Xbox Game Pass: Diese Neuzugänge erwarten euch im August 2022

Microsoft hat bestätigt, welche Spiele im August 2022 zum Xbox Game Pass stoßen. Wer somit die Flatrate abonniert hat, kann die Games ohne weitere Mehrkosten genießen. Unter anderem sind unter den Neuzugängen „Two Point Campus“ und auch Ubisofts „Ghost Recon Wildlands“.

Letzteres steht dann auch direkt ab heute für Xbox-Konsolen, den PC und via Cloud-Gaming über den Xbox Game Pass Ultimate stramm. Folgende Spiele stoßen aber ebenfalls bald hinzu:

  • Shenzhen I/O (PC) – 4. August
  • Turbo Golf Racing (Cloud, PC und Xbox Series X|S) – 4. August
  • Two Point Campus (Cloud, Konsole und PC) – 9. August
  • Cooking Simulator (Cloud, Konsole und PC) – 11. August
  • Expeditions: Rome (PC) – 11. August
  • Offworld Trading Company (PC) – 11. August

DLC / Game-Updates:

  • Citizen Sleeper Episode One: Flux – Bereits verfügbar
  • Sniper Elite 5: Landing Force Mission and Weapon Pack – Bereits verfügbar
  • Sea of Thieves: Season Seven – 4. August

Folgende Spiele verlassen in Kürze den Xbox Game Pass:

  • Boyfriend Dungeon (Cloud, Konsole und PC)
  • Curse of the Dead Gods (Cloud, Konsole und PC)
  • Library of Ruina (Cloud, Konsole und PC)
  • Starmancer (Game Preview) (PC)
  • Train Sim World 2 (Cloud, Konsole und PC)

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Ich habe den Gamepass vorgestern wieder gekündigt.
    Irgendwie bin ich nicht der richtige Spieler dafür…..
    Ich habe gar keine Lust x Spiele zu testen, die paar Spiele die ich wirklich mag, kaufe ich.
    Trotzdem bin ich dankbar, ihn gehabt zu haben.
    So weiß ich jetzt, das Forza Horizon ein grafisch umwerfendes, aber unfassbar schlechtes Rennspiel
    und der Flugsimulator eine beeindruckende Grafikdemo ohne echten Spielwert ist.

    Forza Horizon ist ja ganz nett, aber irgendwann nervt diese aufgesetzte „Coolness“ total und man wünscht sich
    ein echtes, halbwegs realistisches, „ehrliches“ Rennspiel. Wenn das neue Forza Motorsport kommt, bin ich evtl. wieder dabei…

  2. Der Game Pass kostet pro Jahr etwa wo viel wie 2 AAA-Titel. Damit ist er eigentlich immer ein Gewinn und bleibt uns deshalb erhalten.

    Allerdings ist die Begeisterung in den letzten Monaten abgeflacht. Und wenn ich sehe, dass die Familie zusammen etwa 250 Stunden im voll bezahlten “Elden Ring” versenkt hat, melden sich doch die ersten Zweifel.

    Ich wünschte mir endlich wieder ein Highlight im Stil von “Cyberpunk 2077” oder “Far Cry 6”. Und ja, HPK weiter oben hat recht damit, dass “… der Flugsimulator eine beeindruckende Grafikdemo ohne echten Spielwert ist”. Das reisst den GP nicht raus.

    • André Westphal says:

      Ich finde im Game Pass sind immer wieder richtig tolle Indies enthalten, wegen denen es sich auch lohnt – siehe etwa das neue Turtles-Spiel, das ich sehr feiere. Allerdings ist nun tatsächlich etwas Durststrecke mit AAA-Krachern, auch weil die Verschiebung von „Starfield“ da schon einen Krater in das Microsoft-Portfolio gerissen hat.

      • Stimmt, Starfield war ja auch noch. Das hatte ich bereits nicht mehr auf dem Radar.

        Etwas ist doch immer: Forza Horizon ist mit GP kostenlos, aber nicht mein Ding. Die “Hot Wheels”-Erweiterung würde mir hingegen sehr gut passen, aber die kostet – und landet dann vielleicht doch nur auf der Pile. Mühsam …

    • Das mit Elden Ring kann ich gut nachvollziehen. Ich habe aber auch oft kleinere Games mit immens viel Spielzeit am laufen. z.Bsp. Dead Cells (über 200 Stunden), welches ich immer mal wieder eine Runde zocke.
      Neue exklusive AAA Titel sind ja aktuell nicht zu erwarten. Aber ich würde den Game Pass oder auch PS Plus vor allem für kleinere Indie-Perlen nutzen wollen. Wer darauf weniger steht, der könnte eventuell auch besser die 2-3 Titel selber kaufen (eventuell immer erst im Sale).
      Anderseits ist aber auch gerade das Ausprobieren von Titeln wie dem MS Flugsimulator super, denn anschauen will man sich das ja gerne mal, auch wenn einem das spielerisch gar nicht so sehr interessiert.

      • Anderseits ist aber auch gerade das Ausprobieren von Titeln wie dem MS Flugsimulator super, denn anschauen will man sich das ja gerne mal, auch wenn einem das spielerisch gar nicht so sehr interessiert.

        Sehr richtig. Gerade der Flugsimulator hat mich extrem gehyped; den hätte ich ohne Game Pass blind gekauft. Dann bin ich allerdings beim Versuch, die Y-Achse zu invertieren, in den katastrophalen Menüs fast verzweifelt. Und sowieso: Nach etwa einer halben Stunde war der Reiz im besten Wortsinn “verflogen”.

        Danke, Game Pass, dass du mir diesen Fehlkauf erspart hast. Und auch das relativiert die GP-Kosten.

        • Ich als Neueinsteiger im Konsolengaming (bin 45…hatte längere Pause was aktuelle Systeme angeht) hatte mich eigentlich auch wegen Forza / Flight Simulator für die Xbox S (und gehen Sony) entschieden.
          Auch wenn die beiden Titel wohl bald von meiner Platte verschwinden, bin ich trotzdem glücklich mit der Entscheidung „pro Xbox“. Allein die Möglichkeit, den Gamepass jeder Zeit wieder (für n Monat oder so) zubuchen zu können, ist schon cool.
          Aber dauerhaft brauche ich das echt nicht.
          Cloudgaming ist interessant, aber auch eher unnütz für mich.
          Der Zugang zu EA Spielen ist fast ein Negativkriterium, ich mag diese Mikcrotransaktionsverseuchten Spiele nicht. Ich spiele schon lange nichts mehr, wo EA draufsteht.

          Ich bin aber auch jemand, der nur Singlepayer spielt (habe noch nie MP gemacht, interessiert nicht gar nicht), weshalb ich auch den Onlinezugang („Gold“) nicht brauche.
          Ich spiele eh vorwiegend RDR2, LS22, Truck Driver, Kingdome Come und Project Cars 2.

          • EA hast du aber auch nur im GP Ultimate. Mit dem günstigeren GP (ohne Ultimate) bist du doch dann schon wieder besser dabei – und was du beschreibst, dass man das monatsweise buchen kann, finde ich auch einen großen Vorteil.

            Ich bin auch Neueinsteiger mit der Switch und jetzt der XBOX Series X und freue mich mega, dass man (günstig) an den GamePass (Ultimate) rankommt und so viele Dinge ausprobieren kann, für die man sonst vielleicht kein Geld ausgegeben hätte. Forza Horizon, As Dusk Falls, Road 96, Dead Cells, Hades (gut, hatte ich mir schon auf der Switch gekauft), Lake, Guardians of the Galaxy, The Gunk, usw.
            Die hätte ich alle niemals gekauft, aber probiere ich aus und stelle fest, ob das was für mich ist oder nicht. Teilweise kommen die noch dran, teilweise habe ich die schon durchgesuchtet.
            Ich muss sagen, dass ich aktuell großer Fan des Game Pass bin und gerade für mich als Neueinsteiger git es hier sehr viel zu entdecken. Wenn man bedenkt, dass der Ultimate zum regulären Preis aufs Jahr gerechnet ca. zweieinhalb Vollpreistitel kostet, ist es mir persönlich das auf jeden Fall wert – aktuell zumindest. (Und wenn man sich dann noch anschaut, wie man günstig an den GP(U) rankommt und sich diese Mühe machen möchte, ist das mMn fast ein No-Brainer).

    • Stimmt soweit alles, man bekommt den Game Pass Ultimate allerdings auch schon für 60€ im Jahr. Bei MMOGA ein Jahr Gold für 45€ kaufen und dann Game Pass für 13€. Es geht allerdings auch noch günstiger, z.B. 140€ für drei Jahre. Bei solchen Preisen, ist Game Pass dann einfach ein No Brainer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.