WordPress 4.2.3 behebt kritische Sicherheitslücke

WordPress

Kurz notiert: Internetveröffentlicher, die auf eine WordPress-Installation für ihren Blog setzen, sollten einmal das Update auf WordPress 4.2.3 durchführen. Dies behebt nämlich unter anderem eine kritische Sicherheitslücke, die Cross Site Scripting ermöglicht. Das kann darin resultieren, dass anonyme Nutzer eine Seite übernehmen können. Ebenfalls wurde ein Bug gefixt, der es registrierten Lesern erlaubte, Artikel-Entwürfe über Quick Draft zu erstellen. Insgesamt wurden mit Version 4.2.3 im Vergleich zu Version 4.2 20 Fehler behoben. Ihr könnt das Update entweder herunterladen oder direkt über das Dashboard über Updates einspielen. (Danke Patrik!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.