Anzeige

Wunderlist: iOS-Update bringt Aufgabenerstellung auf die Apple Watch

Wunderlist hat in der iOS-Version ein Update erhalten, das sich vor allem an Nutzer mit einer Apple Watch richtet. Diese können nun auch direkt mit der Apple Watch Aufgaben erstellen. Per Force Touch im Hauptmenü lässt sich die Aufgabenerstellung aufrufen. Die Aufgabe selbst wird per Sprache eingegeben.

Wlist_Aw

Verstanden werden auch Termine, man kann also auch erzählen, dass man etwas morgen, nächste Woche oder sonst irgendwann erledigen möchte, Wunderlist nimmt diese Information dann aus der Aufgabe und erstellt daraus ein Fälligkeitsdatum. Man kann die Aufgaben allerdings keiner bestimmten Liste zuordnen, sie landen automatisch im Eingang. Für die schnelle Aufgabenerstellung dennoch sehr praktisch.

Neu ist in der App außerdem, dass man bei Erstellung oder Bearbeitung einer Liste direkt im gleichen Menü einen Ordner für die Liste auswählen kann. Wunderlist teilt im Changelog zudem mit, dass viele Fehler behoben wurden. Das Update ist ab sofort verfügbar.

?Wunderlist: To-Do Liste
?Wunderlist: To-Do Liste
Entwickler: 6 Wunderkinder
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Viel interessanter ist die Tatsache, dass scheinbar doch eine Siri API möglich ist.

    Weiß da jemand was genaueres? Geht das nur bei WatchKit basierten Apps?

    PS: gute Besserung an Caschy 😉

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.