Wiko fusioniert vollständig mit Tinno Mobile

Das 2011 in Frankreich gegründete Smartphone-Unternehmen Wiko ist mittlerweile ein bekannter Player auf dem europäischen Smartphone-Markt,hier hat man im unteren Preissegment einige Geräte absetzen können. Dies will man offensichtlich ändern und schließt sich nach ein paar Jahren der Partnerschaft mit Tinno Mobile vollständig dem chinesischen Fertiger an, der bereits seit 2014 die Mehrheit hält.

Tinno Mobile wurde 2005 gegründet und fertigt für diverse Firmen Smartphones – darunter eben Wiko, aber auch Blu, Intex, Micromax und Evertek. Für den Kunden als solches soll sich nichts ändern, zum Mobile World Congress Ende Februar in Barcelona wird man sogar noch neue Produkte vorstellen. Wiko ist ein wichtiger Partner für die weltweiten Aktivitäten von Tinno geworden. Für beide Unternehmen war es ein natürlicher Schritt, Wiko mit der Tinno Group zu verschmelzen und damit eine noch stärkere strategische Partnerschaft zu schaffen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Ein Kommentar

  1. …und Wileyfox ist insolvent :/

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.