WordPress: Jetpack kappt Verbindung zu Google+

artikel_wordpressEs waren nicht die ruhmreichsten Wochen, die das Jetpack-Team aufs Parkett gelegt hat. Das Jetpack-Modul ist mittlerweile eines der größten im WordPress-Bereich und gehört zu Automattic. Der Firma, die auch hinter Akismet, CloudUp WordPress.com, WooCommerce, Polldaddy, Gravatar oder auch SimpleNote steckt. Ein großes Jetpack-Update sorgte vor Wochen für unzählige Probleme bei Betreibern. Schlimmer wog dann die Tatsache, dass man im Jetpack-Forum mitteilte, dass das Jetpack-Team in den Urlaub gehe. Vieles funktionierte nach dem Update auf Jetpack 4.3 nicht, sicherlich werden einige Mitblogger ein Lied davon singen können.

bildschirmfoto-2016-10-18-um-08-32-54

So funktionierte beispielsweise das automatische Sharing in die jeweiligen Netzwerke nicht mehr. Mittlerweile ist Jetpack 4.3.2 auf den Markt und auf den ersten Blick laufen die automatischen Sharings wieder – nur eins nicht. Google+. Hier ist die Schukd aber offensichtlich nicht bei Jetpack alleine zu suchen, sondern auch bei Google. Das Unternehmen hat laut Jetpack-Support einiges umgestellt. So erlaubt Google+ nicht mehr das Sharing auf Seiten und Profile über Jetpack mit dem Status „öffentlich“. Stattdessen wurden die Sharings immer privat geteilt, was natürlich auch recht sinnfrei ist. Aus diesem Grunde habe man sich mit Google in Verbindung gesetzt, da man in Zukunft wieder das Sharing anbieten wolle.

bildschirmfoto-2016-10-18-um-09-26-01

Workaround für das Sharing von WordPress auf eine Google+-Seite? Hootsuite. Kann seit 2012 mit Google+ umgehen. Der kostenlose Account bietet in den Einstellungen unter RSS die Möglichkeit an, euren RSS-Feed des Blogs anzuzapfen und diesen auf eine Google+-Seite zu lenken.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. „ersten Blick kaufen die automatischen Sharings wieder “
    ersetze kaufen mit laufen

  2. Wolfgang Denda says:

    Einen Blog zu betreiben scheint nicht so einfach zu sein. Um so schöner, dass es ‚hier‘ meistens klappt.

    • @Wolfgang: Was meinste, wie oft ich hier im Maschinenraum schon manuell fummeln musste. Kann immer was schiefgehen, klar. Aber ich gebe mir immer Mühe 🙂

  3. Die privaten Beiträge waren die Standardeinstellungen. Irgendwo in den Tiefen der Google+ Einstellungen konnte man das auf öffentlich setzen. Obwohl ich das wusste brauchte ich dafür aber das letzte Mal auch 10 Minuten zum Suchen. Folge: Google+ ist mir völlig Wurst, Projekt dort eingestellt.

    Davon abgesehen hatte ich absolut keine Probleme mit Jetpack bei mir oder Kunden.

    Schlimmer finde ich was Google mit AMP macht. Generell finde ich AMP überflüssig, auch hier. Muss immer erst neu laden wenn mobil unterwegs um kommentieren zu können.

    Vielleicht mal eine Meldung wert und Überlegung, das im Blog wieder abzustellen. Schlussendlich muss man ja nicht jeden Scheiß machen den Google will. Siehe: https://www.alexkras.com/google-may-be-stealing-your-mobile-traffic/

  4. Ich benutze seit Längerem einfach dlvr.it. Läuft damit wunderbar und ich kann auf ein Plugin in WP verzichten.

  5. Google+ macht es sich seit jeher nicht einfach. Es hätte längst mehr Nutzer wenn es PROBLEMLOSER implementiert wäre – in Tumblr, Twitter, Facebook, Ask.FM, Instagram, IFTTT… Viele wie Everypost oder so klappen eher „Meeh“ als Yeah!

    Bisher war mein Workaround einfach Buffer + IFTTT und dort G+ als Netzwerk ausgewählt

  6. Also ich weiß nicht so recht – Jetpack hat mich nie begeistern können. Und vom automatischen Teilen halt ich 2016 gar nix.