Anzeige

Windows: „Ihr Smartphone“-App kann bald Smartphone-Einstellungen ändern

Die Windows-App „Ihr Smartphone“ kann ziemlich nützlich sein, wenn man ein Android-Gerät besitzt und eben Windows-Nutzer ist. Damit kann man fix direkt am Rechner auf SMS antworten und vieles mehr. So wie es aussieht, arbeitet Microsoft gerade an einem neuen Feature, das kleine Buttons für bestimmte Einstellungen eures Smartphones beinhaltet. So könnt ihr – ähnlich wie die Quick Settings unter Android – darüber dann direkt bestimmte Einstellungen steuern wie beispielsweise Bluetooth, den Bitte-Nicht-Stören-Modus und Co.

Ihr findet die Buttons für das Ganze dann direkt in der Oberfläche unter eurem Smartphone. Per Klick wird die jeweilige Funktion an- oder abgeschaltet. Das Feature soll nach und nach verteilt werden. Die Freigabe für alle Nutzer kann also noch die nächsten Wochen in Anspruch nehmen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Gibt es wirklich noch Leute, die per SMS kommunizieren? Also selber SMS verschicken?
    Zumindest bei mir beschränkt sich die Benutzung von SMS auf den Empfang von mTAN & Co., verschickt habe ich seit Ewigkeiten keine mehr……
    Kommunikation per Messenger dürfte (auch angesichts der Kostengestaltung der Mobilfunkprovider) doch wohl eher der Normalfall sein.

    • Ich kommuniziere noch per SMS mit denen, die NUR WhatsApp nutzen.
      Aber gibt es noch Leute, die keine SMS-Flat haben? Sogar mir hat man die ohne zusätzliche Kosten und Fragen gewährt.

    • Mit den mTANs hat es sich ja auch bald erledigt. Dann bleibt nur noch die Erinnerung an die gute alte SMS 🙂

    • Selbstverständlich. SMS gehen im Whatsapp&Co.-Djungel nicht unter und vorallem verzichtet man bei SMs auf diese ganzen ach so lustigen Videos und Bilder und konzentriert sich auf das Wesentliche. Eine echte Wohltat.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      SMS ist der universelle kleinste Nenner. Ich habe kein WhatsApp, will es auch nicht haben. Ich komme aus der Online-Werbebranche und was ich von meinen Social Media Kollegen über das Targeting im Facebook Imperium mitbekomme schreckt mich ab – zu gruselig was dort an detaillierten Daten gesammelt wird. Da kommt Google bei weitem nicht mit – und die wissen schon viel.
      Nun haben im Bekanntenkreis die einen nur WhatsApp, die anderen Signal, Telegram, Threema und es gibt auch noch Skype. Ich habe keinen Bock wegen 1-2 Kontakten jeweils einen eigenen Messenger zu haben. Daher SMS. Das funktioniert bei allen, selbst bei denen die kein Smartphone oder keinen Messenger haben. Flatrate, kostet nix. Sehr Old School, aber es funktioniert ohne Gedöns. So what…
      Und immer mehr in meinem Bekanntenkreis kommen rüber zu Signal.

    • Holger Kropp says:

      SMS und Facebookmessenger sind meine primæren Dienste. Bei uns in Dænemark kostet es nix, bzw ist im telefonabo mit dabei sms zu schicken. Whatsapp kennt hier eh fast keiner (GottseiDank).
      Facebookmessenger ist leider unverzichtbar hier aber soviel wie møglich geht ueber sms.

    • ja, ich. Ich hab z.B. einen Automower, der mir bei Störungen simst. Da die SMS anbieter- und geräteunabhängig ist, fände ich es schade, wenn sie verschwinden würde. Ein weiterer Vorteil für mich: es kann nur text. die digitale enthaltsamkeit ist für mich ein Wohltat. Das 150. Katzenvideo – nein danke

  2. Bildschirm spiegeln für nicht-Samsung Smartphones wäre noch was. Ansonsten eine wirklich nützliche App.

  3. Solange ich da nicht eine App öffnen kann (ich weiß, auf 1.000 € Samsung Geräten ist das möglich), ist die App eher eine nette Spielerei. Ist ja super, wenn mir die App dauernd Benachrichtigungen der einzelnen Apps anzeigt aber wenn ich dann doch wieder das Handy anfassen muss, um mir den Inhalt in der App anzuschauen, dann nervt es eher als dass es hilfreich ist.

  4. Ist für mich eine der Funktionen, die sofort gelöscht werden. Kann keinen Mehrwert daran entdecken und da iOS nicht supported wird, ist sie nutzlos. Hatte noch nie ein Android.
    Warum ist das Bestandteil des Betriebssystems? Für mich Crapware

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.