Wunderlist 2 für Android-Tablets erscheint heute

Heute um 16:00 Uhr deutscher Zeit wird Wunderlist 2 für Android-Tablets erscheinen. Das ToDo-Tool aus der Hauptstadt machte in der ersten Version weltweit von sich reden, Wunderlist 2 startete verhalten, viele Benutzer beklagten sich über Performance-Probleme und schlechte Server-Erreichbarkeit.

Nexus_Mobile&Tablet

Bislang ist Wunderlist 2 für iOS und Android-Smartphones erscheinen, heute will man die Tablet-Ausgabe nachschieben.Wunderlist 2 kommt mit einigen neuen Funktionen, die speziell für eine optimale Android- Experience entwickelt wurden. Den Anfang macht ein optimiertes responsive User-Interface, dass sich intuitiv anpasst, um die größeren Touch-Displays im Portrait- oder Landscape-Modus optimal auszunutzen.

[werbung]

Detail_View_landscape

Außerdem nutzt Wunderlist 2 ie Vorteile von integrierten Android-Funktionen und erlaubt so unter anderem das Senden, Teilen und Exportieren von Listen zwischen anderen installierten Apps. Listen und To-Dos können dadurch via Twitter, Facebook, WhatsApp, Gmail geteilt oder auf Google Drive gespeichert werden. Gleichzeitig können Informationen aus anderen Apps an Wunderlist 2 gesendet werden.

List_View_landscape

Damit können beispielsweise Aufgaben aus SMS-Nachrichten erstellt oder Links zu Artikeln zum späteren Lesen gespeichert werden. Ebenfalls gibt es ein Widget.

Widget_landscape

Folgende Features wurden für Android-Tablets verbessert:

– Detail View – Ganz einfach wiederkehrende Erinnerungen, Teilaufgaben und Notizen zu Listeneinträgen hinzufügen. In naher Zukunft werden außerdem weitere Funktionen im Detail View zur Verfügung stehen

– Sharing – Dank der Integration des persönlichen Adressbuchs und Facebook-Accounts sind alle Kontakte nur einen Klick entfernt

 Activity Center – Aktivitäten in geteilten Listen werden im Activity Center angezeigt und per Push- oder E-Mail-Benachrichtigungen versandt. So bleiben Nutzer immer auf dem neusten Stand.

Ab 16:00 solltet ihr entweder auf Wunderlist.com oder im Google Play Store vorbeischauen, sofern ihr an Wunderlist 2 für Android-Tablets interessiert seid; hier noch ein paar Screenshots:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

28 Kommentare

  1. Sieht hübsch aus. Jetzt fehlt mir nur noch ein Tablet 🙄

  2. Warum programmieren die 2 mal ? Man kann doch für alle Formfaktoren eine APP machen.

  3. Gibts ’ne neue App oder um 16:00 nur ein Update der aktuellen für Tablets?

  4. Ich hoffe ja stark letzteres, sonst haben Sie das Appkonzept unter Android wohl immer noch nicht verstanden.

    Sieht gut aus, warte ich seit Einführung von Wunderlist drauf, auf dem Handy top, auf dem Nexus7 eher mau.

  5. Was ist jetzt eigentlich der Vorteil von Wunderlist gegenüber den Gtasks?

  6. Brauchbare Web-Version ohne Augenkrebs zu kriegen, dynamische Listen (Heute, diese Woche), alle Einträge aller Listen auf einmal sehen (kann GTasks, aber nicht Google Tasks im Browser).

    Design ist Geschmackssache, mir gefällts.
    War auch jahrelang GTasks-Nutzer aber hatte immer wieder Sync-Probleme zwischen Handy und Tablet (Aufgaben auf dem einem erledigt tauchten auf dem anderen wieder auf und wurden zurückgesynct etc).

  7. Gtasks können nativ keine wiederkehrenden Ereignisse. Diese macht man (so interpretiere ich die Philosophie dahinter) dann mit dem Google calendar

  8. Wann kommt endlich die iPad-App?
    Für Wunderlist 1 gabs schon lang ne iPad-App…
    Von daher ist Version 2 ein ziemlicher Rückschritt auf dem iPad gewesen.

  9. ^ „Gtasks“ im Sinne von „Google Tasks“

  10. Selbst ernannte „Wunderkinder“. Was die da fabrizieren ist einfach nur arm. Langsam, buggy, feature-befreit. Die typische Form des gescheiterten Fachinformatikers…. kein Job, keine Ahnung, ich mach mal eine „Software-Firma“ auf.

  11. Die ersten Android-Versionen waren arm, das ist richtig. Jetzt habe ich wenig zu beanstanden.

    A propos Flop, was waren so deine Leistungen, die du deren Erfolg entgegen zu setzen hast?

  12. Ich persönlich kann euch nur Any.do empfehlen (http://www.any.do/) gibt es soweit auch für alle mobilen Plattformen + eine Chrome Extension.
    Die Weboberfläche ist noch closed Beta, wird aber hoffentlich bald freigegeben.
    Die Synchronisation geht über Gtasks, funktioniert bei mir einwandfrei. Man kann also auch jedes beliebige Tool nehmen, das auf Gtasks zugreifen kann, falls man seine App grad nicht zur Hand hat.

  13. Hoffentlich keine neue Android App nur für Tablets, sondern nur ein Update. Sonst sind die 6Wunderkinder eher wunderlich als wahre Wunder.

  14. Hi Leute, die neue App die nachher veröffentlicht wird ist natürlich ein Update der aktuellen Version. Es wird also keine „extra“ App für Tablets sein, sondern eine neue Version der aktuellen App. Ihr werdet sie also als Update im Google Play Store sehen können.
    Viele Grüße aus dem 6Wunderkinder Office
    Marcel

  15. Danke Marcel. Richtige Entscheidung!

  16. Bin eh grad am Umsteigen in Sachen ToDo-Liste. Habe lange AnyDo benutzt. Aber ich finde es einfach nicht mehr schick. Snychronisierung mit GoogleTasks ist zwar nett, nur
    1.) Wo nutzt man wirklich NUR GoogleTasks? Das ist einfach nur hässlich
    2.) Ist die Synchronisierung äußert fehlerhaft.

    Also schau ich mir (mal wieder) Wunderlist an 🙂

  17. Bin auch von Wunderlist 1 auf Google Tasks auf Any.Do (ohne Google Tasks) auf Wunderlist 2 gewechselt. Zwischendrin mal kurz Producteev and Astrid angeguckt, welche aber nicht so pralle waren.

  18. Deutsche Pünktlichkeit und es ist da.
    Bin angetan, läuft rund und ist richtig angenehm zu benutzen auf dem N7, erst Recht im Landscape-Modus.

    Falls Marcel nochmal reinschaut: Danke! 😉

  19. WEnn das neue Wunderlist 2 auf Android genauso buggy und beschissen wird wie auf iOS werden sich die meisten noch wünschen es hätte kein Update gegeben.

  20. Ok, ich dachte ich, als Webmacher, komme mit UIs recht schnell klar. Aber… wie füge ich ein Element einer Liste hinzu? [Enter] macht bei mir auf dem Nexus 10 einfach nur ein Leerzeichen. Macht man das irgendwie anders „intuitiv“?

  21. Ok, hab den Fehler gefunden. Die „Slide It“ Tastatur interpretiert [Enter] anders. Nämlich als Leerzeichen. Bei der Systemtastatur ist [Enter] dann [Speichern].

  22. Sieht tatsächlich ganz nett aus – ich bin zwar echter gTasks-Hardcoreuser (mit gTasks und Tasks unter Android und Google Tasks per Web), aber da nervt eben, dass man via Browserfrontend keine Erinnerungen setzen kann (weil Google es nicht implementiert).

    Also doch mal WL2 checken. Spontan nervt allerdings kollosal, dass erledigte Aufgaben hinterher manuell gelöscht werden müssen. Das will man zwar fixen, nur wer weiß, wann…

  23. Ralph: Ist ja nur das Tablet-Update gewesen, Wunderlist 2 läuft seit Mitte Dezember sehr passabel bei mir, also nicht buggy.

    MatzeB: Kannst doch erledigte einfach ausblenden? Oder reicht dir das nicht?

    • @immo – hab‘ nicht gefunden, wie…dafür zahlreiche Leute, die im Supportbereich der „6Wunderkinder“ danach gefragt haben und allesamt auf später vertröstet wurden. Habe ich was übersehen?

  24. Matze B: Neue Version 2.0.5 vorhanden? Dann in Wunderlist gehen, nach rechts swipen sodass du die Listen siehst, unten rechts das Zahnrad für die Einstellungen, dort „Erledigte Einträge anzeigen“

  25. @Immo – oh stimmt, das hellgraue Symbol habe ich komplett übersehen, klappt…danke für den Tipp! Im Webclient fehlt diese Option dagegen offenbar wieder, da sehe ich wieder alle erledigten Aufgaben?!

  26. @Matze in der Web App & auf den anderen Geräten kommt die Option mit den nächsten Updates 🙂

    @Immo Danke! 🙂