Windows 10: Power Toys in erster Preview erschienen

Mit Windows 95 stellte Microsoft seinen Nutzern auch eine Sammlung von kleinen Tools zur Verfügung, die zur Anpassung der Oberfläche und vielem mehr dienten. Der Konzern entschied sich dazu, die Sammlung mit Windows XP fallen zu lassen doch im Mai verkündete man, das die Power Toys wieder zurückkommen. Eben jene sind nun in einer ersten Preview erschienen. 

Um die Tools nutzen zu können, braucht ihr nur den Installer herunterzuladen. Zu Anfang stehen insgesamt zwei kleine Programme zur Verfügung. Das Erste ist ein Tastenkürzel-Guide für die Windows-Taste. Haltet ihr diese gedrückt, erscheint ein Pop-up welches euch die nächsten Tasten verrät, um etliche Funktionen aufzurufen, Windows+E beispielsweise für den Start des Explorers.

Das zweite Tool heißt FancyZones und lässt euch Desktop-Layouts erstellen, mit denen ihr Ordnung in das Fenster-Chaos bringen und euren Workflow optimieren könnt.

Die Power Toys sind Open Source. Wer möchte, kann sich das Git dazu ansehen und an der Entwicklung mitwirken oder seine eigenen Dinge erstellen. Microsoft ruft dazu auf, den Issue Tracker zu nutzen, um weitere Ideen abzugeben. Solltet ihr nützliche Einfälle haben, dann nutzt die Chance und reicht diese ein. Details zum Launch der Power Toys findet ihr im Windows Insider Blog.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

4 Kommentare

  1. Nette Sache hoffe es kommen noch „Progrämchen “ dazu

  2. Da bin ich gespannt, was noch folgen wird.

  3. Martin Feuerstein says:

    Die Programme sind noch nicht lokalisiert, sprich: Englisch.
    Für Fanzy Things wird im Video „Windows+Tilde“ als Aufruf für den Edit-Modus genannt – die Tilde ist auf der US-Tastatur auf der Taste unter Esc/links der 1 und mit dieser Taste funktioniert es auch mit einer deutschen Tastatur (hier: „^“) . Um ein Fenster in eine so erstellte Zone zu verschieben muss während des Verschiebens per Maus-Taste die Shift-Taste gedrückt werden. Keine Integration in das Anheften von Fenstern – schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.