WinAmp und Media Player im Kontextmenü nervt

Neues Notebook – neues Glück und man muss wieder alles wie gewohnt am Desktop PC einrichten. Wie immer: der Windows Media Player und WinAmp sitzen beide fett im Kontextmenü und nerven mich. Natürlich habe ich mittlerweile vergessen, wie ich es bei meinem Desktop PC eingestellt habe.

Jetzt notiere ich das endlich mal hier – und vielleicht kann der eine oder andere was damit anfangen.

Windows Media Player aus dem Kontextmenü entfernen – beschrieb ich ja bereits hier.

Der zweite Kandidat ist WinAmp, der bei standardisierter Installation mit "enqueue in WinAmp", "Add to WinAmp’s bookmark list" und weiteren Punkten im Kontextmenü abnervt.

Löblicherweise bringt WinAmp – im Gegensatz zum bösen Windows Media Player – die Möglichkeit mit, einige Einträge, die man nicht nutzen will, zu entfernen. Allerdings liegt die Option etwas versteckt.

 

Einfach in den "Preferences" den Unterpunkt "Shell Options" wählen – und dann wie im Screenshot abgebildet, die Punkte abwählen, die man loswerden will.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. oder mit dem Tool “ Shellex View 1.17 “ deaktivieren..
    Damit miste ich das Kontexmenü aus, und kann einfach wider hergestellt werden.
    http://testberichte-pcwelt-afp.2a.premium-link.net/downloads/tools_utilities/system-utilities/128570/index.html

  2. yup.. ShellExView 1.19 is klasse!! Benutze ich schon seit geraumer Zeit!

  3. hatte es auch mit shellex probiert, listet allerdings tausend sachen auf und ist ein bisschen kompliziert bzw unüberichtlich,

    auch habe ich alles zu mediaplayer deaktiviert und die einträge sind geblieben…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.