Windows 11: Microsoft weist auf bekannte Probleme hin

Microsoft Windows 11 ist da. Allerdings gibt es mit dem neuen Betriebssystem noch ein paar Probleme. Auf jene weisen die Redmonder dann auch auf einer dedizierten Website hin und halten euch zum Stand der Dinge auf dem Laufenden. Als Beispiel sei genannt, dass es Kompatibilitätsprobleme mit Intels „Killer“-Netzwerk-Software gibt, die zu langsameren Verbindungen führen können als erwartet.

Auch die Oracle VirtualBox funktioniert möglicherweise nicht und der Browser Coc Coc, hierzulande wohl eher nicht relevant, aber in Vietnam beliebt, startet ebenfalls unter Windows 11 bei vielen Nutzern nicht. Ihr findet die offizielle Website mit den bekannten unter Windows 11 direkt hier. Kann sich generell lohnen da hin und wieder mal hereinzuschauen, falls die Seite aktualisiert wird bzw. ihr selbst auf Probleme gestoßen seid und nachprüfen wollt, ob sie verbreitet sind.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Gut zu wissen dann warte ich noch mit dem Upgrade. Ich benutze nämlich Virtualbox und habe eine Killer Netzwerkkarte ^^

    • Same, auch Killer, dachte aber das sei ein separater Hersteller und würde nicht Intel unterliegen. Tja, hätte ich mal ein wenig geforscht ^^ Gut, wollte eh erstmal auf ein Upgrade verzichten bis die Kinderkrankheiten geheilt sind, also ggf. n halbes Jahr warten. W10 läuft ja 1A

      • Oh Wunder, intel/Killer hat seit gestern einen neuen Treiber für W10/11 x64 Version 20.80.1.1 und Killer Suite 3.11xxxxxx im Angebot 😉

  2. Screensaver says:

    Windows selbst ist ein bekanntes Problem.

  3. Update lief soweit so gut auf dem Zweitrechner durch.
    Allerdings habe ich kleines Problem, dass mich aber tierisch nervt.
    Irgendwie lassen sich bei mit um’s Verrecken die Elementkontrollkästchen im Explorer nicht mehr deaktivieren 😀

  4. intel core i7 6700k hier – mit Geforce GTX 1080ti und Asus Mainboard – Windows 11 wird nicht unterstützt.

    Ja, der Rechner ist nicht der neueste, aber fix genug für 80% der Dinge allemal… dann also kein Windows 11 für mich.

    Naja, ist eh der letzte Windows Rechner hier…

    • Vorher bekannt, Gründe ebenfalls. Workaround auch geläufig.

      Wenn du eh weg willst, warum dann jetzt noch das Zurschaustellen der Enttäuschung?
      Frust?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.