Windows 10: Geringere Spiele-Performance war ein Update-Problem

Ein Windows-Update soll seit Anfang April Probleme gemacht haben. Betroffen sind aber nicht alle Nutzer, sondern nur jene, die spielen möchten. Hier kann es unter bestimmten Bedingungen Performance-Probleme geben, wie Microsoft mitteilt. Schuldig ist das Update KB5000842 (2004-OS Build 19041.906 und 20H2-OS Build 19042.906). Eine kleine Gruppe von Benutzern hat nach der Installation dieses Updates eine geringere Leistung in Spielen als erwartet gemeldet. Die meisten Benutzer, die von diesem Problem betroffen sind, führen Spiele im Vollbildmodus oder im randlosen Fenstermodus aus und verwenden zwei oder mehr Monitore.

Dieses Problem wird mit dem Known Issue Rollback (KIR) behoben. Nutzer sollen beachten, dass es bis zu 24 Stunden dauern kann, bis die Lösung automatisch auf Consumer-Geräte und nicht verwaltete Business-Geräte übertragen wird. Sprich: Microsoft fixt das Update für euch und sorgt dafür, dass ihr auf einem „alten“ Stand seid. Wenn Nutzer ihr Gerät neu starten, wird die Lösung möglicherweise schneller auf ihr Gerät angewendet. Für unternehmensverwaltete Geräte, die ein betroffenes Update installiert haben und bei denen dieses Problem auftritt, kann es durch die Installation und Konfiguration einer speziellen Gruppenrichtlinie behoben werden.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Sie fixen also gar nix, anstatt den Fehler zu beheben wird lediglich das fehlerhafte Teil wieder entfernt und man ist auf dem alten (sicherheitsanfälligen) Stand.

    • Laut Microsoft behandeln KIRs nur Probleme mit nicht-sicherheitsrelevanten Updates.

    • Das betroffene Update änderte den Dateiexplorer – einige Events wurden anders behandelt bzw. verzögert – sowie einige Teile der Videowiedergabe auf mehrere Bildschirme modifiziert. Die Farb-Wiedergabe auf HDR-Monitor wurde modifiziert, sowie die Toucheingaben angepasst. Die Probleme, die einige Benutzer nun haben, dürften mit den Änderungen der Videoausgabe zusammenhängen – da Spiele anders aufgebaut sind als „normale“ Videowiedergabe-Programme scheint nun einiges „ausgebremst“ zu werden…

  2. Uuups, versehentlich das Benchmark-Subprogramm per Update deaktiviert?
    😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.