Game-Inhalte bekommt. In regelmäßigen Abständen wird es neue Perks geben, zudem müssen Ultimate-Abonnenten keine Änderungen vornehmen – das Perks-Feature sei automatisch aktiv. Folgende Perks sind nun zu Beginn inkludiert:

  • Phantasy Star Online 2: Enter the world of one of Japan’s biggest online RPGs with a special content bundle, which includes unique emotes, in-game cosmetics including an Xbox jacket, a gold ticket Mission Pass and in-game currency with a Meseta Crystal. Available to members in the US and Canada only.
  • World of Tanks: Mercenaries: A global multiplayer free-to-play game dedicated to tank warfare in the mid-20th century. Start your journey with three powerful tanks and more!
  • Sea of Thieves: The essential pirate experience, from sailing and fighting to exploring and looting – everything you need to live the pirate life and become a legend in your own right. With Perks, you get a free Ori-inspired Ancestral Sails, Figurehead, Hull, and Flag to adorn your ship.
  • Smite: Become divine in the #1 MOBA on Xbox, with a bundle that unlocks five Gods, special character skins and voice packs so you can ride into the battle of the Gods in style. With Smite, join a community of 30 million players and defend your portal in showdowns in the Collesium.

Folgende Titel erscheinen außerdem für alle Game-Pass-Inhaber diesen Monat neu:

Game Pass PC (Beta):

  • Astrologaster
  • Bleeding Edge – Xbox Play Anywhere
  • Power Rangers: Battle for the Grid
  • The Surge 2

Game Pass Xbox:

  • 19. März: Ace Combat 7: Skies Unknown, Kona, The Surge 2 – Xbox One X Enhanced
  • 24. März: Bleeding Edge – Xbox One X Enhanced / Xbox Play Anywhere
  • 26. März: Power Rangers: Battle for the Grid

Außerdem werden folgende Spiele schon bald aus dem Game-Pass-Sortiment verschwinden:

Konsole

  • Borderlands: The Handsome Collection
  • Cities: Skylines
  • The Golf Club 2
  • LEGO Worlds
  • Operencia: The Stolen Sun
  • Vampyr

PC

  • Battle Chef Brigade
  • Cities: Skylines
  • Kingsway
  • Operencia: The Stolen Sun
  • Orwell: Keeping an Eye on You
  • Vampyr

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Geil the Surge 2 freu ich mich drüber. Habe schon Surge (1) über den Game-Pass gespielt, der leider im Dezember entfernt wurde. Das mit den Perks bedeutet einfach, dass diese Inhalte nur freischaltbar sind, wenn man in dem Monat den Game-Pass abonniert hat oder muss ich ausreichend viele Monate Abonnent gewesen sein, um die zu bekommen?

  2. Der Game Pass ist wirklich klasse.
    Im Prinzip kann ich damit genauso verfahren, wie ich es mit Büchern handhabe.
    Ich kaufe wenige ausgewählte Titel und ansonsten schaue ich immer mal auf meine Merkliste und schlage zu, wenn es Angebote gibt. Erst gestern habe ich wieder einen Roman für vier Euro statt für 12 Euro gekauft.
    Ähnlich ist es mit den Gamepass Titeln. Ich finde dort genug zum Spielen und kann geduldig abwarten. The Surge wollte ich sowieso nachholen.
    Wahrscheinlich bleibe ich in der nächsten Gen auch wieder bei Microsoft und kaufe mir die neue PS5 erst nach zwei oder drei Jahren. Die Sony Exclusives reizen mich schon, aber ich habe festgestellt das es gar nicht so viele sind, auf eine Generation gesehen.
    Die meisten Titel sind Multiplattformer und da spiele ich dann lieber auf der XBox. Sie ist leiser, hat den besseren Controller und die stabilere Online Umgebung. Irgendwann kam die PS4 dazu und ich konnte auf einen Schlag alles nachholen.
    So viel Zeit hat man aber zum Zocken eh nicht. Mit dem Gamepass ist man als arbeitender Mensch eigentlich bestens versorgt.

    • Nüchtern betrachtet, bedient sich Sony bei ihren Exklusivtiteln auch immer an der selben Grundidee, die nur von Game zu Game anders umgesetzt wird. Das letzte God of War, Uncharted, Uncharted TLL, Horizon Zero Dawn oder The Last of Us… die Grundlage ist irgendwie immer das Zweiergespann bestehend aus Vater-Tochter-, Vater-Sohn-, Mentor-Ziehtochter- oder allgemein Hauptfigur-Buddy-Konstellation… nur eben mit jeweils anderem Setting. Quasi die „Ubisoft-Formel“ der Sony Exclusives. 😀

      • Horizon würde ich da raus nehmen. Das war das einzige wirklich neue und gute exklusive Spiel… beim Rest stimme ich dir zu… ist wie uncharted in Neuem gewandt

  3. Audionymous says:

    Hab mir vor einem Monat extra die PS4 gekauft nur wegen den exclusive spielen und was soll ich sagen…
    Das meiste ist langweiliger Müll oder eben der Einheitsbrei den es überall gibt.
    Da finde ich die wenigen aber tollen Microsoft exclusiven besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.