Windows 11 22H2: Remotedesktop kann Probleme machen

Microsoft untersucht und arbeitet an der Behebung von Remotedesktop-Problemen auf Windows 11-Systemen nach der Installation des Windows 11 2022-Updates. Das geht aus einem Bericht des Mediums Bleepingcomputer hervor, die auf den entsprechenden Hinweis von Microsoft verweisen, der auch einen Workaround für betroffene Nutzer parat hat.

Es ist übrigens unwahrscheinlich, dass dieses Problem bei Heimanwendern von Windows auftritt, da der von Microsoft beschriebene und möglicherweise fehlerhafte Verbindungsprozess nicht der Standard ist, der von der Windows-Remotedesktop-Anwendung verwendet wird.

Das Problem kann beobachtet werden, wenn der Client die Schritte „Laden der virtuellen Maschine“ oder „Konfigurieren der Remoteverbindung“ durchläuft, und kann unabhängig von der auf dem Remotecomputer installierten Betriebssystemversion auftreten. In einigen Fällen kann die Fehlermeldung „Ihre Remotedesktopdienste-Sitzung wurde beendet“ angezeigt werden. Wenn die Anwendung nicht mehr reagiert, muss sie möglicherweise mit dem Windows Task-Manager beendet werden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Habe zwar nicht exakt wie beschrieben die selben Probleme. Aber seit dem 22H2 Update freezed mein Remote Desktop nach wenigen Sekunden bis Minuten. Dann muss ich die Verbindung beenden und manuell neu aufbauen.

    Bisher war es so, daß wenn die Verbindung schlecht war und unterbrochen wurde, der Remote Desktop automatisch neu verbunden hat. Aber seit dem Update schmiert der mir einfach ab und macht Standbild.

    Der Windows Defender Credentials Guard ist ebenfalls ganz schön nervig. Der hat mich das gespeicherte Verbindungspasswort nicht verwenden lassen und immer wieder um Eingabe aufgefordert. Nur deaktieren des Credential Guards verschaffe Abhilfe und Remote Desktop verwendet nun wieder wie bisher das von mir gespeicherte Passwort zum automatischen Verbindungsaufbau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.