Windows 10: Neuer Build zeigt P2P-Updates für Desktop-Nutzer, UI-Verbesserungen für Smartphones

Windows 10 wird anscheinend ein Feature erhalten, welches für schnellere Updates sorgen könnte. Spekulationen über eine P2P-Verteilung von Updates gab es bereits Ende 2014, Build 10036 zeigt sich dieses Feature nun erneut. Anstatt Updates für das System oder Apps nur aus einer Quelle zu laden, werden diese über eine P2P-Verbindung ausgeliefert. Als Nutzer hat man die Wahl, ob man das Feature überhaupt nutzt und ob nur Computer im eigenen Netzwerk oder Computer im Internet an der P2P-Verteilung teilnehmen sollen.

Windows10-P2P

Auch zu einem neuen Build der Windows 10 for Smartphones Preview gibt es neue Informationen und Screenshots. Diese zeigen ein verbessertes User Interface an mehreren Stellen im System. Zusätzlich gibt es neue Icons in der Status Bar. Insgesamt sieht der neue Build (8.15.12521) mehr nach Windows 10 aus. Heißt, dass sich die Versionen nicht mehr nur den gleichen Basis-Code teilen, sondern auch optisch angeglichen werden. Das ultimative Ziel von Microsoft ist ja, dass der Nutzer keinen Unterschied zwischen Desktop- und Smartphone-System mehr vorgesetzt bekommt.

Windows10_Smartphone

Es gibt allerdings immer noch keine konkreten Informationen, wann neue Preview Builds für Desktop- und Smartphone-Nutzer veröffentlicht werden. Aktueller Stand ist immer noch „im März“, allzu lange sollte es demnach nicht mehr dauern.

(Quelle: WinBeta, 2)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Bitte nicht noch mehr reboots – das ist doch Käse das Konzept von dieser Firma.

  2. Das GUI sieht schlimmer aus als Gingerbread Android… Hoffentlich ändert sich daran noch seeeeeehr viel.

  3. @kardaasia
    was für reboots denn?

  4. Die GUI ist wirklich schlimm. Alle Firmen verflachen ja mittlerweile das Design. Bei Android hat es geklappt und sieht gut aus. Aber Microsoft hat es iwie nicht geschafft. Hoffentlich gibt es dann sowas wie ein Android-Skin. Wie es schon Vista-Transformation-Packs für Windows XP gab.

  5. Endlich kein WSUS mehr nötig <3

    Zu dem Design lässt sich nur sagen: Sie werden nicht für heute entwickelt, sondern für die Zukunft. Was heute noch hässlich aussieht, könnte (wird) in einem Jahr total In sein.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.