Witcher: Das Originalspiel wird neu entwickelt

Nachrichten aus dem Hause CD PROJEKT RED. Das Remake, das während des Strategie-Updates des Studios im Oktober unter dem Codenamen „Canis Majoris“ angekündigt wurde, wird eine moderne Neuinterpretation von The Witcher aus dem Jahr 2007 sein – dem ersten Spiel der RPG-Trilogie von CD PROJEKT RED. Der Titel wird von Grund auf mit der „Unreal Engine 5“-Technologie entwickelt und wird das Toolset nutzen, das CDPR für die neue Witcher-Saga entwickelt, so die Entwickler. Das Projekt befindet sich derzeit im Frühstadium der Entwicklung bei Fool’s Theory, einem auf Rollenspiele spezialisierten Entwicklerstudio. Das Team beschäftigt zahlreiche Entwickler, die bereits an The Witcher 2: Assassins of Kings und The Witcher 3: Wild Hunt gearbeitet haben, und CD PROJEKT RED übernimmt die komplette kreative Aufsicht.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Mega geil. Nach Wild hunt wollte ich auch den ersten Teil spielen, aber das Spiel war leider nicht zeitgemäß, nach einer Stunde direkt deinstalliert. Freue mich auf das Remaster.

  2. Verstehe nicht, wieso sie da noch mal Potenziale und Kapital in dem ersten Teil binden. Erinnert mich an die Filmindustrie. Dort hatte man sich für Neuverfilmungen entschieden, weil man auf bewährtes setzt, man will Fehltritte vermeiden. Persönlich denke ich, es bremst Innovation einfach aus. Freut mich für jene die es erleben wollen, aber die Möglichkeit gibt es und hat es auch die letzten 15 Jahre gegeben.

    • Nunja, das Spiel an sich ist ja schon entwickelt worden, sprich Handlung, Gameplay, Figuren … . Es muss also „nur“ in der neuen Engine, also der Unreal Engine 5, neu umgesetzt werden, was von Aufwand her ‚relativ gering‘ ist, gegenüber der Neuentwicklung eines neuen Witcher-Spiels.

      Sie können es so also in Ruhe schon mal testen und Erfahrung bei der Umsetzung sammeln, dazu wird es den Fans umso mehr freuen, so gewinnen beide Seite 😉 .

      • Das ist die Frage, ob es tatsächlich 1zu1 der erste Teil wird. Da steht was von moderne Neuinterpretation, bin mir nicht sicher ob sie das ganze nicht verschlimmbessern.

        • Nach dem Video von CDPR, in dem sie ESG über den grünen Klee gelobt haben, gehe ich nicht davon aus, dass das Spiel ohne inhaltliche Änderungen gemacht werden wird. Deren Rating System ist mit einigen Dingen aus Witcher nicht kompatibel.

          Davon mal abgesehen muss ich sagen, dass es mir mit Spielen inzwischen wie mit Filmen geht: Ich will keine Sequels, Prequels, Spin-Offs oder Remakes mehr sehen. Für ein Remaster könnte ich mich unter Umständen bei manchen Titeln noch begeistern lassen, aber eigentlich möchte ich neue Sachen sehen…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.