Windows 10 Pro: Updates nicht automatisch installieren, sondern Benachrichtigung erhalten

Bildschirmfoto 2015-08-04 um 10.09.28

Windows 10 ist da und bringt eine neue Variante der Update-Verwaltung mit. Nutzer haben standardmäßig zwei Optionen, die sich in den Einstellungen eures Systems verstecken (ganz unten noch einmal die Screenshots dazu, quasi: Einstellungen > Updates > Erweiterte Optionen). Hier kann man nur auswählen, dass man informiert wird, wenn Updates heruntergeladen und zur Installation bereit sind, standardmäßig ist Windows der Meinung, dass man automatisch starten kann, wenn der Rechner eh nicht genutzt wird.

Bildschirmfoto 2015-08-04 um 10.09.36

Nutzer mit Windows 10 Pro haben aber andere Möglichkeiten, denn hier gibt es Gruppenrichtlinien. In den Gruppenrichtlinieneditor kommt man recht flott, man rufe einfach den Ausführen-Dialog mittels WIN +R auf und gebe gpedit.msc ein. In Folge dessen öffnet sich der Editor, der auch einen Punkt „Windows Update“ bietet (unter Computer-Konfiguration > Adminstrative Vorlagen > Windows-Komponenten > Windows Update) – siehe erster Screenshot. Hier ändert man die Konfiguration dahingehend, wie im zweiten Screenshot zu sehen. Daraufhin wird das System die automatischen Updates immer herunterladen, euch aber auf jeden Fall vor einer etwaigen Installation informieren.

Hier noch einmal die Einstellung der Windows Updates für Windows 10 Home-Nutzer:

Banners_and_AlertsScreenshot_04_08_15_09_56

Screenshot_04_08_15_09_57

(danke Tim!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. „2 – Vor Download benachrichtigen“
    Ist aber interessanter 😉
    Zumindest wenn man Kontrolle über seine Bandbreite haben möchte.

  2. Ich habe schon mehrfach gelesen, dass beim Windows 10 Update Daten verloren gegangen sind. Also erst Daten am Besten sichern udn dann updaten. Nur so ein kleiner Tipp für die vielen Vergesslichen 🙂

  3. Das betrifft ALLE Updates – also Sicherheits-und Bugfix-sowie (neue) Featureupdates wie z.B. das später kommende SP1 usw. und auch Treiberupdates?

    ‚wenn Updates heruntergeladen und zur Installation bereit sind, standardmäßig ist Windows der Meinung, dass man automatisch starten kann, wenn der Rechner eh nicht genutzt wird‘
    Das ist aber ein Unterschied: ob VOR der Installation nachgefragt wird oder ob NACH der Installation ein Neustart ansteht. Der Standardmäßige Neustart steht aber auch immerhin auf 03:00 eingestellt.

  4. Das gab es dich schon bei Windows 8 wenn nicht sogar 7.
    Neu ist das nicht.

  5. wäre schön wenn eure screenshots zum anklicken wären mit einer vergrössender darstellung

  6. Weiß jemand, ob das dann auch das manuelle Auswählen (und Abwählen) von Updates wie noch in der klassischen Systemsteuerung erlaubt?

  7. Über den ‚WinAero Tweaker‘ kann man auch Einstellungen vornehmen. Habe es allerdings
    nicht getestet.

  8. Moin, danke erst mal für den Tipp, bei Windows 7 war das nicht notwendig und ich als Umsteiger von 7 nach 10 muss mich erst an einiges gewöhnen.

    Hat jemand damit Erfahrung, das es Tage gibt an denen der Rechner in normaler Geschwindigkeit (Bei mir dank SSD usw. unter 1 Minute) hoch fährt, und das es Tage gibt an denen bleibt der Rechner bis zu 20 Minuten am Windows Logo stehen und nur der Kringel unten bewegt sich. Danach geht alles normal weiter.

    Hab schon vermutet das dies auch irgendwas mit Update Installationen oder so zu tun hat, aber nach Überprüfung des Updateverlaufs hat er mir angezeigt das das letzte Update am 30.07. installiert wurde, ich das Problem aber grad vor einer halben Stunde zuletzt hatte.