WLAN: Endlich mit Versionsnummern (Wi-Fi 4,5 und 6)

802.11, 802.11a,  802.11b,802.11h, 802.11g, 802.11n, 802.11ac oder 802.11ad. Wer sich so ein bisschen mit Technik beschäftigt, der weiß natürlich, worum es geht. Hier geht es um WLAN (Wi-Fi), um Geschwindigkeiten und die dazugehörigen Spezifikationen. In Zukunft wird es wohl etwas einfacher werden, denn „das“ WLAN bekommt Versionsnummern.

Das neue Namenssystem identifiziert Wi-Fi-Generationen durch eine numerische Reihenfolge, die den wichtigsten Fortschritten im Wi-Fi-Bereich entspricht. Die WLAN-Namen können von Produktanbietern verwendet werden, um die neueste Wi-Fi-Technologie zu identifizieren, die ein Gerät unterstützt, von Betriebssystemanbietern, um die Erzeugung einer Wi-Fi-Verbindung zwischen einem Gerät und einem Netzwerk zu identifizieren und von Dienstleistern, um die Fähigkeiten eines Wi-Fi-Netzwerks für ihre Kunden zu identifizieren. Die Generierungsterminologie kann auch verwendet werden, um frühere Wi-Fi-Generationen wie 802.11n oder 802.11ac zu bezeichnen.

Die numerische Reihenfolge beinhaltet:

Wi-Fi 6 zur Identifizierung von Geräten, die die 802.11ax-Technologie unterstützen.

Wi-Fi 5 zur Identifizierung von Geräten, die die 802.11ac-Technologie unterstützen.

Wi-Fi 4 zur Identifizierung von Geräten, die die 802.11n-Technologie unterstützen.

Jede Generation von Wi-Fi bietet neue Funktionen – schnellere Geschwindigkeiten oder höheren Durchsatz. Die Übernahme der neuen Terminologie durch die Industrie  soll Nutzern helfen, die Erfahrungen, die sie erwarten können, besser zu verstehen.

Wi-Fi 6, basierend auf dem IEEE 802.11ax-Standard, ermöglicht die nächste Generation von Wi-Fi-Konnektivität. Wi-Fi 6 wird die Kapazität, Abdeckung und Leistung bieten, die von den Nutzern benötigt wird – selbst in dichten Umgebungen wie Stadien und anderen öffentlichen Einrichtungen. Wi-Fi 6-Netzwerke ermöglichen einen geringeren Batterieverbrauch bei Wi-Fi 6-Geräten und sind somit eine gute Wahl für jede Umgebung, einschließlich Smart Home und IoT-Anwendungen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Christian EM says:

    Halleluja, endlich

  2. phrasemongerism says:

    Hurra.

  3. Ist natürlich eher suboptimal da höhere Zahl nicht automatisch besser bedeutet. Selbst 2.4 -> 5 ist nicht automatisch besser.

    • Hier geht es nicht um die Frequenzen, sondern den verwendeten Standard. Da ist neuer (also ab jetzt höhere Versionsnummer) immer besser.

      • Sparbrötchen says:

        > Da ist neuer (also ab jetzt höhere Versionsnummer) immer besser.
        Womit Du Abwärtskompatibilität innerhalb des Standards unterstellst.

    • Kommt drauf an, streaming, kopierten im Netzwerk usw ist im 5 GHz definitv besser, besonders wenn man viele Nachbarn hat die in 2,4 GHz die Kanäle falsch belegen.
      2,4 hingegen ist in der Reichweite besser zB für Empfang im Garten oder für smart Home Geräte die auch gerne in Ecken liegen zB Steckdosen 🙂

  4. Interessiert 95% der Benutzer sowieso nicht, solange FB und Whatsapp läuft.

  5. Was ist denn ad?

  6. Kommt drauf an, streaming, kopierten im Netzwerk usw ist im 5 GHz definitv besser, besonders wenn man viele Nachbarn hat die in 2,4 GHz die Kanäle falsch belegen.
    2,4 hingegen ist in der Reichweite besser zB für Empfang im Garten oder für smart Home Geräte die auch gerne in Ecken liegen zB Steckdosen 🙂

  7. Bitte nicht Wi-Fi und WLAN als dasselbe behandeln. Es sind unterschiedliche Sachen.

  8. Und genau deshalb ist das 1. unnötig, weil es eh kaum einen interessiert und 2. werden sich dann vermutlich einfach nur noch mehr Leute aufregen, weil es immer noch nicht ihrem 08/15-Denken entspricht, wenn die höhere Version doch nicht schneller ist. Da ist einfahc nichts gewonnen außer noch mehr Namenskonfusion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.