Widelands: Siedler-II-Klon liegt in Version 1.0 vor

Auch in der Open-Source- und Freeware-Szene findet man einige Spiele, die man durchaus erwähnen sollte. Wir haben ja jüngst im Rahmen unseres Beitrages zu OpenTTD 12.0 Beta 1, dem Nachbau des Transport Tycoon, einige Titel erwähnt. Da haben wir aber Widelands unterschlagen, welches unter meinem Radar bereits im Juni in Version 1.0 erschienen ist. Widelands orientiert sich an Die Siedler II von Bluebyte, kann aber mit etwas mehr Tiefe aufwarten. Schön finde ich, dass man das Spiel sowohl für Windows als auch für macOS und Linux bekommt. Widelands ist mittlerweile vollständig ins Deutsche übersetzt.

 

Beschreibung:

In Widelands bist du der Regent eines kleinen Klans. Du beginnst mit nichts außer deinem Hauptquartier, in dem deine gesamten Ressourcen gelagert sind.

Im Laufe des Spiels baust du eine stetig wachsende Siedlung auf. Jedes Mitglied deines Klans wird seinen oder ihren Teil dazu beitragen, mehr Ressourcen – Holz, Nahrung, Gold und viele andere – zu produzieren und dieses Wachstum zu unterstützen. Die Wirtschaftsstruktur ist komplex und unterschiedlich für die fünf Stämme (Barbaren, Imperium, Atlanter, Friesen und Amazonen).

Widelands bietet eine einzigartige Art des Spielens. Beispielsweise spielt das Straßennetzwerk eine zentrale Rolle in deiner Wirtschaft: Alle Güter, die von deinem Stamm geerntet oder weiterverarbeitet werden, müssen von einem Gebäude zum nächsten transportiert werden. Dies wird von Trägern erledigt, und diese Träger laufen immer auf Straßen. Es ist deine Aufgabe, die Straßen so effizient wie möglich zu planen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Werde ich mir anschauen. Habe ja nur noch MacOS zur Verfügung aber liebe es, wenn so alte Klassiker umgesetzt werden. Da merke ich immer und immer wieder, das man gar nicht so viel braucht, wenn das Spielprinzip durchdacht ist und die Balance stimmt. Siedler, Anno etc. könnten mich ewig beschäftigen. Und ich rede hier nicht von den modernen Ablegern. Leider gibt es den Anno Klon (Unknown Horizon) nicht mehr für MacOS, sondern nur für Windows und Linux, weil ihnen da ein Programmierer für fehlt.

    • Die Entwickler von Unknown Horizons portieren das gesamte Spiel auf eine neue GameEngine. Diese unterstützt macOS und sogar mobile Betriebssysteme. Eventuell sieht man dann ja wieder eine macOS Version. 🙂

  2. Ich habe den Sinn solcher Nachbauten nie wirklich verstanden. Warum spielt man bei Interesse nicht einfach das Original?
    Wenn man das Original kannte, hat man es ja meistens rumliegen…
    Ich spiele heute noch Anno 1602, Siedler II, Transport- und Rollercoaster Tycoon und andere Spiele der 90er.
    Und ja….die laufen ALLE auch unter Windows 10, manche in der Dosbox manche nativ.
    Notfalls gibt es einige der Spiele auch als „fertige“ Windows 10 Version bei GOG.

    Ich finde die Originale in der Regel deutlich besser wie die Nachbauten. Besonders Unknown Horizon, das ich seit Jahren beobachte, ist im Vergleich zu Anno 1602 atmosphärisch ein Witz.

    • Es gibt Leute, die haben das Original eben nicht mehr und es ist oft auch nicht wirklich möglich, das zu bekommen. Und wenn man es noch hat, dann eher auf Diskette oder mit etwas Glück auf CD, wobei man heutzutage ja auch nicht mehr unbedingt noch ein CD-Laufwerk hat.
      Davon abgesehen werden die Nachbauten ja meistens auch weiterentwickelt, so dass neue Features dazukommen, oder alte Bugs beseitigt werden.

    • Na der Hintergrund ist natürlich, dass man eben auch viele Änderungen/Verbesserungen am Gameplay machen kann, die beim Originalspiel nicht mehr gemacht werden. Für Unknown Horizons oder Widelands kann ich da nicht sprechen, aber „Return to the roots“ (Riesenmonsterkarten, freier Multiplayer) und „OpenRA“ (Einheitenbalancing) sind so Beispiele. Man macht sich also vom ursprünglichen Entwickler quasi unabhängig. Multiplattformfähigkeit, höhere Auflösungen usw. sind da noch das i-Tüpfelchen. Und so toll viele Klassiker sind und so sehr sie auch geliebt werden, sind sie eben auch nie Fehlerfrei gewesen und bei vielen hat man sich Features, Spielmodi u. Ä. gewünscht, die es seinerzeit nicht gab. Das wird mit solchen Nachbauten möglich.
      Bei AOE2:DE und CnC Remastered haben die Rechteinhaber quasi das Potenzial gesehen und sich teilweise sogar bei besagten Moddern usw. bedient bzw. diese nach Wünschen ausgefragt. Vielleicht bringt das etwas Licht ins Dunkel für Dich.

    • Naja, ich habe Siedler 2 noch rumliegen. Aber wenn du mir jetzt auch noch verrätst, wie ich das Spiel auf einem Mac spielen kann (kein Windows und kein CD-Laufwerk!), dann wäre ich glücklich. Aber das kannst du wahrscheinlich nicht.
      Aus diesem Grunde bin ich froh über eine solche Umsetzung, auch wenn es wohl nicht an das Original ran kommt…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.