Windows 10: Upgrade kann fehlschlagen, wenn das Benutzerprofil auf einer anderen Partition ist

Windows 10

Kleiner Tipp für alle, die die Aktualisierung auf Windows 10 noch nicht angegangen sind. Von mehreren Nutzern ist mir bereits zu Ohren gekommen, dass das Aktualisieren auf Windows 10 unter Umständen nicht klappt, wenn die Aktualisierung von Windows 7 ausgeht und dabei der Profilordner des Nutzers auf eine andere Partition ausgelagert ist. Dieser Umstand trat sowohl über das klassische Upgrade auf, als auch über eine Aktualisierung per Windows 10 ISO. Nachdem betroffene Anwender aber wieder alles auf dem klassischen C: lagerten, funktionierte das Upgrade von Windows 7 auf Windows 10 einwandfrei. Wie in der Überschrift erwähnt: es kann passieren, allerdings gibt es auch Nutzer, die fehlerfrei aktualisieren konnten, trotz ausgelagertem Benutzerordner auf einer anderen Partition. (Danke auch an Michi!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Ach das ist ja interessant. Ich habe meinen PC noch nicht geupgraded und habe dort mit „mklink /D“ symbolische Verknüpfungen von meinem Profil auf C:\Users auf D:\Users gemacht. Bin gespannt ob das dann auch zu Problemen führt, oder nur, wenn man tatsächlich den Profilpfad geändert hat.

  2. Jetzt weiß ich warum es bei mir schon drei mal nicht geklappt hat… Danke!

  3. Ich hab von vornherein ein Clean Install gemacht über die ISO mit der Option „Alles löschen“. Natürlich vorher alle Daten per Backup gesichert. So was ist halt immer das sauberste.

  4. Best practice war es noch nie die die Benutzer Profile unter Windows zu verschieben.
    Wer das will sollte besser Linux nutzen dort Funktioniert das schon seit Jahrzehnten.

  5. Wer soll denn darauf kommen.. -.- danke 😉

    Was anderes:
    Ich habe hier einen Dell Inspiron 7720 SE aus 2013 mit Windows 8.1 Home. Wenn ich diesen über USB Stick upgraden will, wird ein Win10 key verlangt. Das hatte ich bei keinen anderen PC. Hat jemand eine Lösung?

  6. Was auch ziemlich doof ist, dass der Updater keinerlei Tests macht, ob genug Platz für die Installation frei ist. Er startet dann erstmal das Update um dann mit einem nichts sagenden Fehler abzubrechen. Bei meinem letzten Versuch brach er bei 80% der Installation ab und hat dann versucht Win7 wiederherzustellen… hat auch alles geklappt nur der Tastaturtreiber ging nicht mehr.. also war das einloggen nicht mehr möglich…
    Mittlerweile hab ich alles neu gemacht mit genug Platz (etwa 20GB)

  7. Analogkäse says:

    Bei mir lief alles reibungslos ab, von 8.1 auf 10. Mit auf anderer Partition liegendem Profilordner.

  8. Das Update kann auch schief gehen wenn man mal ne HDD mit dem Samsung Data Migration Tool auf eine SDD migriert hat. Da stimmt dann was mit der Partitionstabelle nicht.
    siehe hier: http://kaiserkiwi.de/2015/07/windows-10-reservierte-partition-konnte-nicht-aktualisiert-werden/

  9. Bei mir liegen nur die „Eigenen Dateien“ auf einer anderen Partition und sind somit verschoben, aber nicht das User-Profil selber – hat Gründe des Backups bei mir, macht die Sache deutlich einfacher für mich.
    Denoch hab ich keine Grund gefunden, warum der Upgrade stundenlang ( bis ich abgebrochen habe ) mit blau-blinkendem Bildschirm stehen bliebt. Selbst den Bitlocker hatte ich deaktiviert.
    Zu den fehlenden Treibern konnte ich bisher nur 1 von 4 installieren, für den sieht es derzeit Essig aus. Ansonsten bin ich bisher mit Win10 zufrieden, sind aber noch lange nicht alle Programme neu installiert – erst dann werde ich sehen, wie schnell es wirklich ist.

  10. @Phadda
    Bei der Checkliste mag wahres dran sein das vorher zu prüfen, aber da ist ein Clean Install schneller.

    Sonst stelle ich immer wieder fest das man den WIndows Standard Vorgaben am sichersten fährt. Alle guten Tricks wie man irgendwas verschiebt holt einen meistens wieder ein.

  11. @Bommel:
    Stimmt nicht, der Setup hat bei mir Festgestellt, dass 2Gb nicht reichen. 😉

  12. Bei mir ging das update von win7 auf win10 schief. Startmenü und ms-store ließen sich nicht öffnen und die taskleiste schmierte immer ab. Sämtliche Anleitungen aus dem Netz funktionierten leider nicht. Dann ein clean install durchgeführt, lief einen Tag, dann Absturz und es lief nichts mehr. Selbst die Reparaturoptionen etc brachten keinen Erfolg. Jetzt wieder win 7,das läuft wenigstens. Wenn ein neues Betriebssystem innerhalb so kurzer Zeit so viel Frust bringt und so viele Fehler verursacht, lässt man es lieber. Und wieder einmal greift das Sprichwort never change a running system .

  13. @Niranda aha… bei mir nicht. Habe meine Platte Stück für Stück von erst 5GB, 10GB, 15GB und dann 20GB frei geräumt. Von 5GB bis 15GB gabs immer wieder Abbrüche ohne Meldungen oder Fehler wie 0xc0000013 ??

  14. @Steve Das ist aber kein ‚Clean Install‘ – mit Option „Alles löschen“ beim Upgrade muss man dann trotzdem ein 2. Mal installieren und dabei entweder die Partition formatieren oder löschen und neu(e) anlegen.

  15. Hi,
    danke für den Hinweis. Bei mir schlägt das automatische Upgrade von Windows 8.1 immer fehl. Fehlercodes sind 80070003, 80246010, 80070652. Hat da jemand einen Tip? Bei mir sind nur die Eigenen Dateien, Bilder, usw. auf einer anderen Partition.
    Oder welche Fehlercodes weisen denn auf ein Problem mit Profil auf anderer Partition hin?
    cheers,
    Tom

  16. wie sieht es mit dem Update aus wenn Benutzerprofile lokal gar nicht vorhanden sind sondern vom Server kommen? Hat das schon jemand probiert? Der Client wird ja lokal nachgeladen aber ich glaube da gibt es auch Probleme.

    Oder soll ich es einfach wagen? 🙂

  17. LobsterOfTruth says:

    Man kann dieses Problem offenbar umgehen, indem man seinen Profilordner auf der anderen Partition vorübergehend „ausklinkt“ und nach erfolgtem Update wieder „einklinkt“. Siehe folgende Beschreibung:

    http://www.tenforums.com/installation-setup/16107-successful-upgrade-windows-10-8-1-users-other-drive.html

  18. Offline-Banker says:

    Bei mir kam nur „Fehler bei der Installation von Windows 10“, hab dann in Google gesucht und das hier gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=bmaM9ji0dsw

  19. McLoudBavarian says:

    Habe aufgrund eine zu kleinen SSD 128 Gb mit Mklink /d die Ordner Users, Programme, Programme (x386) und ProgramData auf die zweite Festplatte umgebogen.
    Das Windows 10 Upgrade bedankt sich dafür das es keine Einstellungen (Nichts) übernimmt. Bedeutet das Upgrade hat alles gelöscht.
    Der Windows Store oder irgenwelchen Installationen (.net 3.5 SP1 Feature) können nicht installiert werden, weil behauptet wird das beim Download die Datei nicht verschoben werden kann.
    Also bei so einer Konstellation lieber die Finger davon lassen.
    Restore wieder auf Windows 7 durchgeführt, weil ich kaufe mir deshalb jetzt nicht eine größere SSD.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.