WhatsApp: Nachrichten können nun innerhalb von 2 Tagen gelöscht werden

Während Apple in iMessage mit iOS 16 endlich eine Funktion implementiert, die es erlaubt, gesendete Nachrichten zu bearbeiten und zu löschen, bieten andere Messenger wie Telegram oder WhatsApp diese Funktionalität schon länger an. Wie WhatsApp nun bekannt gibt, erweitert man den Zeitraum, der euch zur Verfügung steht, um eine Nachricht zu löschen, ab sofort. Bisher hattet ihr etwas mehr als eine Stunde Zeit, um eine Nachricht an jemanden wieder zu löschen. Mit nunmehr 2 Tagen steht euch mehr als genug Zeit zur Verfügung, um festzustellen, dass eine Nachricht besser nicht im Chatverlauf verbleibt. Apple geht genau die andere Richtung und bietet seinen Anwendern nur 15 Minuten Zeit für das Löschen an, in der letzten Beta sind es sogar nur zwei. Telegram besitzt dahin gehend gar keine Limits.

Microsoft 365 Family 27 Monate Abonnement (inkl. Microsoft Defender) | 6 Nutzer...
  • Dieses Microsoft 365 Family Abonnement für bis zu 6 Personen bietet insgesamt 27 Monate Laufzeit (Aktivierungscode per Email) inkl....

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Finde ich persönlich VIEL zu lang. Zwei Tage sind eine ziemlich lange Zeit für sowas.
    Die knapp über eine Stunde war mehr als genug…

  2. War mir gar nicht klar das es da ein Zeitlimit gibt..ich war davon ausgegangen dass man Nachrichten jederzeit löschen kann. Wofür soll das gut sein? Was wenn sich eine Situation (z.B. der Beziehungsstatus) ändert und ich bestimmte ältere Informationen löschen möchte? Da find ich Telegram besser. Was mir allerdings viel dringender fehlt ist eine Edit-Funktion. Es ist unglaublich wie viele Fehler (z:b durch autokorrektur) einem erst nach dem absenden auffallen.

    • Man könnte den Text aber auch VOR dem senden nochmal durchlesen….

    • Für dich selbst kannst du Nachrichten IMMER löschen, egal wie alt sie sind. Es geht hier darum, Nachrichten als Absender zu löschen, so dass sie auch beim Empfänger gelöscht werden!

      • Zu meiner Verwunderung kann ich bereits seit langem, seit Wochen WhatsApp auch noch nach langer Zeit ‚für alle‘ löschen – ich hab allerdings noch nie beim Gegenüber nachgefragt, obs dann auch dort weg war.

      • Hatte gerade posten wollen
        „Zu meiner Verwunderung kann ich bereits seit langem, seit Wochen WhatsApp auch noch nach langer Zeit ‚für alle‘ löschen – ich hab allerdings noch nie beim Gegenüber nachgefragt, obs dann auch dort weg war.“
        und stell jetzt fest, dass das jetzt so nicht mehr geht sondern nur noch kurz. Schade, war nützlich zum Aufräumen.

  3. Da ich selten überhaupt Nachrichten empfange, die nach zwei Tagen noch irgendeine Relevanz für mich haben, bedeutet 2 Tage für meine Nutzung, dass alle relevanten Nachrichten jederzeit wieder verschwinden können.

    Das macht das Medium noch mal ein Stück weniger vertrauenswürdig.

  4. Donald Trump begrüßt solche Funktionen 😉

  5. Nicht nur Donald Trump, auch die Leute die mit Banken und Cum Ex zu tun hatten – WhatsApp zur Warburg-Bank – weg damit , auch noch nachträglich bevor etwa jemand aus einem PUA einen Chatverlauf angucken will – lach !

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.